Was machen mit ganz vielen renekloden ?

    • (1) 31.07.11 - 17:10

      Hallo#winke

      unser reneklodenbaum hat das erstemal seit vielen jahren früchte getragen...und dann gleich massn#schock jetzt weiß ich nicht was man daraus herstellen kann.....chefkoch spuckt auch nix richtigs aus #wolke

      danke für eure tipps :-)

      • (2) 31.07.11 - 17:23

        dann gib Pflaumen ein denn Renekloden sind nur eine Art Edelpflaume

        Hoffe die reichen:


        Sorbet von Reneklode und Vanille

        Kategorien: Dessert, Eis, Festliches, Sommer, Vegetarisch
        Die sehr süßen und schmackhaften Edelpflaumen, auch als Renekloden oder Ringlotten bekannt, haben im August Hochsaison.

        400 g reife Renekloden, 1 Vanilleschote, 100 g Zucker, 2 Stück Bio-Zitronenschale (6-8 cm lang), 100 ml Champagner (oder Sekt)
        Schritt 1
        Die Renekloden waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften nochmals halbieren. Die Vanilleschote mit einem scharfen Messer längs aufritzen und das Mark mit dem Messerrücken herausschaben.
        Schritt 2
        Den Zucker mit 200 ml Wasser in einem kleinen Topf (20 cm Ø) aufkochen. Vanilleschote und -mark, Zitronenschalen und die Reneklodenviertel hineinlegen. Wieder aufkochen lassen und die Früchte bei schwacher Hitze in etwa 3 Min. weich kochen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Vanilleschote und Zitronenschalen entfernen.
        Schritt 3
        Die Renekloden mit dem Sud in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab fein mixen. Das Püree durch ein feines Sieb streichen und gut mit dem Champagner verrühren.
        Schritt 4
        Die Fruchtmischung in die Eismaschine füllen und cremig fest frieren lassen. Das fertige Sorbet aus der Eismaschine schaben und sofort servieren oder in einem Gefrierbehälter tiefkühlen.



        Renekloden-Konfitüre
        Eine fruchtige Konfitüre mit Renekloden zum Frühstück

        etwa 6 Gläser je 200 ml

        Zutaten:
        120 ml frisch gepresster Zitronensaft (Saft von etwa 2 Zitronen)
        60 ml frisch gepresster Orangensaft (Saft von etwa 1 Orange)
        800 g Renekloden (vorbereitet gewogen)
        1 Pck. Dr. Oetker Extra Gelierzucker

        1
        Vorbereiten: Zitronen und die Orange auspressen und 120 ml Zitronen- bzw. 60 ml Orangensaft abmessen. Renekloden waschen, entsteinen, fein schneiden und 800 g abwiegen.




        2
        Zubereiten: Saft und Früchte in einem Kochtopf mit Extra Gelierzucker gut verrühren. Alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren mind. 3 Min. sprudelnd kochen. Kochgut evtl. abschäumen, sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Mit Schraubdecklen (Twist-off®) verschließen, umdrehen und etwa 5 Min. auf dem Deckel stehen lassen.




        Renekloden: Pflaumensorte, mittelgroß bis groß, grünlich, grünlichgelb, violett oder rotschalig, das Fruchtfleisch ist fest, grün bis gelb, saftig, sehr aromatisch.



        1 Portion = 25 g

        Renekloden in Sirup

        500 Gramm Renekloden
        500 Gramm Zucker
        1 Vanilleschote

        Zubereitung:

        Die Vanilleschote aufschneiden und mit einem Messer das Mark heraus kratzen. Den Zucker mit 50 Milliliter Wasser und dem Vanillemark fünf Minuten kochen lassen. Die Renekloden waschen, halbieren und die Steine entfernen. Die Früchte in zwei saubere Gläser schichten, mit dem heißen Sirup übergießen und sofort verschließen. Drei Tage ziehen lassen. Zu Eis oder Quarkspeisen eine Köstlichkeit!
        Renekloden-Riesling-Konfitüre

        Zutaten:
        500 Gramm Renekloden
        ¼ Liter Riesling-Weißwein
        2 Zitronen
        1 Kilogramm Gelierzucker 1:1
        2 Stangen Zimt

        Zubereitung:

