Jona-> ET+17 !!! 3. Kind -> diesmal im Geburtshaus mit wehencocktail ...

Unser 3. und letzter Sonnenschein sollte diesmal ganz natürlich und ohne Klinik mit Einleitung zur Welt kommen....
Beide Geschwisterkinder kamen klassisch mit Einleitung kurz nach eigentlichen ET zur Welt...beide Einleitung waren nicht schlimm, jedoch kamen die wehen damals rasch und sehr intensiv...
Mit Jona entschied ich mich, herauszufinden wie es ist...wenn es normal losgeht...
Doch er wollte sich nicht locken lassen,mein Frauenarzt scharrte mit Hufen und die Hebammen sagten nichts anderes, wie : Geduld... Wir erleben das sooft!
Ok...dem kind und mir ging es blendend,keine anzeichen irgendwelcher verkalkungen etc....also,durchhalten!
doch nach 16 Tagen konnte mein Kopf rein psychisch nicht mehr, ich hatte Angst um mein baby.mach ich alles richtig? Geht es dem Kind wirklich gut? Ich wollte doch in keine Klinik...warum lässt er sich nicht locken! ...er wollte nicht!!!!
Der Vorschlag von der Hebamme, als letzten Versuch als ich morgens weinend vor ihr stand: wehencocktail! Ansonsten in Klinik am nächsten Tag zur Einleitung ...!
Am Abend dann den Cocktail getrunken mit dem Gedanken: bringt eh nix ;)
Doch nach bereits 10 min. musste ich schlagartig auf Toilette und mich entleeren und der Durchfall hielt eine Weile an.
Halb acht war ich total schwach von dem Durchfall und bin um acht ins Bett... Doch dann merkte ich, das der harte Bauch doch regelmäßiger kommt, als vorher angenommen ( ich wollte mich mich nicht wieder veräppeln lassen von meinen Körper und ignorierte es)
Die wehen wurde leicht intensiver aber immer noch kurz und knackig vom Intervall ... ( das waren für mich keine ordentlichen wehen, was also tun ???)
Halb elf dann, platzte mit einem ordentlichen Knall meine fruchtblase während einer Wehe.
Ich erschrack total und die Wehe hörte urplötzlich auf... Kaum Fruchtwasser floss und ich wurde unsicher...!
Ich gab meinen Mann bescheid und schaute auf die Uhr- aller 4-5min. leichte wehen....also Hebi angerufen und um zwölf in der Nacht waren wir im Geburtshaus ....
CTG wie angenommen, kurz knackige wehen die kaum veratmet werden mussten, Befund bei lächerlichen 1cm...!!! Aber hauptsache ich bin jetzt nicht alleine, das war mir zu heiß mit einem überreifen Kind im Bauch!
Der Durchfall raubte meinen Nerv, denn er hörte nicht auf und es war mir unangenehm ... !
Dann ab in die Wanne zum entspannen... Es war toll... Wir quatschten alle über Gott und die Welt und ich veratmete tüchtig meine leichten wehen, um um halb 2 zu erfahren ... Muttermund 2 cm...- das darf doch nicht wahrsein!!!!#aerger
Antje (Hebamme ) die frage gestellt : wie soll das jetzt weiter gehen, mit so leichten wehen... ? Und ihre Antwort: die kommen schon, Pass nur auf!
Ein Wort und schon kamen sie, die erhofften wehen...
Mit zwischstopp auf Toilette ( Durchfall) und wehen veratmen im stehen, ab wieder in die Wanne ... Herztöne TOP , Hebi hat die Knötchen am Muttermund gelöst um alles weicher zu machen und das er sich öffnen kann...!
Die wehen kamen schön regelmäßig und nun auch heftig, wie ich es kannte... Doch plötzlich nach gewisser zeit, rollte die erste Presswehe an. Ich dachte unmöglich... Der Muttermund kann noch nicht offen sein, nach so kurzer zeit... Ich musste drücken und sagte, antje das kann doch nicht sein und Antje sagte : drück nur... #rofl!
Mittlerweile war es halb vier und brauchte auch diesmal recht "lange" um ihn raus zu bekommen ( beide Kinder musste ich mit langen Pressphasen auf die Welt bringen - anscheinend durch einen Knick in der Gebärmutter )! Auch diesmal drückte ich wie ein Weltmeister, bis mal der Kopf draußen war.es war toll, wie man den kopf fühlen durfte mit der hand...unglaublich...!
Einmal nochmal drücken und Jona war da... 3:45uhr mit 3450g und 53cm!
Ein unglaubliches wohliges Gefühl, ohne Stress und entspannten Zustand unser allseits, hielt ich unseren Schatz im Arm!

