habe keine Lust mehr zu kochen..kennt ihr das auch??

    • (1) 22.09.10 - 11:21

      Hallo Ihr Lieben!

      Irgendwie ist die Luft raus..ich habe einfach keine Lust mehr zu kochen. Eigentlich habe ich immer sehr gerne gekocht, auch mal was neues ausprobiert usw..aber im Moment...

      Ich finde es auch nervig, denn Kinder wollen am Liebsten ja immer das Gleiche essen.
      Pfannkuchen oder Kaiserschmarrn oder Nudeln OHNE Soße, Reis mit Erbsen und Karotten und Butter, Spaghetti Bolo...Pfannkuchen oder Pfannkuchen oder Pfannkuchen..ich kann das alles nicht mehr sehen!

      Neulich habe ich mein LIeblingsessen aus Kindertagen gekocht: Eier in Senfsoße! Noch nicht einmal die Soße wurde probiert! Alles was neu auf den Tisch kommt oder was es lange nicht mehr gab wird verweigert!
      Ich kann doch nicht immer dasselbe kochen!
      Wie macht Ihr das? Ich weiß ja das Kinder wiederholungen mögen..ABER ich nicht ;-)

      Eine gernervte Mutti #rofl

      LG

      • Ganz ehrlich: ich würde da nur noch bedingt drauf Rücksicht nehmen. Das heißt: MINDESTENS ein-, zweimal die Woche kochen, worauf ich Lust habe. Wenn die Kinder das nicht mögen, sollen sie halt mit einem Butterbrot glücklich werden.

        Bei uns gibt es die Regel, dass alles zumindest mal probiert wird. Ist bei einem Dreijährigen nicht immer durchzusetzen, aber meistens klappts.

        • Hallo!

          Ja, ich mache ja eh schon Sachen, die "neu" sind, aber das wird wie gesagt verweigert. Das Problem ist, das ich ein total dünnes Untergewichtiges Mädel habe und ich nicht möchte das sie noch mehr abnimmt.

          Das mit dem probieren hatten wir auch mal eingeführt..aber seit ein paar Jahren, meine Tochter ist nun 8, klappt das leider mal gar nicht mehr!! Die haben da shcon sehr ihren eigenen Kopf!

          Aber es ist mir auch einigermaßen egal, dann ißt sie halt die Nudeln mit Butter oder die Kartoffeln mit Quark...
          nur kochen habe ich einfach keine Lust mehr..am Liebsten würde ich mal schnell was vom Metzger holen oder Hähnchen vom Grill oder so..

          Meine kreative "Kochader" ist sozusagen versiegt ;-)
          Ich dachte es geht auch anderen mal so, aber anscheinend nicht.. #kratz

          • Ach so, eine generelle Koch-Unlust kenne ich natürlich auch! :-)

            Aber ich habe das Glück, dass mein Mann in der Kantine isst und der Große im Kindergarten - da entfällt das tägliche Kochen meistens (ich selber muss nicht jeden Tag was Warmes essen).

            Was hindert Dich daran, MAL auch was vom Metzger zu holen? Wenn das Geld nicht gerade knapp ist, darf man sich auch durchaus mal diesen Luxus leisten. Und vielleicht weckt es ja Deine Kochlust, wenn Du immer wieder mal was ganz Neues aus dem Kochbuch ausprobierst - gänzlich ohne Rücksicht auf eine mäkelige Madame? ;-)

          • Hallo,

            ganz ehrlich bei uns gibt es immermal wieder was vom Metzger zwischendurch. Je nachdem wie es mir geht, wie viel Zeit und Stress war usw.

            Seit mein Kind im Kindergarten ist, habe ich deutlich mehr Lust, was Neues auszuprobieren. Aber es gibt Tage wie heute, da war es mir schon zu viel eine Pizza zu belegen. Na ja, auf dem Weg kam ich beim Metzger vorbei. Schnitzel und Kartoffelsalat und wir hatten was warmes im Bauch ;-)

            mögen Deine Kinder selbst belegte Pizza?
            Das mag meine 3jährige total. Fertiger Pizzateig aus dem Kühlregal und jede haut drauf, was sie mag. Kein rüberschielen und dann einfach ab in den Ofen. Kein Vorkochen und jeder hat für sich was dabei.
            Mein Kind die Zucchini, ich die Ananas mit Pilzen.

      Hallo,

      Ich kann dich sehr gut verstehen, meine Kinder haben zur Zeit auch diese Phase das sie nur Pfannkuchen und Nudeln essen.
      Ich mache es mitterweile so das ich mit meinen Partner bestimme was es zum Essen gibt und sie müssen es zumind. Probieren wenn sie es dann nicht essen wollen was sehr selten der fall ist weil es ja dann doch schmeckt;-) gibt es ein Brot oder Obst und Gemüse.


      Lg Tina

    • Schau doch mal ob sie es essen, wenn du es "kreativ" anrichtest?
      Also ich meine so auf den Teller laden, dass z.b. ein Gesicht draus entsteht... Gibt auch tolle Kochbücher mit Ideen um Sachen interessant für Kinder anzurichten.
      Hab mal im TV gesehen wie sie Fischstäbchen mit Kartoffeln und spinat als Eisenbahnstrecke auf den Teller dekoriert haben :-)
      die gleise waren die Fischstäbchen, drunter war glaub ich der Spinat als "Schotter" oder so...
      Da muss es dann doch schmecken oder?

      Huhu Du Arme,

      das kenne ich so gut.

      Neulich ist mir auch die Hutschnur geplatzt und seitdem koche ich, was mir schmeckt - ätsch. Am Anfang wurde sich dann halt ein Brot gemacht, hat aber nicht wirklich lange angehalten und jetzt wird (fast) alles gegessen und sogar für lecker befunden.

      Welches Kind mag schon Senf. Nenn das Kind nicht immer beim Namen. Eier mit Sauce reicht vollkommen. Meine Kartoffelsuppe heißt jetzt auch Piratensuppe und aus den Grießklößchen hab ich kleine Kartoffelklöße gemogelt, klappt hier wunderbar, probier es doch auch mal aus.

      Gruß Katha

      So als Beispiel... find ich nett :-)

      http://www.rama.de/RezepteService/Kinderk%C3%BCche/Kinderrezepte/KreativesAnrichten/tabid/1324/Default.aspx

      (10) 22.09.10 - 13:36

      Hallo,

      dann würde ich sagen, Pech für deine Kinder. Ich würde die Woche aufteilen und so kochen, dass für jeden etwas dabei ist, was er gern mag. An den Tagen, wo mal wieder nichts schmeckt oder probiert wird, müssen sich die Kinder halt mit einem Brot zufrieden geben.

      Sorry, aber ich würde nicht den Kindern zuliebe immer nur das Gleiche kochen, auch wenn es mir schon zum Hals raushängt.

      Gruß
      Sassi

Top Diskussionen anzeigen