Traumgeburt! 🩋 (Erstes Kind)

    • (1) 27.07.19 - 10:37

      Jetzt möchte ich auch einmal meine Erfahrung teilen.
      Es ist das erste Kind gewesen und dementsprechend war ich echt aufgeregt und ein wenig Àngstlich.
      Wusste ich ja nicht, was auf mich zukam..
      zwei Wochen vor Geburt hatte ich den letzten Frauenarzttermin. Ab dann hieß es alle zwei Tage in‘s Krankenhaus und kontrollieren.
      Fast eineinhalb Wochen tat sich nix.
      Weder WehentÀtigkeit noch VerÀnderung am Muttermund.
      Dazu muss man sagen, dass meine FrauenÀrztin zwei ET im Mutterpass angegeben hatte.
      Einmal den 15.06 und dann korrigiert auf den 21.06.
      Allerdings sprach sie immer vom 15.06 als ET. Und das seit MONATEN.
      Die Ärzte in Krankenhaus waren immer ziemlich verwirrt deswegen und sprachen mal von Einleitung dann wieder vom Abwarten.
      Also wurden wir immer wieder nachhause geschickt im Krankenhaus.
      Dann am 25.06 hatte ich dann auch mal Wehen. Also diesmal ins Krankenhaus, weil es könnte ja losgehen.
      Im Krankenhaus angekommen, wieder kaum Wehen und sehr schwach und unregelmĂ€ĂŸig.
      Dann wurden wir wieder nachhause geschickt.
      In der Nacht wurden die Wehen aber sehr schlimm. Also Nachts wieder ins Krankenhaus. Die haben mich dann dabehalten und meinen Mann nachhause geschickt. Ich hatte den ganzen nĂ€chsten Tag Wehen, aber leider immer noch keine RegelmĂ€ĂŸigen.
      Immerhin tat sich was bei dem Muttermund.
      Wir waren bei 4 cm.
      Also den ganzen Tag in der Hitze rumgelaufen und in Bewegungen geblieben.
      Abends wieder den Mann verabschiedet und dann zwei Stunden spÀter einen leichten Blasenriss gehabt. Allerdings nur oben an der GebÀrmutter.
      Muttermund nach ein paar std. Nochmal bei 7cm.
      Morgens um sieben hatte ich dann ein CTG wo die Wehen leider immer noch recht schwach und unregelmĂ€ĂŸig waren.
      Der Arzt meinte dann nur:
      „Sie gehen jetzt nochmal frĂŒhstĂŒcken, dann eröffnen wir die Fruchtblase und sie kommen an den Wehentropf. Und dann bekommen wir heute ein Baby.“
      Immerhin waren wir schon ein paar Tage ĂŒber ET.
      Als ich von CTG wiederkam, war mein Mann schon da und ich erzÀhlte ihm, dass es dann heute soweit ist.
      Er war dann aufgeregter als ich 🙈
      Um 9.00 Uhr waren wir dann im Kreissaal.
      Da sollte ich mich erstmal umziehen und auf den Arzt warten.
      Der kam zwanzig Minuten spĂ€ter und eröffnete die Fruchtblase (was fĂŒr eine Erleichterung das war 😂)
      Und dann ging es direkt an den Wehentropf.
      Kurz darauf kam eine heftige Wehe und Druck nach unten.
      Die Hebamme hat ein/zwei mal mit mir das pressen "geĂŒbt" und plötzlich ging es wirklich los.
      Genau eine Stunde spÀter kam dann unser kleiner Sohn zur Welt.
      Ich hatte leichte Risse in der Scheide die genÀht werden mussten, aber ansonsten war alles gut.
      Der Damm hatte keinerlei Verletzungen, obwohl ich im Liegen entbunden habe.
      Die Schmerzen habe ich mir sehr viel schlimmer vorgestellt! Obwohl ich keinerlei Schmerzmittel hatte (wann auch bei einer stunde Inn kreissaal 🙈)
      Es war extrem anstrengend, aber nicht unertrÀglich schmerzhaft :)
      Direkt danach sagte ich zu meinem Mann:
      So eine Geburt will ich jetzt immer haben ! 🙈


      Also fĂŒr mich war es eine absolute Traumgeburt! Ich fand es total gut, dass es so schnell ging đŸ‘đŸŒ
      So eine Geburt wĂŒrde ich immer wieder wollen.

      Ich hoffe ich kann einigen ErstgebÀhrenden die Angst nehmen :)

      • Hallo jaxie,

        vielen Dank fĂŒr diesen schönen Bericht. Es ist mal was anderes, nicht immer nur Horrorgeschichten zu lesen. Schön, dass es bei dir so schnell (nicht zu schnell) ging.

        Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen