Hand aufs Herz - Wer kommt komplett ohne Fertigprodukte aus?

    • (1) 04.01.11 - 20:55

      Hallo,
      im Zuge des neuen Jahres haben auch mich die guten Vorsätze erwischt. Ich habe mir vorgenommen keine Fertigprodukte mehr zu verwenden.
      Habe ich eh kaum, aber manchmal eben doch.
      Geschnetzeltes z.B. habe ich nur aus der Tüte gemacht. Allerdings hat mich auch jedesmal das schlechte Gewissen erwischt wenn meine Tochter "oh lecker Mama!" dabei sagt.... :-[
      Ansonsten benutze ich Gemüsebrühe aus dem Glas und kaufe auch das fertige Suppengemüse (zählt das auch?) aus der Tiefkühltruhe.
      Außerdem kommen Erbsen und Möhren bei aus der Dose.
      Ach ja, dunkle Soßen mache ich auch nicht selber, alle anderen schon.

      Wie sieht es bei euch aus? Kommt ihr komplett ohne aus oder habt ihr auch eure "Geheimnisse" in der Küche? ;-)

      Gruß

      • Mh naja...mache schon vieles echt selber,ABER:
        greife natürlich auch desöfteren zu Fix-Produkten.Gibt ja zum Teil echt einige,die WIRKLICH lecker sind...#mampf
        Ich liiiieeeebe z.B.die "Ofenbällchen mit Gouda",sie haben es mir echt angetan,oder aber "Pfannen-Gyros",schmeckt einfach herrlich...#verliebt
        Ansonsten mache ich bei Carbonara,Bolognese und Aufläufen schon die Sauce selber....
        Meine Freundin meckert manchmal,weil Sie die Fix-Produkte nicht leiden kann*lach*

        Ich muss sagen unter der Woche, wenn manchmal die Zeit knapp ist, greife ich auf fertiges zurück ;-) Meistens aber nicht. Was auch daran liegt, das ichs nicht gut vertrage und anschließend häufig die Toilette sehr lieb habe ;-) Ausserdem isst Collin Mittags vom Tisch mit, da ist mir schon wichtig, das er vernünftig isst. Erbsen und Möhren gibts aber auch oft aus der Dose, genau wie Bohnen. Suppengemüse gibts frisch vom Markt ;-) Und wenn du dir das schon zurrecht schnibbelst und einfrierst, dann hast du quasi immer"frisches gefrorenes" Gemüse im Haus ;-)

      Hallo!

      Bei uns gibt es nur fertige Gemüsebrühe.
      Den Rest mache ich selbst.
      Wir verwenden auch kein Maggi oder sowas.

      LG

    Ach ich koche auch schonmal instand wenn es schnell gehen muss oder ich eben irre Bock drauf habe. Was ich nicht mehr aus der Tüte nehme ist Bolognese-Sauce. Aber das Geschnetzelte-Fix find ich schon echt gut. Und was ich neu entdeckt habe sind diese gebratenen Nudeln als Instantgericht. Sicher nicht das gesündeste aber irgendwie lecker und in 3 Minuten gemacht. Ansonsten koche ich sehr gern und auch gern mal richtig - ohne Tüte :-)
    Britta

    Also ich mache seid die Kinder auf der Welt sind fast alles selber. D.h. Brühe koche ich aus Knochen, Bolognesesoose wird frisch mit hack und Tomaten gemacht.
    Pudding auch immer öfter selbst,also mit Ei, Stärke Vanilleschote und so.
    Gemüse Tiefgefroren ist ok Dose nur die mansarinen für den Griessbrei.
    Saucen aus der Tüte gibt es bei mir nicht und auch Suppen werden selber gemacht.
    Kartoffelpürree mache ich auch selber.
    was ich nicht selber mache sind , Maultaschen und so was, das ist mir zu aufwendig.
    Ich finde einfach der Geschmack der Fertiggerichte lässt zu wünschen übrig und das will ich meinen Kindern nicht antun.

    LG madlen

    Hi,

    also wir verwenden Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker und Frischnudeln/ Kartoffelkloßteig als Fertigprodukte. Mein Mann mag auch Maggi-Soße in der Suppe (wuärgs) und Worcestersoße. Ach so: doch, Ketchup und solche Soßen gibt es bei uns auch, aber kocht schon Ketchup selbst...??

    Whatever: trotzdem kommt es hie und da mal vor, dass wir eine TK-Pizza kaufen oder mal Dosenravioli (für mich der Inbegriff von Camping-Essen) löffeln - aber das sind wirklich Ausnahmen.

    Ich kann jedoch nicht behaupten, dass der Tütenkram nicht schmeckt. Das ist ja das Problem: kocht jemand damit, schmeckt es dank Geschmacksverstärkern tatsächlich irgendwie gut. Aber ich weiß ja, dass es nicht gut ist.

    Gruß, C.

*aufzeig*

hier ich komme komplett ohne aus...wenn ich die Zeit dazu habe.

Seit die Kleine da ist fehlt mir die Zeit das Brühpulver selber zu machen und so hat sich da im Laufe der Monate ein kleines Glas klare Brühe in meinem Schrank geschlichen *lach*

Aber ansonsten mag ich Fertiggedöns einfach nicht. Weder Tüte noch Fruchtjoghurt o.ä.

lg

Andrea

  • Hallo,
    magst du mir verraten wie du das Brühpulver machst?

    • Huhu,

      ja klar, kein Problem:


      150 g Zwiebel und 50g Meersalz mixen

      dazu geben:
      100g Karotten, 50 g Lauch, 50g Sellerie
      weiter mixen

      ebenfalls dazu geben:
      10 g Petersilie, 100 g Tomaten (ohne Strunk)
      und weiter mixen



      In ein flaches Gefäß (z.B. Bräter) geben und über Nacht bei 75°C im Ofen
      trocknen.



      Das so entstandene "Pulver" erneut fein mixen und gut verschlossen aufbewahren.


      Ich variiere die Zusammensetzung aber je nach Lust und Angebot. Manchmall gebe ich auch noch ein paar Kräuter dazu oder würze schon mit etwas Pfeffer und Paprika etc.



      Dosierung: 1 gestrichener Kaffeelöffel auf 1 Tasse Wasser.

      lg

      Andrea

Ähm,mir fällt grad noch ein:

"Chop Suey"aus der Tüte---wirklich schweinelecker:-)

Mh jam jam,#mampf

Probiert es mal aus!!!!!

Top Diskussionen anzeigen