Was essen Eure Kleinkinder Mittags gern?

    • (1) 29.07.11 - 09:05

      Hallo liebe Mamas,

      mein Sohn ( 2 Jahre, 7 Monate) ist jetzt zwei Wochen mit zu Hause, da die Tagesmutti 2 Wochen Urlaub hat. Er ist ein schlechter Esser, zumindest beim Mittag. Nur Milchreis isst er mit riesigem Hunger.

      Ich weiß überhaupt nicht, was ich kochen soll. Habe mir schon eine Liste gemacht, aber meist läßt er alles links liegen.

      Was essen Eure Kinder gern? Habt Ihr Tipps für mich?

      Danke und LG Jule

      Hoffe ist einiges bei.




      Ananas - Fritten mit Himbeer - Ketchup
      toller, kaloriearmer Snack nicht nur für Kinder.

      300 g Ananas, (zur Not aus der Dose)
      200 g Himbeeren, TK, aufgetaut


      Zubereitung
      Ananas und ca. 10cm Stäbchen schneiden.
      Für das Ketchup die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken. Himbeer-Ketchup separat zu den Ananas-Frittes servieren.



      Ist zwar aufwendig aber meine findet es klasse,schmecke die Soße aber noch mit ein bisschen Milch oder Sahne ab!

      Nudel - Würstchen - Spinnen
      Würstchen mit Nudeln - der Hit bei Kindern!

      300 g Spaghetti
      6 Würstchen (z. B. Wiener)
      n. B. Brühe, instant
      n. B. Wasser
      n. B. Ketchup oder Tomatensauce (z.B.Knorr oder Maggi)
      n. B. Käse


      Zubereitung
      Die Würstchen in etwa fingerdicke Stücke schneiden. Pro Würstchenstück ca. 8 - 10 Spaghetti vorsichtig durchstecken, zur Seite legen.
      Wasser mit etwas Brühe in einem großen Topf zum Kochen bringen, alle mit Nudeln gespickten Würstchenstücke in Wasser geben und die Nudeln al dente kochen.
      Abgießen und nach Belieben mit Ketchup, Tomatensoße oder Käse bestreut servieren.


      Bienemayas Karottengemüse
      Beliebte Beilage

      500 g Karotte(n)
      1 kleine Zwiebel(n)
      1 Stück Butter
      1 TL, gestr. Zucker
      125 ml Gemüsebrühe
      1 Becher Sahne
      Salz und Pfeffer
      Muskat
      n. B. Saucenbinder, hell
      ½ Bund Petersilie

      Zubereitung
      Die Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Petersilie waschen und fein hacken.
      In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Karotten bissfest kochen. Das Wasser abgießen und die Karotten auf die Seite stellen. In den gleichen Topf etwas Butter geben, die Zwiebeln darin anbraten, Zucker darüberstreuen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Mit Sahne auffüllen, die Karotten dazugeben und nochmal kurz köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, evtl. mit Saucenbinder andicken. Zum Schluss die Petersilie darüber streuen.
      Wir essen meist Kartoffelbrei und Frikadellen dazu.





      Mini - Snack - Pizzen aus Blätterteig

      1 Blätterteig - Rolle (Kühlregal)
      1 EL Margarine
      100 g Tomatenmark
      3 EL Wasser
      3 EL Sahne oder Cremefine
      1 TL, gestr. Zucker
      1 TL, gehäuft Pizzagewürz, ersatzeise Oregano und Basilikum, getrocknet
      Salz und Pfeffer
      100 g Käse, geriebener (Emmentaler)


      Zubereitung
      Ergibt etwa 50 Stück.

      Den Blätterteig ausrollen, mit einer runden Ausstechform kleine Scheiben ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

      In einem Topf die Margarine schmelzen, das Tomatenmark dazugeben und rühren, bis sich Tomatenmark und Margarine glatt verbunden haben. Wasser, Sahne, Zucker und Pizzagewürz einrühren und die Sauce vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      Je 1/2 TL Tomatensauce auf die Blätterteigscheiben geben und jeweils mit etwas Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Heißluft) 15-20 Minuten backen, anschließend abkühlen lassen.


