Mürbekekse wie schön weich kriegen

    • (1) 25.09.11 - 10:49

      Hallo, die Backzeit fängt langsam wieder an und jedes Jahr schlag ich mich mit dem gleichen Problem:
      Ich liebe zu Weihnachten die stinknormalen Mürbekekse ohne Zuckerstreusel oder anderen Schnickschnack.
      Ich machs auch mit dem gleichen Backbuch wie die die meine Mutter, als ich noch Kind war denn seit Jahren backt sie gar nicht mehr, gemacht hat.
      ABER ich krieg sie nicht so leicht und luftig und mürbe wie sie, sie werden mir immer hart.
      Vanillekipflerl oder sogar Linzerkekse sind kein Problem die werden perfekt aber meine Mürbekekserl nicht:-(
      Das nervt total denn jetzt wo die Kinder größer werden will ich nicht mehr auf die gekauften zurück greifen sondern dieses Jahr ne schöne Küchensauerei mit den Kindern machen und Kekse ausstechen.
      Habt ihr nen Tipp für mich?
      lg carrie mit ihren drei Krankensesseln#winke

      (4) 25.09.11 - 11:03

      wir machen Weihnachtsplätzchen meist so:

      3 Eier
      250 g Butter
      2 Eigelb
      250 g Zucker
      2 Paeckchen Vanillinzucker
      500 gesiebtes Mehl
      2 El. Kondensmilch

      3 Eier hartkochen, Eigelb durch ein Haarsieb streichen, mit Butter,
      1 rohen Eigelb, Zucker und Vanillinzucker schaumig ruehren. Mehl
      unterkneten. 1-2 Stunden kaltstellen. Auf bemehlten Backbrett 1/2 cm
      dick auswallen, mit Foermchen ausstechen, auf gefettetem Blech legen.
      1 Eigelb mit der Kondensmilch verruehren und die Plaetzchen bestreichen.
      Backofen auf 175 Grad vorheizen, ca. 18 Minuten.

      Bei mir reichten 18 Minuten nicht eher, wohl das doppelte. Selber
      ausprobieren. Ausserdem riss der Teig ein wenig beim Ausrollen und
      deshalb habe ich ihn in Etappen ausgerollt, was etwas zeitaufwendiger
      ist.





      • (5) 25.09.11 - 13:16

        Danke, gut Zeit plan ich eh viel ein aber Weihnachten ist ja auch nur einmal im Jahr;-)
        Werd ich ausprobieren, allerdings : MUSS man Kondensmilch nehmen?
        Hat das nen bestimmten Grund?
        Oder kann man auch Vollmilch nehmen?

          • (7) 25.09.11 - 13:29

            Nachtrag: wenn du ein kleines Apelstückchen in die Keksdose packst bleiben die Kekse länger schön saftig.

            • (8) 25.09.11 - 13:38

              Danke, also ist kondensmilch einfach nur fetter?
              Ich dachte die schmeckt nicht weil sie kaum Fett hat, tja man lernt halt nie aus.
              Aber mit dem Apfel, fault der nicht?

              Werd am Abend nochmal reinschauen, muss schnell Kinder baden und zum Sport aber danke euch schon für eure Tipps#liebdrueck

    (11) 26.09.11 - 08:59

    Hallo Carrie,

    bei Mürbeteig ist es sehr wichtig, den Teig nicht zu warm zu verarbeiten und nicht zu lange zu kneten. Am besten gar nicht kneten, sondern die Zutaten zusammen hacken, dann nur kurz zusammenschieben und den Teig anschließend im Kühlschrank ruhen lassen.

    Viele Grüße
    Kerstin

    • (12) 26.09.11 - 09:59

      Hallo, danke für den Tipp vielleicht war er wirklich zu warm oder zu lange geknetet#kratz
      Bei sovielen tollen Tipps sollten die Kekse ja dieses Jahr was werden#huepf

      lg carrie

Top Diskussionen anzeigen