Madame ließ auf sich warten

Eigentlich fing alles schon 4 Tage vor der Geburt an. Mama stand morgens auf und las ihre Mails und auf einmal mußte sie anfangen zu heulen und das ging den ganzen Tag so. Einen Tag darauf habe ich mir gedacht, hmmm machs dir schon mal langsam bequem und meine mama hatte von abends sechs bis morgens um zwei Senkwehen. Da hat Mama auch wieder geweint. Naja ab morgens zum Arzt und ich war ganz artig und auf dem CTG war keine einzige Wehe. Konnte ja auch nicht, nach der langen Nacht haben Mama und ich nämlich beim CTG erst einmal geschlafen. Nachmittags ging es dann zur Akupunktur. Da schon ET war hat Mama zur Beruhigung und Entspannung diesmal auch eine Nadel in den Kopf bekommen, und die wirkte.... Wir haben dann 14 Stunden geschlafen.

Am nächsten Tag war Vatertag, aber mein Papa hat nichts unternommen, weil er der Meinung war es könnte heute losgehen. Naja und was soll ich sagen, nachdem Mama den ganzen Tag lang die Wohnung schön sauber gemacht hatte und die Wäsche frisch gewaschen und gebügelt im Schrank lag, habe ich auch meine kleine Wohnung nachts um viertel vor zwölf kaputt gemacht, da ich die Wohnung von Mama und Papa jetzt (wo sie so sauber war) viiiiiieeeel schöner fand und einen Umzug wagen wollte.:-) Und der Papa hatte recht gehabt;-)

Mama, Papa, Oma und ich fuhren dann ins KHK. Der Arzt erzählte Mama, dass nach einem Blasensprung evtl.die Wehen eingeleitet werden müßte, weil das Infektionsrisiko für mich sehr hoch wäre. Papa mußte weinen. Nach 12 Stunden hat meine Mama dann eine Infusion mit Antibiotika bekommen. Nach 15 Stunden einen Einlauf und nach 17 Stunden eine Wehentablette.

Papa und Mama waren mittlerweile fix und fertig. Papa hatte sich Unterstützung geholt, damit er auch mal was entspannen kann und ging mit nem Freund erst einmal ein paar Bier trinken.
Mama stieg dann noch in die Wanne um sich frisch zu machen und die Wehen ein bischen besser ertragen zu können. Die Hebamme hatte dann noch mal alles untersucht und siehe da, der Muttermund war schon 3 cm offen und das hieß meine Mama darf eine PDA haben.

Nach einer Stunde hat meine Mama eine PDA bekommen und ist an den Wehentropf gekommen. Hui das fand ich total klasse, da konnten meine Mama und ich erst einmal noch ne runde Schlafen bevor endlich mein großer Umzug statt fand.

Nach 4 Stunden und 7 Presswehen war ich endlich da#freu
Die Ärztin und die Hebamme waren total begeistert, weil Mama und ich die Geburt super locker auf die reihe bekommen haben. Ich habe schon geschrien, bevor mein Kopf überhaupt raus war, war doch klar ich fuhr doch gerade Achterbahn.... Das hat so einen Spaß gemacht, dass meine Herztöne richtig schön hoch waren. Deshalb hat mir die Ärztin auch einen Apgar Wert von 10/10/10 gegeben.

Am 27.06.2006, drei Tage nach ET wurde ich geboren. War 48 cm groß, hatte einen KU von 34,5 cm und war 3.270 g schwer.

Liebe Grüße alpha und Shayenne

1

Hallo Carina!

Der Geburtsbericht von Deiner Tochter ist schön geschrieben.

#herzlich lichen Glückwunsch zum #baby!

LG
Angie