      Makkaroni mit Tomatensoße nach Ossi - Art

      500 g Nudeln (Makkaroni)
      400 g Wurst (Jagdwurst), gewürfelt
      Öl
      Mehl
      1 Flasche Tomatenketchup
      Salz und Pfeffer, Pfeffer
      1 Zwiebel(n)
      Wasser


      Zubereitung
      Die Nudeln bissfest kochen.
      Die Jagdwurst zusammen mit der geachtelten Zwiebel in Öl anbraten.
      Dann etwas Mehl darüber streuen und mit Wasser anrühren. Ketchup dazu und eventuell noch mal mit Wasser verdünnen. Köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

      1 A Eierpfannkuchen
      Eierpuffer - leicht und locker

      350 g Mehl
      70 g Zucker
      6 Ei(er)
      250 ml Milch
      250 ml Mineralwasser, mit Kohlensäure
      1 TL, gestr. Backpulver
      Pflanzenöl, zum Backen


      Zubereitung
      Eier trennen. Eiweiß und Zucker steif schlagen. Eigelb mit Milch und Wasser verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter das Eigelb-/Milch-/Wassergemisch rühren. Eischnee unterheben.
      Fett in der Pfanne erhitzen, die Pfannkuchen bei mittlerer Hitze backen, bis die Unterseite goldbraun ist, die Pfannkuchen drehen, und wie oben noch mal backen.

      Die Pfannkuchen werden durch den Eischnee, das Mineralwasser und das Backpulver sehr luftig und locker.
      Schmecken heiß und kalt.

      Jägerschnitzel


      1 große Wurst, (Jagd- oder Schinkenwurst)
      2 Ei(er)
      etwas Paniermehl
      etwas Salz und Pfeffer
      Paprikapulver
      Öl, zum Braten


      Zubereitung
      Die Jagd- oder Schinkenwurst pellen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Ich kaufe immer die Wurst die 1 kg Gewicht hat und bekomme ca. 20 Scheiben daraus.
      Die Eier aufschlagen und auf einen Teller geben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Hier kann man auch ein Schnitzelgewürz nehmen. Paniermehl ebenfalls auf einen Teller geben.
      Die Scheiben im Ei wenden und dann im Paniermehl, so dass sie rundherum eine schöne Kruste entwickeln können.
      In einer Pfanne Öl erhitzen und die panierten Wurstscheiben darin kross braten.
      Dazu Kartoffelbrei und wer möchte Mischgemüse.


      Quarkpfannkuchen

      240 g Mehl (Weizenmehl)
      320 ml Milch
      320 g Quark (Magerquark)
      4 Ei(er)
      2 EL Zucker
      2 TL Zimt
      Salz
      Butter


      Zubereitung
      Mehl, Milch, Quark, Eier und eine Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren. Ca. 10 Min. quellen lassen. In einer Pfanne etwas Butter schmelzen und pro Pfannkuchen ca. 2 EL Teig darin glatt streichen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten hellbraun braten, dann auf Tellern anrichten, mit Zucker-Zimt bestreuen und evtl. noch Apfelmus dazu reichen. Lecker.

      Schmandbrötchen

      6 Brötchen (Aufbackbrötchen)
      1 Becher Schmand
      1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
      150 g Schinken, gekochter
      150 g Käse (z. B. Emmentaler, Gouda, Mozzarella), geriebener
      Salz
      Pfeffer


      Zubereitung
      Die Brötchen halbieren und aushöhlen. Die ausgehöhlte Masse, den Schmand, den klein geschnittenen Schinken, die Schnittlauchröllchen, sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
      Füllung in die Brötchen geben, pro Hälfte ca. 1 großer Esslöffel von der Schmandmischung. Nun den geriebenen Käse darauf verteilen.

      Im vorgeheizten Backofen für ca. 10-15 Minuten bei 180°C Umluft backen.


      Möhren - Cremesuppe

      600 g Möhre(n)
      40 g Butter
      1 Liter Gemüsebrühe
      150 g Schmand
      1 Prise Cayennepfeffer
      Salz und Pfeffer


      Zubereitung
      Möhren waschen, schälen und klein schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und die Möhren 3 min. darin andünsten. Von der Gemüsebrühe nur so viel zugießen, dass die Möhren knapp bedeckt sind. Zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr etwa 10 min. garen.

      Das Gemüse danach mit dem Handmixer fein pürieren und soviel Gemüsebrühe zugießen, dass die Suppe cremig, aber nicht zu dünn wird. Schmand zufügen, würzen.

