Eine tolle Geburt

So nun mal mein Gebrutsbericht von Giuliano

* 04. November 2010
08.15 Uhr
3170 g
50 cm
Ku: 34,5 cm

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch habe ich ganz schlecht geschlafen. Ich war ganz unruhig und nervös und auch ziemlich genervt. Ganz eigenartig irgendwie.
Morgens hatte ich dann Mensschmerzen und als ich auf Toilette ging sah ich es: Blut im Slip. Ich dachte: Oh Gott! Der Propf! Ich kriege mein Baby!

Ich also bei meinem Gyn angerufen und die Sache geschildert.
Die Helferin meinte nur ich soll doch einfach mal kommen.
Hab mich also auf mein Fahrrad geschwungen (in der 39 ssw:-)) und bin losgeradelt.

Dort angekommen wurde ersteinmal ein Ctg geschrieben.
Wehen waren wieder da. Wie schon seit 4 Wochen #gaehn. Waren halt noch ziemlich schwach.
Dann MUMU 2 cm geöffnet, Schleimpropf ab.
Mein Arzt meinte dann ich soll mir keine Sorgen machen, die Wehen sind noch nicht wirksam und es wird wohl noch nicht losgehen.
Die Hleferin meinte: doch heute Nacht gehts los.
dann haben sie gewettet und ich war erstrecht verwirrt.

Ich also wieder mit Fahhrad und immer noch komischen Gefühl nach Hause.
10 Anrufe auf dem Handy weil ich meinem Mann bescheid gesagt hatte und er Angst hatte das Kind kommt ohne ihn #rofl.

21:00 Uhr:

Abends saßen wir auf der Couch. Ich hatte immer wieder ein ziehen. Schau auf die Uhr: Oh alle 10 minuten....
Gehe in die Wann weil wir ja gelernt haben: ECHTE WEHEN WERDEN SCHLIMMER :-p.
Ich inne Wanne....1 Stunde später....
Nicht schlechter nicht besser nur unregelmäßig #augen.
Ich also im KH angerufen:
Die Hebi: Können keine Ferndiagnosen stellen, kommen sie vorbei.

22:00 Uhr

Im Kh angekommen: MUMU immer noch bei 2 cm.
Schmerzen waren stärker.
Die Ärztin: das sind sicher nur Senkwehen, denn sonst würden sie nicht so locker mit uns reden.
Ich "KOTZURBINI".
Ärztin: wenn sie wollen können sie bleiben.

Also habe ich meinen Mann gepackt und bin wieder nach Hause. Ich hasse Krankenhäuser und wollte nicht in ein Zimmer in dem eine Mama glücklich mit ihrem Baby liegt, wenn sich bei mir nichts tut.

Auf dem Weg zum Auto musste ich die Wehen schon veratmen. Mein Mann: sollen wir nicht doch hier bleiben?
Ich: Nein. Was soll ich hier mit Senkwehen?

Im Auto: alle 10 minuten AUA.

23:00 Uhr

Zuhause angekommen musste ich erstmal was essen. Mein Mann hat mir also was zu essen gemacht.
Alle 5 Minuten Schmerzen. Mein Mann: Doch Wehen? Sollen wir nicht lieber fahren?
Ich: nein, hab Hunger.

Dann ging ich ins Schlafzimmer. Mein Mann folgt mir und schaut auf die Uhr wie oft ich ruhig werde. Alle 3 Minuten.
Nun fing ich an zu heulen weil es echt weh tat und ich dachte wenn echte Wehen schlimmer sind, werde ich bei der Geburt sterben (hab immer nochnicht geschnallt das es echte Wehen waren #cool).

Mein Mann: ab ins Kh!
Ich: ok.

23:30 Uhr

Im Auto: Auaaaaaaa

Im Kh: Auaaaaaa

Ctg: Wehen regelmäßig und stark. Mumu 3-4 cm. Gebärmutterhals verstrichen.

Ich: PDA!

Also wurde mir Blut abgenommen. Werte wurden eingeschickt.
Meine Hebi meinte: Das Dauert jetzt 2 Stunden #schock.

Also lief ich mit meinem Mann rum und wollte zwischendurch keine Kinder mehr.

2:30 Uhr

Ab in den Kreißsaal. PDA. Endlich. Der Schmerz lässt nach. Leider nur auf einer Seite...
Egal ist alle viel entspannter.
Ich zu meinem Mann: gehts dir gut, kann ich dir helfen?
Mein Mann:#schock

Um 4 wollte ich dann noch eine Dosis. Also wurde nachgespritzt. Korrigiert und un waren beide Seiten taub....
Schön... Ich bin so müde.
Mein Mann verschwindet kurz. Er wollte Kaffe trinken (hat sich in wirklichkeit übergeben weil er so fertig war und zuviel Kaffee getrunken hat #rofl).

6:00 Uhr

Ich möchte noch mehr Schmerzmittel.
Hebi: Nein MUMU ist bei 10 cm, wir würden die Geburt hinauszögern.
Also dachte ich, ok dann machich das so #cool.
Meine Fruchtblase wurde geöffnet.
Und aufeinmal als hätte ich nie Schmerzmittel gehabt: Auaaaaa. Der Kleine ist direkt nach unten gerutscht.

Hab viele Positionen ausprobiert und dann gemerkt das ich die Seitlage am besten fand.
Mein Mann hat mir die Stirn gekühlt mich gestreichelt und war einfach nur da.
Ich dachte immer das ich das nicht ertrage, weil ich es nicht mag wenn jemand an mir rumwurschtelt wenn ich Schmerzen habe. Aber in diesem Zusatnd wra ich so glücklich das er da war.

7.50 Uhr (Presswehen):
Ich schaff das nicht...ich will nicht mehr....holt es raus....

die Hebi: sie kriegen ein helles Kind

Ich wie? Wir sind beide dunkel?

Hebi wollen sie das köpfchen fühlen?

Ich: NEIIIIIIINNNNNNNNNNNN!!!!

10 mal Pressen..die Wehen überrollen mich..

Plums da lag er.
Von jetzt auf gleich lles vergessen. Mein Mann hat geweint. Ich war absolut entspannt, erleichtert und selig.
Da war er nun. Unser kleiner Sohn. Auf den wir 10 Monate gewartet haben.

Manchmal kann ein kleines Wunder das ganz große Glück bedeuten #herzlich

1

Sehr schön geschrieben.

Alles liebe und eine schöne Zeit.

LG Biene ET+1

2

liest sich sehr schön, dein Geburtsbericht!!! Ich hoffe, ich bekomme es auch hin u. es wird nicht all zu lange dauern!

LG alina mit babyboy 26 ssw. inside#verliebt#verliebt#verliebt