Eure Tipps für DIE leckersten Bratkartoffeln

    • (1) 15.07.10 - 12:08

      Liebe Topfgucker-Gemeinde

      Nun koche ich schon seit über 15 Jahren regelmäßig und auch gar nicht so schlecht - dennoch haette ich gerne mal gewusst, wie ihr die ultimativen Bratkartoffeln zubereitet?

      Aus Pellkartoffeln?
      Rohe Kartoffeln?
      Gewürze?
      Mit Deckel auf der Pfanne oder ohne?
      WIE bekommt ihr sie lecker und knusprig hin?

      Meine Bratkartoffeln sind geschmacklich ok (pfeffer, Salz, Paprika, Muskat), aber oft wo sie nicht knusprig sind, sondern schon fast Matsch.

      Freue mich über eure Tipps und wuensche einen sonnigen Tag.

      Danke sagt
      Hexa

      • (2) 15.07.10 - 12:20

        HUHU

        Also ich mach meine bratkartoffeln aus rohen kartoffeln, in dünne scheiben oder kleine würfeln schneiden mit den bratkartoflfeln brate ich gleichzeitig zwiebeln an, am anfang lass ich den deckel noch drauf das sie schneller garen aber dann muss er runter sonst bleibt der dampf in der pfanne und die kartoffeln werden matschig.
        Ich würze mit salz;pfeffer;Paprika; und Majoran; oder Rosmarin.

        lg

        (3) 15.07.10 - 12:20

        Tolle Frage! Würd mich auch interessieren! Wobei ich meine gern matschiger hätte, die sind immer viel zu knusprig!

        (4) 15.07.10 - 12:39

        Ich kaufe für Bratkartoffeln immer die festkochenden Kartoffeln. Diese koche ich am Abend zuvor als Pellkartoffeln, pelle sie, lasse sie abkühlen und stelle sie in den Kühlschrank.

        Am nächsten Tag schneide ich sie in ca. 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben. Dann benutze ich drei große Pfannen denn die Kartoffeln dürfen auf gar keinen Fall zu hoch übereinander liegen, sondern nur schön nebeneinander und maximal ein paar oben drauf.
        Da brate ich sie dann bei mittlerer Hitze bis geringerer Hitze in Butterschmalz bis die eine Seite schön braun ist und dann drehe ich sie. Vorm wenden salze und pfeffere ich sie etwas.
        In der Zwischenzeit brate ich kleingehackte Zwiebeln leicht braun an.
        Wenn die Kartoffeln auf der anderen Seite auch eine schöne Farbe salze und pfeffere ich diese Seite auch. Dann gebe ich die Zwiebeln dazu und mische sie vorsichtig drunter. Dann probiere ich die Kartoffeln und würze noch etwas mit Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprika und etwas Kümmel. Noch einmal vorsichtig umrühren und fertig sind die leckeren Bratkartoffeln.
        Die Bratkartoffeln sind dann außen schön knusprig und innen schön weich und kartoffelig. So lieben wir sie.

        Ob aus rohen Kartoffeln oder gekochten Kartoffeln hängt vom Geschmack ab. Wir mögen sie lieber aus gekochten Kartoffeln.

        Wichtig ist folgendes:
        - Kein Deckel. Denn unterm Deckel sammelt sich die Feuchtigkeit läuft runter und die Kartoffeln werden mehr gekocht als gebraten.

        - Die Kartoffelscheiben brauchen Platz. Man sollte sie nicht zu sehr übereinander legen.

        - Nicht zu oft wenden. Lieber mit geringerer Hitze arbeiten und etwas Geduld haben.

    (9) 15.07.10 - 14:02

    Ich nehme meist gekochte (festkochende), weil ich eben die Reste verwerte ;-)

    Gewürze nehme ich am liebsten süßen Paprika, Pfeffer und Salz.
    Mein Mann macht sie mit Rosarin und etwas Oregano, auch lecker.

    Ohne Deckel.

    Schön knupsrig müssen sie sein:
    Öl in der Pfanne schön heiß machen und dann erst die Kartoffeln rein, aber nicht übereiander, sondern schön nur eine Fläche.
    Nichts mit Gewalt ablösen, sondern warten, bis die Stärke gebunden ist und sie sich selbst lösen (ich habe eine Eisenpfanne).

    Und dann eben umdrehen.

    (10) 15.07.10 - 14:32

    ich mach sie am liebsten mit einem Tag alte Salzkartoffeln in Butter auf ganz kleiner Flamme, ohne Deckel, dass die Scheiben ganz bleiben und nur einmal wenden

    (11) 15.07.10 - 15:42

    Hallo Hexa

    Festkochende Kartoffeln als Pellkartoffeln-----nicht zu weich kochen. Braten natürlich ohne Deckel----sonst wässert es zu sehr.
    Als Gewürz nehme ich nur ordentlich Salz.
    Ich brate die Kartoffelscheiben kross an. Nach dem wenden würzen und Zwiebeln zugeben und leicht mit Mehl bestäuben-----wenden. (nicht zu oft wenden)

    Eva

    (12) 15.07.10 - 15:44

    gekochte Salzkartoffeln
    in gleich große Scheiben oder Stücke schneiden
    Butter oder Magarine in der Pfanne heiß werden lassen
    Kartoffeln rein (nicht zuviele)
    würzen mit Paprika, Pfeffer evtl. noch etwas Salz
    langsam bräunen lassen, max. 1-2x wenden und fertig #mampf


    LG

Top Diskussionen anzeigen