      2 - Minuten Pizza - Brötchen

      4 Brötchen, Aufbackbrötchen oder helle frische Brötchen
      1 kl. Glas Tomatensauce, oder selbst gemachte
      1 Beutel Käse , gerieben (Emmentaler, Gouda, Mozarella...)
      200 g Schinken, gekocht
      200 g Salami
      1 Glas Pilze
      Salz und Pfeffer
      Oregano
      1 Knoblauchzehe(n) nach Belieben


      Zubereitung
      Brötchen halbieren und auf ein Backblech setzen (Backpapier darunter legen nicht vergessen).
      Klein gewürfelten Schinken, Salami und Pilze zu der Tomatensauce geben und miteinander vermengen. Gut würzen, wer mag, kann noch ein bisschen Knoblauch dazu pressen.
      Anschließend mit Käse bestreuen und im Backofen bei 180 C° (Umluft) ca. 10-15 Minuten backen.

      Spaghetti mit Spinatsauce

      1 Pck. Rahmspinat
      200 g Sahne-Schmelzkäse
      200 ml Sahne
      ¼ Liter Brühe
      500 g Spaghetti
      Wasser (Salzwasser)


      Zubereitung
      Den Rahmspinat im Topf auftauen, mit Sahne und Brühe aufgießen und etwas einköcheln lassen. Währenddessen die Spaghetti im Salzwasser kochen. Zum Schluss den Schmelzkäse in die Spinatsoße rühren.

      Die Soße auf die Spaghetti geben und fertig ist das Hexenwerk! Wer's lieber ein bisschen deftig mag, kann noch Speck in einer Pfanne auslassen und dazu reichen!
      Das Lieblingsessen meiner Tochter!


      Apfelpfannkuchen für Kiddies

      1 Ei(er)
      1 EL Mehl
      3 EL Haferflocken
      4 EL Milch
      Salz
      1 kleiner Apfel
      Margarine


      Zubereitung
      Das Ei trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Das Eigelb mit Mehl, Haferflocken und Milch verrühren, Prise Salz zugeben. Den Eischnee unterheben.

      In einer großen Pfanne etwas Margarine erhitzen und den Teig mit einem Löffel hineingeben. Ergibt vier Pfannkuchen.
      Den Apfel schälen, entkernen, in dünne Spalten schneiden und auf die rohe Seite der Pfannkuchen legen. Bei mittlerer Hitze braten, bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben. Dann wenden und fertig braten, etwa 5 Minuten auf jeder Seite.
      Evtl. mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen. Ergibt sehr lockere Pfannkuchen, die bei Kindern sehr beliebt sind.

      Tipp: Die Milch kann gegen Sojamilch/Getreidemilch o.ä. ausgetauscht werden


      Fruchtschnitten

      300 g Früchte, gemischte Trockenfrüchte
      2 EL Honig
      ½ TL Zimt
      2 Orange(n) - Schale, abgeriebene, ( unbehandelt)
      1 Orange(n), den Saft
      50 g Haselnüsse oder Walnüsse
      4 Oblaten, rechteckige 115 x 220 mm
      etwas Mehl (Hafermehl)


      Zubereitung
      Die Trockenfrüchte faschieren, Nüsse fein hacken, Honig, Zimt, Hafermehl, Orangensaft und Schale beifügen und zu einer streichfähigen Masse verrühren. Sollte die Masse zu fest sein, noch etwas Orangensaft zugeben. Ist sie zu weich, noch ein wenig Hafermehl beimengen. Die halbe Masse auf eine Oblate streichen, mit einer weiteren Oblate abdecken.
      Dasselbe mit der zweiten Fruchtmasse machen. Die Schnitten auf ein Brett legen, mit einem weiteren Brett beschweren und über Nacht ziehen lassen. In ca. 3 cm dicke Stangerl schneiden.

      Tipp: mahle Haferflocken zu feinem Mehl. Diese Schnitten sind eine gesunde Jause oder Leckerei für Kinder. Auch als Snack beim Sport sind sie sehr beliebt.


      Kindercappuccino


      300 ml Milch
      2 Pck. Vanillezucker
      2 Prisen Zimt


      Zubereitung
      Die Milch erwärmen, entweder in der Mikrowelle oder auf dem Herd.
      Dann die Milch auf zwei Tassen verteilen und je Tasse einen Vanillezucker geben und mit Zimt abschmecken.
      Die noch heiße Milch mit einem Milchaufschäumer aufschlagen und als Zierde, ebenfalls noch einmal mit wenig Zimt bestreuen.
      Dann den Kindercappuccino den Kindern servieren.
      Wenn mehr Kinder eingeladen sind, dann entsprechend das Rezept der Personenanzahl anpassen.

      Übrigens schmeckt das auch Erwachsenen, so auch Schwangeren, welche keinen Kaffee trinken sollten und dürfen!


