Wer hatte eine Steißgeburt?

    • (1) 01.08.19 - 08:15

      Hallo ihr Lieben!
      Frage steht ja schon oben. Ich bin in der 36. woche und das Baby liegt immer noch komplett in Steißlage... wie waren eure Erfahrungen mit der Steißgeburt?

      • (2) 01.08.19 - 10:08

        Hallo risa,

        Ich hatte beim zweiten Kind eine Steißgeburt.
        Mein Sohn hat es mir vin den Grundvoraussetzungen nicht keicht gemacht- 14 Tage bin ich über ET gegangen und er wurde in der 36. Wiche schon auf 3600 Gramm geschätzt.
        Ich habe ein tolles Krankenhaus gefunden, das viel Erfahrung mit Beckenendlage-Geburten hatte und habe mich zu jeder Zeit gut betreut gefühlt.
        Meine erste Entbindung war nicht besonders toll, daher hatte ich schon Schiss.....
        Letztendlich war es eine sehr gute Geburt. Um halb sieben morgens kamen die ersten Wehen, um viertel nach acht wollte ich lieber in die Klinik fahren, um viertel nach neun war der Befund noch geburtsunreif und eine halbe Stunde später platzte unter knackigen Wehen die Fruchtblase. Wieder eine Viertelstunde später war der Muttermund komplett geöffnet. Keine Zeit mehr für Schmerzmittel, aber ein Wehentropf wurde angeschlossen. Das war Standard dort bei BEL-Geburten. Um 11.03 Uhr war mein Sohn geboren mit 4230 Gramm.
        Es waren keine Hilfestellungen nötig, sie haben ihn nur "angenommen" da ich knieend im Vierfüßler entbunden habe. Geburtsverletzungen waren die gleichen wie bei der Kopflagengeburt, ich fühlte mich nur wegen der kürzeren Dauer nach der zweiten Geburt wesentlich schneller fit.
        In einem versierten Krankenhaus werden sie gut einschätzen können, ob eine vaginale Steißlagengeburt möglich ist.
        Informiere dich doch einfach mal!
        Ach so, eine äußere Wendung hatten wir gar nicht versucht. Das Frühgeburtsrisiko steigt und die Klinik setzte auf igre Erfahrungen einer natürlichen Entbindung.
        Bei Fragen melde dich gern!

        Liebe Grüße
        Love

        • (3) 01.08.19 - 14:47

          Danke für die Antwort! Ich habe leider nur ein Kh in das ich gehen kann :(
          Natürlich habe ich Angst vor den Schmerzen, das Baby so als „Bündel“ zu bekommen oder das Komplikationen auftreten. Mittwoch habe ich erstmal ein Gesprächstermin, vielleicht fühle ich mich danach sicherer.

      (4) 01.08.19 - 13:13

      Unsere 1. Tochter kam auch in BEL spontan zur Welt! Such Dir ein Krankenhaus wo genügend Erfahrung hat und bespreche alles! Bei uns in der Schweiz ist ein MRI vom Becken üblich!
      Ich habe bei 40/0 eingeleitet und es lief alles reibungslos ab! Sie kam 4,5 Stunden nach der 1.Wehe!

    • (5) 04.08.19 - 07:53

      Hallo liebe Risa

      Hier ist mein BEL-Geburtsbericht.

      https://www.urbia.de/forum/43-geburtsberichte/5077338-die-in-jeder-hinsicht-optimale-bel-geburt

      Der Bericht ist sehr offen, persöhnlich, ehrlich und ausführlich.

      Ich finde, es gibt vieel zu wenige Frauen, die sich eine BEL-Geburt zutrauen. Und viel zuwenige Hebammen und ÄrztInnen, die noch Erfahrung damit haben. Auf der Liste der Bedingungen meines Arztes stehen diese zwei Dinge zuoberst.

      Und das waren auch die zwei Hauptgründe für mich es zu versuchen:
      - Eine hochmotivierte und gut informierte Schwangere
      - Ein optimales Team mit viel Erfahrung

      Falls du Fragen hast, jederzeit gerne!

      Liebe Grüsse, feuerkaktus

Top Diskussionen anzeigen