        Die Früchte waschen, aufschneiden, die Kerne entfernen, das Fruchtfleisch vierteln, mit dem Riesling, dem Zimt und dem Gelierzucker zusammen zwölf Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen. Danach diese Mischung unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und den Zitronensaft dazu geben. Nach fünf Minuten Kochzeit die →Gelierprobe machen und die Zimtstangen entfernen. Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen. Während des Abkühlens die Gläser immer wieder umdrehen, damit sich die Früchte gleichmäßig im Glas verteilen.
        Grießauflauf mit Renekloden

        Zutaten:
        500 Gramm Renekloden
        250 Gramm Grieß
        1 Liter Milch
        125 Gramm Zucker
        1 Päckchen Vanillezucker
        3 Eier
        60 Gramm Butter
        1 Prise Salz

        Zubereitung:

        Die Milch mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz aufkochen und den Grieß unter Rühren einstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen. Sowohl die Eigelbe als auch den Eischnee unter den Grießbrei ziehen. Die Renekloden vierteln und nach Entfernung der Steine ebenfalls dazu geben. Eine Auflaufform ausbuttern, die Masse einfüllen, mit Butterflöckchen belegen, 45 Minuten bei 200 °C backen.

        Der Auflauf schmeckt sowohl warm als auch kalt.
        Reneklodenkuchen mit Marzipan

        Zutaten für den Mürbeteig:
        200 Gramm Mehl
        125 Gramm Butter
        100 Gramm Zucker
        75 Gramm gemahlene Mandeln
        1 Ei
        1 Prise Salz

        Zutaten für den Belag:
        500 Gramm Renekloden
        100 Gramm Zucker
        ¼ Liter Weißwein oder Traubensaft
        1 Päckchen Tortenguss
        150 Gramm Marzipanrohmasse

        Zubereitung:

        Alle Zutaten für den Mürbeboden rasch zu einem glatten Teig verkneten und in Klarsichtfolie gewickelt ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

        Die Renekloden entsteinen, halbieren und mit dem Zucker in dem Wein oder Saft kurz blanchieren. Eine Backform von 26 cm Durchmesser ausfetten, den Teig ausrollen und die Form damit auskleiden, dabei einen ca. drei cm hohen Rand ziehen. Mit einer Gabel etliche Male in den Teigboden stechen, damit der Boden beim Backen plan bleibt. Ca. zwanzig Minuten bei 200 °C backen. Den Teigboden auskühlen lassen, dann das Marzipan ausrollen und auf den Boden legen. Die gut abgetropften Früchte darauf verteilen. Den Sud etwas einkochen lassen und mit dem Tortenguss binden. sofort über das Obst gießen und gleichmäßig verstreichen.


        Blechkuchen mit Renekloden

        1 kg Renekloden
        40 g Mandeln
        300 g Mehl
        2 Tl Backpulver
        250 g Butter
        Salz
        1 Vanilleschote
        200 g Puderzucker
        4 Eier
        1 Tl Orangenschale
        4 Tropfen Bittermandelaroma
        Puderzucker

        Zubereitung

        1. Renekloden waschen, trockentupfen, halbieren und entsteinen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

        2. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Mehl mit Backpulver mischen.

        3. Butter, 1 Prise Salz, Vanillemark und Zucker in einer Küchenmaschine 10 Minuten sehr cremig-weiß rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Mandeln, Orangenschale und Bittermandelaroma unterrühren. Zuletzt die Mehl-Backpulver-Mischung sorgfältig unterarbeiten. Den Teig auf dem Backblech verteilen und glattstreichen. Die Renekloden mit der Hautseite nach unten auf dem Teig verteilen, dabei etwas Abstand zueinander lassen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten 30 Minuten backen (Gas 2-3, Umluft 25-30 Minuten bei 170 Grad). Abkühlen lassen. Dann in 12 Stücke schneiden, mit Puderzucker bestreuen. Dazu passt Schlagsahne

        LG Denise

        • wow danke...also der kuchen klingt gut....und die marmelade auch :-D

          was denkt ihr schmeckt ein kuchen mit kloden genauso wie mit pflaumen ? finde ja die schmecken total verschieden :-D

          • (5) 31.07.11 - 17:42

            es gibt zig Pflaumensorten mit leicht unterschiedlichem Geschmack ( genau wie Äpfel) aber die grundsätzliche Verarbeitung ist die Gleiche.

Top Diskussionen anzeigen