Geburt meiner zweiten Tochter 2018

Liebe Mamis,

Es folgt der kurze aber rasante Geburtsbericht meines Christkinds Milena am 24.12.2018 😀

Nach einer diesmal Gott sei Dank Komplikationslosen SS (außer RĂŒckenschmerzen zum Ende hin) war ich am Morgen des 24.12 bei 39+2. Ich hatte seit einer Woche immer Übungswehen. Ich wachte gegen 4uhr auf da die Wehen heftiger waren als gewohnt, ich beobachtete es ein bisschen und bin dann runter ins Wohnzimmer gegangen um meinen Mann nicht zu wecken. Dort wehte ich ca 2 Stunden auf meinem Pezziball vor mich hin bis die grosse aufwachte. Ich frĂŒhstĂŒckte mit ihr und legte sie dann nochmal zu meinem Mann ins Bett. Gegen 7 kamen beide rausgekrabbelt und mein Mann wollte wissen was los ist. Er hat dann noch mit unserer Tochter gespielt und hat sie fertig gemacht. Meine Wehen kamen zwischenzeitlich alle 12min. Ich habe dann meine Mutter angerufen um unsere grosse abzuholen. Es war ca 9uhr, ich bin duschen gegangen, nach mir mein Mann. Meine Mutter hat die grosse mitgenommen und ich habe mich noch fertig gemacht ehe gegen 10.30uhr die Wehen unangenehm wurden. Ich wollte dann doch zĂŒgig los fahren. Kurz vor 11 waren wir am Krankenhaus. Ich war die einzige im Kreißsaal und wurde untersucht. Mumu 3cm 😀😀😀 CTG gut. Ich durfte es mir mit samt Mann im Kreißsaal bequem machen, die Ärztin legte mir einen Zugang. Ich sollte laufen gehen. Zwischenzeitlich kam eine Mutti von Station und ich bekam mit wie sie in Windeseile eine Notsectio machen mussten..mir wurde ganz kalt. Mein Mann und ich sind durch die Klinik getigert denn er wollte unbedingt noch was essen. Gesagt, getan. Meine Wehen waren mittlerweile so unangenehm dass ich veratmen musste und das GelĂ€nder im Gang vergewaltigt habe. Wir sind zurĂŒck in den Kreißsaal, es war Schichtwechsel. Die junge Hebamme kam mit Weihnachtsmann 🎅 MĂŒtze, draussen fing es an zu schneien. Ich wurde wieder untersucht, Mumu 5cm, ich durfte in die Badewanne.... Gott war das toll. Wehen mittlerweile alle 4min, ich hatte keine Lust mehr. Die Wanne entspannte mich. Irgendwann war es mir kalt und ich wollte raus, es muss etwa kurz vor 16uhr gewesen sein. Die Wehen wurden heftiger, Mumu 7cm, CTG gut. Ich ging in die Hocke oder den VierfĂŒssler, die Hebamme ließ mir die Entscheidung war aber meistens in der NĂ€he. Irgendwann wollte ich auf den Hocker. Das war soooooo toll 😀😀😀. Mittlerweile Presswehen alle Minute, sie untersuchte erneut. MUMU 10cm, ich darf pressen (endlich). Die Austreibungsphase hat ewig gedauert, gefĂŒhlt musste ich 1000mal pressen, die Ärztin war schon da, und um 17.20uhr wurde mit 4065g, 54cm und einem KU von 37cm sowie einer zu kurzen Nabelschnur das Christkind Milena geboren. Uns ging es super, ich hatte SchĂŒrfwunden untenrum sonst nichts. Wir durften noch ĂŒber 2 Stunden bonden, dann durfte ich duschen und ab auf Station. Hier gab es sogar ein kleines Weihnachtsgeschenk und die Schwestern haben ein bisschen gefeiert. War sehr nett. Uns beiden ging es so super dass wir bereits am 25.12 um 11uhr vom Papa abgeholt wurden und Weihnachten mit unserer kleinen Familie gefeiert haben.