Mein (langer) Geburtsbericht

Meine Geburt ist zwar schon etwas her, aber ich komme jetzt endlich mal dazu meinen Geburtsbericht zu verfassen­čśŐ.

Meine ersten leichten Wehen fingen so gegen 7 Uhr beim Fr├╝hst├╝ck an. Zu dem Zeitpunkt habe ich sie zwar schon gemerkt, war mir aber noch unsicher, ob es tats├Ąchlich echte Wehen sind. ├ťber den Tag hinweg wurden sie dann aber immer regelm├Ą├čiger und auch schon ein bisschen st├Ąrker. Gegen Abend waren sie dann von der Intensit├Ąt her so stark, dass sie ich zwar noch nicht verarmen musste, aber mir doch sicher war, dass es irgendwann zeitnah richtig losgehen w├╝rde. So gegen 21 Uhr ├╝berredete mein Freund mich, dass wir ins Krankenhaus fahren, um den aktuellen Stand pr├╝fen zu lassen. Auf der Fahrt wurde die Wehen dann auch nochmal intensiver, sodass ich sie im Auto und auf dem Weg zu Krei├čsaal schon verarmen musste. Einmal angekommen wurde ein CTG gemacht und der Muttermund gepr├╝ft und mir dann mitgeteilt, dass ich zwar schon leichte Wehen h├Ątte aber doch erstmal noch eine Runde spazieren gehen sollte.
Mein Freund und ich gingen also nochmal eine Runde spazieren, wobei ich die Wehen schon als ordentlich empfand und auch regelm├Ą├čig stehen bleiben musste (Gut, dass ich da noch nicht wusste, wie stark die Wehen werden k├Ânnen­čśé).
Gef├╝hlt mitten in der Nacht kamen wir dann wieder am Krei├čsaal an. Ich wurde wieder ├╝berpr├╝ft und durfte gl├╝cklicherweise da bleiben. Nach ein paar Stunden auf Station und gef├╝hlt unz├Ąhligen Wehen sp├Ąter ging es dann in den Krei├čsaal. Hier flachten die Wehen nach ein paar Stunden leider wieder etwas ab, sodass die Hebamme beschloss die Fruchtblase zu sprengen. Das ├ľffnen an sich war zwar unangenehm, tat aber in keiner Art und Weise weh. Als jedoch die erste Wehe nach dem ├Âffnen kam: OMG! Ich glaube ich habe in dem Moment den halben Krei├čsaal zusammen geschrien. Das war einfach ein solcher Unterschied zu den Wehen davor.

In den n├Ąchsten Stunden probierte ich diverse Positionen aus, wobei ich irgendwann feststellen musste, dass ich mich kaum noch auf den Beinen halten konnte und daher mehr oder weniger gezwungen auf das Bett auswich. Nach einer gef├╝hlten Ewigkeit versp├╝rte ich dann mehr und mehr das Gef├╝hl, dass ich mal ganz dringend gro├č auf Toilette m├╝sste. Ich rief die Hebamme zu mir und bat sie mir auf die Toilette zu helfen. Diese guckte mich nur an und meinte ÔÇ×Frau X, dass ist ja super, dann bleiben sie einfach liegen und pressen sie. Das Kind kommt.ÔÇť. Ich muss sie dann wohl etwas angeraunzt haben, ob sie mir nicht zuh├Âren w├╝rde und war wohl auch sehr sauer dar├╝ber, dass sie mit nicht helfen wollte­čśé. Da ich nach wie vor davon ├╝berzeugt war, dass ich es nicht mein Sohn w├Ąre, muss ich mich dann erstmal geweigert haben mitzupressen. Wenig ├╝berraschend habe ich diese Haltung allerdings nicht besonders lange durchgehalten und nach kurzer Zeit unter Protest mitgemacht­čśé.

Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich die Presswehen gar nichts als so angenehm empfunden. Es war einfach ein unwahrscheinlicher Druck und ich hatte das Gef├╝hl kaum noch Kontrolle zu haben. Ich bin wohl auch nach einiger Zeit dazu ├╝bergegangen jede Wehe sehr lautsark fluchend anzuk├╝ndigen­čśů. Da er sich leider ein bisschen verkeilt hatte zogen sich die Presswehen leider auch ├╝ber knapp drei Stunden und es trat immer wieder so ein Jojo Effekt auf, bei dem das K├Âpfchen wieder zur├╝ckrutschte nach einer Wehe. Besonders ├╝bel fand ich dies, als das K├Âpfchen rauskam, die Wehe endete ins der Kopf immer wieder langsam zur├╝ckrutschte. Schlussendlich habe ich es aber ohne Saugglocke geschafft, sodass der kleine um 19:34 Uhr geboren wurde­čśŐ

1

Ein sehr sch├Âner Bericht ­čśŹ
Endlich wieder was zum Lesen! Hab noch 3 Tage zum ET... und hab schon gewartet wann wohl jemand wieder berichtet ­čÖł

Alles Gute euch :)

2

Geht mir auch so! Dann denk du aber auch an deinen Bericht ;) alles Gute f├╝r die Entbindung!

4

Danke. Ich w├╝nsche dir schon mal viel Gl├╝ck­čśŐ

3

Herzlichen Gl├╝ckwunsch ÔÖí

6

Oha du Arme, ├╝ber drei Stunden Presswehen? Heftig....

Alles Liebe zur Geburt deines Sohnes #herzlich