Keine schmerzhaften wehen vor Wassergeburt

Ich habe mich dazu entschieden doch noch einen kleinen Geburtsgericht hier zu lassen, weil ich das GefĂŒhl habe sie lief anders ab als bei vielen anderen 🙈

Einige Tage vor der Geburt meiner Tochter ( *26.02.21) habe ich in der Nacht ab und zu ein Periodenartiges GefĂŒhl gehabt. Manchmal war es auch stĂ€rker, aber nie schmerzhaft 😅
Ich habe an mehreren Stellen geĂ€ußert, dass ich Angst habe nicht zu spĂŒren wenn es los geht und alle sagten mir das ich das auf jeden! Fall merken wĂŒrde, weil es schmerzhaft sei.

Am 25.2 spĂŒrte ich dieses GefĂŒhl auch tagsĂŒber. Anfangs noch unregelmĂ€ĂŸig, zum andend hin immer mehr aber weiterhin niemals schmerzhaft.
In der Nacht zum 26.2 konnte ich trotzdem nicht schlafen und kontrollierte die AbstĂ€nde des immer wieder kommenden gefĂŒhls.
Am frĂŒhen Morgen entschied ich mich doch Mal ins krankenhaus zu wollen, einfach um es kontrollieren zu lassen. Auf sende ctg beim Arzt war bis hierhin keine einzige wehe zu sehen.

Im Krankenhaus angekommen waren auf dem ctg leichte wehen zu erkennen. Ich war ehrlich gesagt immer davon ausgegangen dass dies schon Tage vorher passiert. 😅

Wir wĂŒrden zwischenzeitlich noch Mal ins Wartezimmer geschickt bzw hieß es wir könnten noch ein bisschen an die frische Luft gehen.
Etwa ne Stunde spĂ€ter sind wir dann zurĂŒck, mir wurde ein Zugang gelegt und als ich nachfragte und man mir sagte das meine Tochter heute noch kommen wĂŒrde hielt ich es fĂŒr Ironie ... Ich fĂŒhlte mich ja super 😅

Weil alle Zimmer belegt waren durften wir dann direkt in den Kreißsaal. Gemeinsam mit meinem Mann saß ich dann einige Stunden da... Einfach gemĂŒtlich. Er sagte mir im Nachhinein das auf dem wehenschreiber deutliche wehen zu sehen waren ... đŸ€·đŸ˜…
Die Hebamme sagte mir das ich prinzipiell Schmerzmittel nehmen kann, aber sie es mir nicht dauernd anbieten wird, sondern ich fragen soll wenn ich sie brauche.
Da ich eine Wassergeburt haben wollte beschloss ich irgendwann dort rein gehen zu wollen. NatĂŒrlich weiß man nie ob der Körper die WĂ€rme vertrĂ€gt. Ich wollte aber zumindest zur Entspannung rein.
Dann ging es plötzlich auch ganz schnell ... Ich bekam deutlich spĂŒrbare Presswehe. Ich habe kein ZeitgefĂŒhl mehr gehabt aber mein Mann sagte mir es waren etwa 3 std die ich dort drin war. Es war wiiiirklich Schmerzhaft. Ich bin eig sehr ruhig aber da habe ich alles zusammen geschrien 😅🙈 ich habe mich immer wieder ins Nackenkissen gekrallt und es iwie ohne jegliches Schmerzmittel durchgestanden. Im Anschluss wĂŒrde ich noch genĂ€ht und fand die BetĂ€ubung schmerzhafter ( ja sie war schmerzhaft) als das NĂ€hen an sich.
Übrigens hatte ich beim Arzt vorher Mal gefragt ob ich baden kann aus der Angst heraus es nicht zu Merken wenn die Fruchtblase platzt. Sie sagten ich wĂŒrde es definitiv spĂŒren. Die Blase muss in der Wanne im Krankenhaus geplatzt sein. Gemerkt habe ich davon Nichts...

Warum ich das poste ist nicht um zu hören wie toll ich bin 😂 ich möchte damit nur sagen dass eine Geburt nicht immer gleich ist und es eben auch so ablaufen kann 🙃

1

Voll schön :) ja, es sind nicht alle Frauen gleich und eigentlich soll eine Geburt ja auch nicht schmerzhaft sein. Oft ist es Angst die Schmerzen auslöst.
Herzlichen GlĂŒckwunsch und alles Gute

2

Also wenn ich an mein 3. Kind denke da war ich bis halb 4 etwa schmerzfrei....meine fruchtblase ist zu Hause geplatzt um 1:20 Uhr in der Nacht...und Mika wurde um 4:33 Uhr geboren...wenn der Muttermund aufgeht....bis 6 cm hab ich auch nichts gemerkt aber dann đŸ˜± und der Druck und klar die Angst wenn das Köpfchen geboren wird das spannt gescheit und geschriehen hab ich dann auch đŸ€Ł meine zwei großen waren Hockergeburten...der Mini eine Wassergeburt...Baby Nummer 4 werde ich im Bett in aufrechter Position bekommen....glaub ichđŸ€Ł

3

Ich hatte auch einen Wassergeburt und musste nachher genÀht werden. Und ich fand das setzten der Lokalen BetÀubung auch eeecht fies!