Eingeleitete Geburt endet nach 5 Tagen im Kaiserschnitt / alles halb so wild!

    • (1) 22.01.19 - 15:02

      Ihr lieben,

      Ich habe immer eure Berichte gelesen deshalb folgt nun meiner:)

      Ich hatte in der Schwangerschaft ab der 17. Woche einen erheblichen Nierenstau. Dieser wurde ab der 30. Woche erheblich mit sehr starken Schmerzen! Ich bin immer wieder zur schmerzbehandlung ins Krankenhaus gegangen! Am 13.10.18 ging aber gar nichts mehr und im Krankenhaus wurde entschieden es muss eingeleitet werden damit die Nieren keinen Schäden davontragen! Da war ich bei 36+1! Ich wurde erst mit Tabletten eingeleitet.. am 2. Tag habe ich ganz leichte Wehen bekommen, die sah man auch auf dem CTG - Ergebnis nach 3 Tagen - Muttermund gerade mal 1cm auf. Das war sehr ernüchternd aber da ich nicht mit heftigen Schmerzen dort lag empfand ich das alles halb so wild! Ich wusste er wird bald kommen und das hat mich die ganze Situation entspannt werden lassen! Ab Tag 3 wurde dann das Gel probiert, immer wieder wehen die aber wirklich nicht dolle waren.. an Tag 5 also am 17.10.18 sollte ich das nächste mal Gel bekommen morgens um 8 Uhr. Am Abend zuvor ging es mir sehr schlecht, ich fing an beim Wasser lassen zu bluten! Als das Gel gelegt werden sollte kam dann eine Ärztin, sah mich an und meine ich sehe ganz schlecht aus! Sie schaute in meine Akte und sagte: sie haben lange genug gekämpft jetzt holen wir ihren Sohn per Kaiserschnitt! In einer Stunde werden sie Mama sein!
      Da war ich erstmal baff, ich war sehr froh das mein Mann entschieden hatte nicht arbeiten zu gehen und zu mir zu fahren! Er war gerade da als die Entscheidung des Kaiserschnitts fiel!
      Ich wurde also fertig gemacht für den OP. Ich bekam den Blasenkatheter schon vor der teilnarkose, das war ziemlich unangenehm aber ich wusste in wenigen Minuten halte ich meinen Schatz auf dem Arm!
      Achja ich war da 36+5, ich wollte unbedingt 37+0 schaffen aber leider ließen die Ärzte das nicht mehr zu!
      Ich wurde dann langsam in den OP gefahren, mein Mann musste sich umziehen und durfte den Saal erst mit Schutzkleidung betreten.
      Mir wurde die spinalkanal gelegt, war auch unangenehm aber nicht schmerzhaft.. es war nur schrecklich kalt im OP!
      Ich weiß noch das ich total dolle gezittert hat, aber sicherlich auch vor Aufregung!
      Das OP Team war absolut Bombe! Man hat mir total die Angst genommen!
      Dann kam mein Mann rein und es ging los!
      Innerhalb von 4 Minuten war mein kleiner Moritz endlich da! Er fing an zu schreien, mein Mann und ich haben wahnsinnig geweint! Er wurde uns ganz kurz gezeigt und dann zu den Kinderärzten gebracht! Nach 11 Minuten kam die Kinderärztin und sagte mir sie müsse ihn kurz mitnehmen zur Kontrolle da der kleine leichte Atemprobleme hatte!
      Mein Mann ist dann mit zu unserem Sohn und ich wurde noch zugenäht! Das dauerte noch knapp 20 Minuten! Danach wurde ich in den kreissaal gebracht um mich zu erholen! Leider ohne meinen kleinen Schatz. Dieser durfte aber nach wenigen Stunden von der Kinderstation runter und kam auf mein Zimmer!
      Der kleine wog übrigens 3100 Gramm und war 48cm groß! Er war um 11:18 da❤️

      Also Mädels - eine Einleitung muss nicht immer klappen, gerade nicht in einer so frühen Woche - aber ich habe die Einleitung auch wenn sie nicht geklappt hat, also nicht schlimm empfunden! Auch die Wartezeit geht mit einer netten Zimmernachbarin gut um!
      Auch ein Kaiserschnitt ist halb so wild mit dem perfekten Team im OP!
      Ich bin am übernächsten Tag bereits mit Moritz nach Hause und mir ging es echt relativ gut! Ich habe mich schnell erholt! Bin 6 Stunden nach dem Kaiserschnitt das erste mal aufgestanden! Man brauch sich nichts vormachen es tut verdammt weh aber mit jedem Mal wird es besser!😊 das überprüfen ob die Gebärmutter zurückgeht empfand ich noch mit am schlimmsten😂

      Das war jetzt alles ganz schön durcheinander und lang, sorry😄

      Habt keine Angst vor einer Einleitung oder einem Kaiserschnitt! Ich habe mir auch so sehr eine natürliche Geburt gewünscht- es wird seine Gründe gehabt haben warum es so gekommen ist😊

      Liebe Grüße

      Lisa mit Moritz 12 Wochen auf dem Arm😊❤️

Top Diskussionen anzeigen