Erste ziert Sie sich und dann kann Sie es kaum erwarten!

    • (1) 23.01.11 - 16:11

      Na dann wollen wir auch mal über unsere Geburt berichten!

      Am Sonntag 09.01. war mein errechneter ET!
      Ich hatte die ganze Woche davor keine nennenswerten Wehen. Der Mumu war zwar weich aber verschlossen. Der GMH noch 2cm.
      Sonntag waren wir noch auf einen Neujahrsempfang eingeladen.
      Den ganzen Tag über hatte ich spürbare Wehen, allerdings sehr unregelmäßig 20min, 10min, 20min, 5min,...
      Gegen Abend bin ich dann in die Wanne gesprungen. Danach kamen die Wehen regelmäßiger alle 8min und häufiger und intensiver. Trotzdem machten wir uns Bettfertig.
      Um 23.30Uhr konnte ich es dann nicht mehr aushalten.
      Anziehen und ab in den Kreissaal. Vor dem Kreisaal angekommen waren die Wehen plötzlich weg.#augen
      Die diensthabende Hebamme schrieb ein CTG und stellte fest das der GMH zwar verstrichen war aber der Mumu nur fingerdurchlässig war. Die Wehen kamen zwar wieder in Gang, kamen aber nur alle 10min.
      Beim Ultraschall wurde dann festgestellt, dass die Pazenta schon arg verkalkt war und auch das Fruchtwasser sehr wenig.
      Wir verbrachten die Nacht dann im Wehenzimmer und sollten nochmal Kräfte sammeln und schlafen.
      Mein Mann schlief auch, bei mir war an Schlaf nicht zu denken!
      Morgens um acht war der MUmu erst 2cm offen, trotz Wehen die ganze Nacht.
      Die Ärztin legte mich dann an einen Wehentropf, da sie den Fruchtwasser und Plazentabefund bedenklich fand.
      Um 9Uhr ging dann ab in den Kreissaal!!!
      Mit Wehentropf bei niedrigster Dosierung kamen die Wehen nun alle 3min und wurden immer intensiver, so das ich es kaum noch aushalten konnte.
      Ich bekam eine Art Schmerzmittel was mich etwas weg dämmern sollte, so das ich entspannen kann!
      Das funzte bis kurz vor Beginn der Presswehen ganz gut.
      10Uhr Mumu 5cm
      11Uhr Mumu 8cm
      kurze Zeit später begannen die Presswehen!
      Zwei Hebammen drückten gegen meine Beine, mein Mann hielt tapfer meine Hand. Am liebsten wäre ich einfach wieder gegangen. Ich hab mich so hilflos gefühlt.
      Die Hebammen waren super nett und haben mich ganz toll unterstützt.
      Um 12.09Uhr schoss unsere Tochter Wort wörtlich auf die Welt.
      Mein Mann sagte noch... "Denk dran wenn das Köpfchen raus ist, hast du auch kurz Zeit zum durch Atmen"
      Dem war nicht so.
      Unser Mäuschen flutschte in einem Stück heraus. So schnell das die Hebamme kaum mit den Vorbereitungen fertig wurde.
      Zum Glück den so kam sie nicht zum schneiden und ich bin nur ein bisschen gerissen.
      Cecilia war trotz der straken Presswehen in einer prima Verfassung.
      Auf meinem Bauch liegend fand sie schon nach 2min von selbst die Brustwarze.
      Händchen und Füsschen sahen ein bisschen übertragen aus.
      Um 14Uhr wurden wir dann aufs Zimmer gefahren.
      Da Stillen und Co prima klappt, sind wir nach zwei Tagen nach Hause.

      Es war eine tolle Erfahrung für mich, allerdings kann ich mir im Moment nicht vorstellen auf diesem Weg ein Kind zu bekommen, dafür war die Entbindung für mich einfach zu prägent.


      Wir sind ganz stolz auf unsere kleine Maus!!!! Dei morgen schon 14Tage alt ist.

Top Diskussionen anzeigen