Natürliche Geburt in 3h (nach vorherigem KS)

Sonntag, den 06.09. Waren wir auf der Geburtstagsfeier von meinem Vater. Für alle war klar, dass dauert noch mit der Geburt; Mädels müssen sich schließlich schick machen💁🏼‍♀️ (ET wäre Freitag der 11.9.)
Meine Schwiegermutter hatte wohl versucht, uns telefonisch erreichen. Sonst wartet sie dann immer bis wir zurück rufen, selbst wenn es einen oder zwei Tage dauert... Aber da hat sie dann meinen Mann, mich und sogar meine Mutter per WhatsApp angeschrieben, wie es mir geht, wo wir sind und was wir machen. Wir haben noch gescherzt, dass sie scheinbar ahnt, dass es los geht😂
Als wir abends zu Hause waren und unser Sohn geschlafen hat, haben mein Mann und ich den Abend mit Sex ausklingen lassen. Danach gab's noch ne schöne warme Dusche. Normalerweise wäre ich direkt schlafen gegangen. Es war schließlich schon halb 12 und meistens schlafe ich abends schon mit meinem Sohn ein... Aber ich wollte noch ein bisschen auf dem dem Sofa sitzen🤷🏼‍♀️
Um 23:40 Uhr bekam ich Übungswehen. War ja eigentlich normal, kenn ich schon, erst recht nach dem Sex😅 Dennoch startete ich die Wehen-App. Siehe da: ca. Alle 2 Min für 45 Sekunden. Und sie steigerten sich schnell zu leichten Wehen, schnell musste ich sie dann auch veratmen. Da musste ich euch auch hier schreiben🤭 ich war so gespannt, ob es ein Fehlalarm ist, oder es tatsächlich los geht!?
Nach 1,5h (gegen 1:15 Uhr) habe ich dann meine Mutter angerufen, damit sie kommt, um auf unseren Sohn aufzupassen. Meinen Mann hatte ich davor geweckt. Ein paar Wehen später, waren die Wehen dann so stark, dass ich sie vertönen musste und dann hatte ich auch Druck nach unten. Ich dachte nur: Nein, sie kommt schon gleich🙈 mein Mann rief im Kreissaal an. Ich zweifelte daran, ob es meine Mutter rechtzeitig schaffte. Ich bekam kurz Kreislauf Probleme, aber die legten sich dann zum Glück nach ein paar Minuten wieder. Um die Geburt aufzuhalten, fing ich an Turn-Übungen zu machen: Gesicht runter, Po nach oben🤣
Nach 45Min, gegen 2 Uhr war meine Mutter dann endlich da! Sie sagte gleich, dass die Wehen schon sehr stark und fast ohne Pause kommen, dass das Kind gleich kommt. Die Frage stand im Raum, das Kind zu Hause zu bekommen, aber ich wollte dann doch versuchen, es ins KH zu schaffen, ich wollte ein Schmerzmittel☝🏻😅
Mein Mann raste dann ins KH, ich wusste schon gar nicht mehr wohin mit mir, setzte mich auf ein Bein, um "die Schotten dicht zu machen" 🤦🏼‍♀️ich dachte, ich schaffe es nicht hoch ins KH. Dort angekommen, wollte ich gleich auf Toilette, Blase, Darm entleeren und dann mit der nächsten Presswehe (was für eine Erleichterung endlich pressen zu können!) platzte die Fruchtblase. Da kam auch der Urschrei, a la Löwe, es war pure Kraft!
Die Hebamme fragte direkt, ob ich schon Presse und ob ich es noch aufs Bett schaffe. Ja, das konnte ich und bin direkt in den "vierfüßler" mit angehobenem Kopfteil. Hinter dem hat mein Mann sich übrigens ganz schnell "versteckt" hat😂 ich zog an seiner Hand während der Wehen. Ich habe ihn wohl halb übers Bett gezogen und ihm blieb die Luft weg, sodass ihm schwindelig wurde und er sich hinsetzen musste...
Ich tat kund, dass ich ein Schmerzmittel wollte, aber es war ja offensichtlich zu spät🤭 ich fragte noch nach Lachgas, aber das dürften sie wohl wegen Corona momentan nicht benutzen.
Die Hebamme wollte nur schnell Tasten ob auch der komplette Muttermund auf war, was er auch natürlich war. Die Ärztin legte mir noch schnell einen Zugang. Ich presste ein paar mal (vielleicht 4x?), aber es tat sich nichts. Die Hebamme ermutigte mich aber, dass ich es fast geschafft hätte und dass es gleich vorbei ist. Ja, genau das wollte ich: dass es vorbei ist. Also presste ich stärker, ich spürte wie der Kopf fast austrat und bekam Panik dass er nicht durch passt. Die Hebamme feuerte mich aber an und sagte dass ich es schaffe und ich nur diesen einen Punkt überwinden muss. "trau dich" sagte sie einige Male. Ich hab mir dann in Gedanken gesagt: ich und mein Becken sind ganz weit und ich drücke jetzt, bis der Kopf kommt. Und genauso war es dann auch. Er war schon ein stück draußen, als die wehe aber vorbei war. Ich sollte auf die nächste wehe warten. mit der war der Kopf dann da und mit der nächsten war unsere Tochter dann geboren!

Aurelia
07.09.2020
2:53 Uhr
52cm
3230g
34cm KU

Nach nur knapp über 3h Wehen.
Ich war so fasziniert! Ich habe sie gleich zum kuscheln auf den Arm bekommen. Die Plazenta kam noch, die ich mir erklären lasse habe😁 Nabelschnur wollte mein Mann nach wir vor nicht durchschneiden, also hab ich es selbst gemacht! Ein paar Schürfwunden habe ich, aber genäht musste zum Glück nicht werden. Wir durften bestimmt 1,5h kuscheln bevor die U1 gemacht wurde. Ich bin dann ins Bad und hab mich frisch gemacht. Faszinierend wie fit ich nach der Geburt war! Was für ein krasser Unterschied im Gegensatz zu nach dem Kaiserschnitt🙈
Ich bin dann samt Baby auf dem Arm zur Station gelaufen😁 dort hatte ich eine Zimmernachbarin, die ebenfalls eine erfolgreiche VBAC (natürliche Geburt nach KS) hatte😉

Heute sind wir nach Hause und freuen uns über unsere 4köpfige Familie🥰

1

Wie schön! Herzlichen Glückwunsch! #herzlich

2

Herzlichen Glückwunsch!🥰

4

Dankeschön!

5

Herzlichen Glückwunsch und danke für deinen bericht! 🙂🙏
Lg

6

Gerne, danke!

7

Herzlichen Glückwunsch! Ich hatte auch eine VBAC (allerdings hat es bei mir deutlich länger gedauert) und kann aber den Unterschied zum KS total nachvollziehen. Ich war auch viel schneller fit und total glücklich über die natürliche Geburt.
Alles Gute für den Start als vierköpfige Familie.

8

Ja, der Unterschied ist echt Wahnsinn. Man merkt schon, dass es so von der Natur so vorgesehen ist.
Dankeschön 😊