einkochen... was außer apfelmus?

    • (1) 16.09.11 - 20:57

      so nun ist sie da die erntezeit und ich konnte ein paar äpfel bekommen - nur fürs sammeln ;-)

      was macht ihr damit außer apfelmus? von der ersten ladung äpfel und birnen habe ich nur mus gemacht hauptsächlich für die kleinste, die kanns ja nicht beißen und vertragen tut sie es pur auch nicht so gut, also muss eh brei dazu.

      aber was mach ich nun mit der nächsten ladung? ich hab schon einen satz kompott eingekocht aus äpfeln, mandeln marzipan, zimt und rosinen für den winter als schnellen nachtisch... aber sonst fällt mir keine gute mischung ein... und probieren und nachwürzen geht ja auch nicht wie beim kochen... also bruach ch mal ein paar schöne rezpte für obst nachspeisen außer apfelkompott mit und ohne rosienen.. ach ja: es sollten nicht zu exotische zutaten rein... das stößt hier meist nicht auf gegenliebe..

      lg gussy die schon die nächste fuhre äpfel geordert hat - also her mit den ideen!

      • (2) 16.09.11 - 21:35

        das klingt ja super lecker! Wie machst Du das mit dem Marzipan und Zimt u.s.w.?

        Wäre auch froh um Rezepte...

        Ich habe Apfelgelée gemacht. Aepfel entsaften (keinesfalls durchs Sieb/Tuch drücken, dann wird das Gelée zum Apfelmus...) und mit Gelierzucker und Zitrone zu Gelée kochen.

        Tschüss Nelly

        • (3) 17.09.11 - 14:17

          an apfelsaft hab ich auch schon gedacht... aber ich kriege so oft total wenig saft raus und hab total viel apfelkram oben im sieb, dafür finde ich es zu schade... und drücke ich nach sind stückchen drin und das mögen die kinder dann wieder nicht... dafür lieben sie holundersaft, damit hab ich nichts zu tun ;-) pflücken, abspülen entsaften - fertig - den apfelsaft kaufe ich... außerdem essen sie so gerne alle apfelmus zum nachtisch... deshalb suche ich noch ein paar kopott-varianten... außerdem können die kleinen das gut mitessen. außerdem vertragen wir fast alle keine milch, da kommt oft kompott auf den tisch ;-)

          meins ist eigentlich ganz einfach...

          ich hab nen thermomix, aber jede andere maschiene zum häckseln tut es auch, wärme kommt erst bem einkochen dazu.. sonst würde ich die Äpfel klein schneiden oder grob reiben, das ist dann aber ziemlich arbeitsintensiv... mit thermomix oder quick-chef geht das recht schnell:

          ich habe immer fallobst, also frag mich nicht wie viele Äpfel das genau sind... ich schätze mal 5-6 größere exemplare... ich schäle aber immer eimerweise und gucke dann was ich draus mische ;-) wenn ich keine lust mehr habe wird der rest "schnödes apfelmus" bis der einkochkessel voll ist #schwitz

          in einer großen slatschüssel (3lca) gieße ich 500g rosienen mit etwas heißem wasser oder apfelsaft auf, damit sie etwas vorquellen. ca so, dass sie grade gut bedeckt sind. dazu kommen dann 200-400g mandeln, gehackt, blättchen oder gestiftelt, wie du magst... ich hatte nur noch 200g mehr wäre aber leckerer gewesen ;-)

          in der küchenmaschiene hacke ich dann ein paar Apfelstücke (nur marzipan klebt) dazu kommt dann reichlich zimt (je nach geschmack, wir mögens gerne sehr zimtig) etwas zucker (bei sauren Äpfeln etwas mehr, auch geschmackssache... meine kinder sind ziemlich zucker-entwöhnt *stolz*) ein schuss zitrone und das päckchen marzipanrohmasse in groben stücken. das ganze "häcksel" ich dann im thermomix bis es eine sämige masse wird. im quickchef müsste man wohl zwei potionen machen, feine stückchen fände ich nicht störend, aber ganz fein verteilt sich der geschmack besser... #mampf

          das ganze kommt dann auf die rosienen.

