Erfahrungen Hypnobirthing

Hallo zusammen

Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin. Frage jetzt einfach mal.
Habe gegoogelt und gelesen die einen waren begeistert von Hypnobirthing und andere weniger. Im Internet liest man ja viel. Darum die Frage an euch.
Hat jemand Erfahrungen damit? Würdet ihr es empfehlen?


Liebe Grüsse
Mia

1

Hallo mia,

ich hab mir zur Vorbereitung den Podcast die friedliche Geburt angehört.

War an sich ein guter Ansatz, aber bei mir ging es mit der Geburt von 0 auf 100 und der Kleine war in 2,5h da.
Ehrlicherweise hab ich da keinen Gedanken an die Tipps aus dem Podcast verschwendet… 🙈

2

Okay. Danke trotzdem. Liebe Grüsse

3

Ja mir hat es eindeutig geholfen. Die ersten beiden Kinder habe ich ihnen bekommen und beim dritten habe ich das Buch von Marie F mongan hypnobirthing gelesen. Ich konnte sehr viel davon umsetzen und es hat mir die Geburt um einiges erleichtert und ich kam vieeeel besser mit dem Wehenschmerz klar.
Ich kann es nur empfehlen

4

Super. Das freut mich zu hören. Vielen Dank für deine Antwort.

5

Ich habe einen Hypnobirthing-Kurs gemacht und es hat mir total die Angst vor der Geburt genommen, was ja schon mal viel wert ist.
Unter der Geburt hat es mir geholfen, die Wehen zu veratmen. Letztlich war die Geburt aber alles andere als sanft (Einleitung, PDA, Kaiserschnitt nach 19 Stunden Wehen und Geburtsstillstand), sondern traumatisierend bis heute.

Den Kurs würde ich dennoch weiterempfehlen, weil er einfach die Angst nimmt und gut auf die Wehen vorbereitet. Wie die Geburt verläuft, kann ja ohnehin keiner voraussagen.

6

Ich habe auch den Podcast "die friedliche Geburt" gehört und ein Buch gelesen. Ich dachte ich wäre gut vorbereitet. Unter der Geburt hab ich aber nichts geschafft anzuwenden. Ich war so überrumpelt von den Schmerzen, dass ich kein vernünftiges atmen oder in meine Hypnose geschafft habe.

Aber die Angst vor der Geburt hat mir die Vorbereitung genommen.

7

Meine Freundin und meine Cousine hatten mir beide von Hypnobirthing erzählt und mir das Buch von Marie Mongan wärmstens empfohlen. Ich war total Feuer und Flamme und habe es mir gekauft.

Ich habe wochenlang die Übungen gemacht und bin echt mit ner positiven Einstellung rangegangen. Hab sogar noch einer Freundin, die schon ein Kind hatte, davon erzählt und ihr im Brustton der Überzeugung berichtet, dass eine Geburt nicht schmerzhaft sein muss und eine schöne Erfahrung sein kann. Sie war da nicht so ganz meiner Meinung, aber ich dachte mir noch so, ach, wenn die wüsste!

Tja.

Nachdem ich dann entbunden hatte, nach 36 Stunden Wehen, unglaublichen Schmerzen (da ich mich dank Vorbereitung mit Hypnobirthing gegen eine PDA entschieden hatte) und einer traumatischen Geburtserfahrung mit Flashbacks in die Situation noch Wochen nach der Geburt, die mich dazu bewegt, jetzt beim 2. einen geplanten Kaiserschnitt zu erwägen (wo ich immer komplett gegen war!), habe ich für mich entschieden, dass die Idee hinter Hypnobirthing ja echt ganz nett klingt, aber definitiv nicht bei jedem funktioniert. Und ich war vorher WIRKLICH überzeugt und dachte, eine Geburt muss nichts Schlimmes sein. Ich höre das Schicksal immer noch leise lachen, wenn ich daran denke... 😬

Bei der zweiten Geburt bin ich wenigstens darauf vorbereitet, dass es die Hölle werden kann und gehe nicht mehr so blauäugig mit der Vorstellung rein, dass es "ganz sanft" werden kann.

Tut mir leid, dass ich nichts Positiveres zu berichten habe.

8

Oje das tut mir leid dass du so en negatives Erlebnis hattest... Das ist nicht toll..

Bin dir sehr dankbar für deine Ehrlichkeit.

Alles Liebe