      Pikantes Wurstgulasch
      günstig, schnell, sogar von Kindern zuzubereiten

      400 g Würstchen, Wiener
      1 Stange/n Lauch
      140 g Mais, (Dose)
      200 ml Brühe
      200 g Sahne
      2 TL Senf
      2 TL Tomatenketchup
      1 EL Butter
      1 EL Mehl
      Salz und Pfeffer


      Zubereitung
      Die Würstchen und den Lauch in dünne Scheiben schneiden. (Lauch evtl.kurz dünsten). Mais abtropfen lassen.
      Die Butter schmelzen und das Mehl darin anschwitzen. Brühe und Sahne angießen und 8 Min. köcheln lassen. Mit Senf, Ketchup, Salz und Pfeffer abschmecken. Lauch, Mais und Würstchen zugeben und darin erwärmen.
      Selbst für Kinder einfach zu kochen und lecker.
      Dazu schmecken Pommes und Nudeln.

      LG Denise

      • Hallo Denise,

        das sind ja ganz tolle Vorschläge. Die muß ich unbedingt ausprobieren.
        Meine Zwillinge sind ganz gute Esser aber mal wieder etwas Abwechslung kann ja nicht schaden.

        Vielen Dank.
        LG Jasmin

      • (7) 31.07.11 - 14:21

        Möchte mal danke sagen, dass du dir so viel Mühe gegeben hast - ich finde deine Ideen toll und werde einiges davon nachkochen...

        In diesem Sinne:

        Danke #blume

        Claudia, ständig auf der Suche nach neuen, kindgerechten Rezepten

    ich frag häufig meine tochter was sie gerne essen will, denn dann isst sie meist recht gut. bzw wir schauen zusammen was wir kochen könnten

    besonders gern isst sie:
    -spaghetti
    -schupfnudeln mit fleischkäse und gemüse
    -gemüse-reis

    LG

    • Maya 1 1/2 ist am am liebsten Würstchen und Fleisch egal in welchen Variationen.
      Ansonsten mag sie:
      -Pfannkuchen
      -Tortellini in Schinken-Sahnesauce
      -Hefeklöse
      -Reibekuchen mit Apfelmus
      -Pangasius einfach nur in Butter gebraten

Hi,

meine Maus ist inzwischen schon 3,5 Jahre alt aber sie isst schon immer gerne:

Nudeln mit allen möglichen Soßen (Tomatensoße, Bolognese usw)
Eierpfannkuchen mit Apelmus oder Nutella
Kartoffelpüree mit Spinat und Ei oder Fischstäbchen
Bauerntopf
Gefüllte Paprika
Rotkohl isst sie auch sehr gerne.

Eigentlich isst sie alles was ich koche aber die o.g. Dinge eben besonders gerne.

LG Steffi

Hallo,
also mein Sohn (2 Jahre und fast 5 Monate) ist gern:

- Spinat, Kartoffelpüree und Spiegel- oder Rührei

-Kartoffelpüree mit Rostbratwurst, Fischstäbchen oder kleinen Schnitzeln und dazu Buttergemüse

- Pfannenkuchen mit Marmelade

- Milchreis oder Grießbrei mit Streuseln

- Chili con Carne mit Reis

- Reis mit Wurstgulasch

- Nudeln mit Tomatensoße oder einfach nur Ketchup

- Tortilla von der spanischen Uroma

- Pommes und Chicken Nuggets

- Salzkartoffeln mit Wurst-/Fleischbeilage und Gemüse

eigentlich isst er so ziemlich alles, außer Suppen, Blumenkohl, Brokkoli und Champignons. Bei ihm ists nur wichtig, dass es erstens nicht in Soßer ertränkt ist und alles klar voneinander abgegrenzt auf dem Teller liegt.

Liebe Grüße,
katjes #ei 22+3

Gemüsecremesuppe
Kartoffelsuppe
Gemüse-Nudelsuppe
Broccolicremesuppe
Blumenkohlsuppe
Tomatensuppe
Karotten-Kartoffelstampf
Kartoffel- / und/oder Zucchinipuffer
Mehlpfannkuchen
Kartoffelpüree mit Gemüse und Fleisch/ Wurst
Gulasch
Bolognese (aus Hack oder die Gemüsevariante)
NUdeln mit Tomatensoße
gefüllte Cannelloni
Nudelauflauf
ganz klassisch Kartoffel, Gemüse, Fleisch
Hackbällchen in Tomatensoße dazu Rösti
Spinat, Kartoffel, Spiegelei
Sauerkraut, Kartoffelpüree, Kassler
Rouladen, Klöße und Rotkraut
Pizza
Pommes mit Hähnchen


usw. usw. usw.....





LG

Top Diskussionen anzeigen