Überhaupt nicht übertragen und völlig gesund...!!!
Immer wieder würd ich ins Geburtshaus gehen, Klinik hin oder her... Ich war 2 mal dort,ja...
Doch im Geburtshaus darfst du dein Kind gebären ohne Stress, eine Hebamme immer an deiner Seite...die nicht wegrennt, sondern dir beiseite steht...und viele viele andere Vorteile!

1

Schöner Bericht, alles Gute zur Geburt eures Sohnes! Ich werde wahrscheinlich auch außerklinisch entbinden, du hast mich gerade noch mal dazu ermutigt :-)

2

#fest Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Schatz :-)! Mein Großer heißt übrigens auch Jona ;-)! Immer noch ein Name der nicht sehr häufig ist.

LG maillemaid #winke

3

Ja Jona ist ein toller Name- obwohl grundsätzlich Jona ein Mädchen ist, oder verenglischt wird ( furchtbar :)) ...!!!!
Ich sag immer: NEIN- ein junge und bitte ganz einfach Jona, wie Jonas - nur ohne "S" ...!

Brrrrr

4

Herzlichen Glückwunsch zum Jona. Mein Sohn heißt auch Jona und er wird im Juni 5. Unser Sohn kam auch im Geburtenhaus zur Welt, allerdings in einer halben Stunde. Er ist heute noch so flink unterwegs und macht mittlerweile Leichtathletik. Letzte Woche Dienstag kam seine Schwester Novalee im Geburtenhaus zur Welt, nach einer Stunde Wehen und in einer Presswehe war sie da. Die nächste Sportlerin in der Familie? Warten wir es ab. Auf jeden Fall sind die Jonas tolle Jungs. Und der Name ist immer noch ein Jungen Name. Jona der vom Wal ausgespuckt wurde. Kennt ihr das? Viel Freude mit dem jungen Mann. :-)

5

Hahaha witzig- nee das kenn ich nicht, aber gut zu wissen... Noch etwas das ich sagen kann, um begreiflich zu machen, das ich nen Jungen im Arm hab !
Was für ein lieblicher Mädchenname- wow !!!!
Alles gute weiterhin

6

Dankeschön. :-) wir sprechen Jona englisch aus, haben ja auch noch einen Jamie. Vor 13 Jahren war der Name noch so selten, heute scheint jedes zweite Kind so zu heißen. Jona der vom Wal ausgespuckt wurde gibts inzwischen auch als Musical. Es ist wohl ein christliche Geschichte, also ist der Name nicht neu. ;-) denn Jona war, nachdem er ausgespuckt wurde, ein Prophet. Kann man googlen. Ich würde mich bei allen Kindern immer wieder für die Namen entscheiden, egal wie kompliziert es meine Mitmenschen haben oder machen.

weiteren Kommentar laden
8

Herzlichen Glückwunsch!

Toller bericht...

9

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch, ich stimme Dir voll zu, mein 3. Sohn kam auch im GH.

Das war mit Abstand die schönste Geburt, die ich nach 5 Jahren noch immer in sehr positiver Erinnerung habe.
Meine 2 Großen kamen im KH, der 2. Ambulant im KH.
Beim Jüngsten war vor 2 Jahren wieder eine außerklinische Geburt geplant, daraus wurde aber nichts, es kam zum Not-KS.

Das einzige Geburtshaus hier in der Region, wo ich vor 5 Jahren entbunden habe, schließt zum 01.07., sehr schade. Deutschlandweit waren schon mehrere GH von der Schließung betroffen, ich frage mich wo das noch hinführen wird.

Jetzt ist nochmal Nachwuchs unterwegs, diesmal planen wir die Geburt nicht mehr außerklinisch,dafür fahren jetzt wirklich zu viele Risiken mit. Da würde mich kein GH mehr annehmen, schon vor 2 Jahren gab es Absagen.
Falls es mit einer komplikationslosen Spontangeburt klappt, dann auf jeden Fall wieder ambulant im KH wie beim 2. Sohn.

Immerhin konnte ich 1x im Geburtshaus entbinden und die Unterschiede zu den Klinikgeburten kennen und schätzen lernen.

LG
Anja

10

Danke für deine Antwort auf meinen Bericht!
Ja wirklich schade- während der Geburt fragte ich sie auch- wie es weitergehen wird! Ich lieg hier und schon morgen könnte es sein, dass sie schließen müssten... Unglaublicher Gedanke!
Liebe Grüße und alles gute

11

Danke für deinen Bericht!

Ich möchte auch im GH entbinden. Darf da aber erst mit 5 cm offenem MuMu erscheinen. Deswegen kann ich mir auch vorstellen gleich zu hause zu entbinden.

Ich bin aber noch ganz frisch schwanger und das wäre meine erste Geburt.

Was ist denn in so einem Cocktail drin? Sind das Medikamente oder ist das was homiöpathisches?