          zu guter letzt hacke ich ganz viele Äpfel (geht im thermomix ratz fatz) bis man in der Schüssel nur noch knapp rühren kann. bis dahin sind die rosienen auch schön vorgeweicht.

          diese "pampe" aus rohen gehackten Äpfeln (ein teil ist dann ja schon fein-soßig vom hacken) mandeln, marzipan und rosienen wird gut verrührt und roh in gläser gefüllt. ein paar kleine für papa zur arbeit und ein paar große für uns alle als nachtisch. ein großes würstchenglas ist nachtisch für 4-6 persönchen bei uns... dann wird das ganze wie apfelmus eingekocht. ich mache es mit schraubgläsern im backofen: gut zuschrauben, auf einen baumwoll-lappen aufs backblech, ganz unten einschieben, wasser bis kurz vorm überlaufen dazu (die gläser stehen dann nur mit den füßen im wasser) klappe zu, anheizen auf 180° (ggf musst du zwischendurch mal wasser nachgießen, je nachdem wir flach das blech ist und wie gut die gläser das blech ausfüllen - ich habs immer rappelvoll #schein das tuch ist gegen das klappen, und damit das blech keine so fiesen ringe von den gläsern bekommt, ich hab so teure pyrolyse-feste-bleche mit beschichtung...). wenn alle (oder das größte) gläser perlen, also das mus etwas kocht, abschalten. im rezept steht ne halbe stunde in der nachwärme. meist ist es dann schon spät und ich schalte ab und gehe ins bett... am nächsten morgen ist die fettpfanne leergetrocknet, aber das stört nicht, nur beim kochen sollte sie relativ voll sein.. sie kühlen dann etwas langsamer ab, aber ist nicht schlimm... heiß kann man sie eh so schlecht rausnehmen. mache ich nur, wenn die nächste ladung in den noch warmen ofen soll.

          ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen...

            • (5) 19.09.11 - 23:14

              das IST lecker ;-) "leider" ist ein glas offen geblieben #mampf ich könnte jeden abend so ein familienglas köpfen #schein aber immer noch besser als pfundweise schoki #hicks

      (6) 17.09.11 - 00:03

      Apfel mischen mit
      - Banane
      - Mango
      - Sanddorn
      - Johannisbeeren
      - Rhabarber

      diese Sorten gibt es bei Rewe im Biosortiment und sind allesamt köstlich!




      LG

    • hi

      wir machen apfelsaft
      du kannst auch marmelade machen
      gelee, chutney ud kuchen, den musst du halt einfrieren.
      oder du lagerst die äpfel kühl,dunkel und trocken,die halten dann locker bis nac weihanchten, und wenn einer schrumpelig wird,kannst du apfelringe im backteig machen,oder bratapfel oder strudel oder oder oder

      lg

      • ich wollte schon einkochen... die truhe ist vll, außerdem braucht die immer strom, und das WILL ich nicht... kuchen mache ich meist im glas... ist auch noch dran...

        und die äpfel die ich hier soo kostenlos bekomme halten höchstens ne woche, weil sie meist angeschlagen oder "mit füllung" sind... also mit würmchen oer schnecke.. deshalb muss ich sie schon schneiden und einmachen... stücke für kuchen friere ich auch ein, aber die truhe ist schon voll.. haben ne menge wild bekommen können...

        trotzdem danke!

        hast du ein schönes chutney rezept? das hab ich noch nie gemacht... und marmelade haben wir mehr als wir essen können, das macht oma immer gerne und beschenkt uns dann, weil sie selber gar nicht so viel essen kann wie sie einkochen will ;-)

        • hi
          die sind alle gut und einfach zu amchen
          mann muss eventuell etwas mit dem essig und zucker variieren...aber achtung,es darf ruhig schärfer schnrcken,spße kommt dann meist im klten zustand besser durch.

          http://www.chefkoch.de/rs/s0/apfel+chutney/Rezepte.html

          warum dann kein apfelsaft?

          du könntest auch dörren.ist auch lecker...

          oder apfel zusammenmit gurken einlegen-a la süß sauer
          oder auch gut mit kürbis
          apfelmarmelade ist acuh lecker
          apfelrelish
          apfellikör
          apfelbrot ist acu voll gut
          aso,tee kannst du auch machen



          lg

Top Diskussionen anzeigen