Rezepte zur Butterkeks Verwertung

    • (1) 24.10.11 - 13:55

      Hallo,

      ich suche Rezepte wie ich Butterkekse zu Kuchen oder Desserts verarbeiten kann.
      Den kalten Hund kenne ich schon und schmeckt uns auch nicht so.
      Wer hat noch bessere Tip´s für mich? #mampf

      LG

      schwammerl

      • Hallo,

        meine Schwägerin hat mir zum Geburtstag Lambada-Schnitten gemacht. Das genaue Rezept hab ich jetz leider nicht da.
        Es war ein heller Kuchenboden (aufs Backblech), dann kam eine Creme drauf. Ich glaube mich zu erinnern, dass sie gesagt hat, das wäre Vanillepudding mit Orangensaft gekocht. Obendrauf war dann noch ein bißchen Sahne und da dann die Butterkekse drauf, und zum Schluss noch Schokoglasur drüber.

        Schmeckt echt lecker der Kuchen!

        Schöne Grüße
        Spotzal

        Hallo,

        habe zwei Rezepte mit Kekesen.

        In der Kita haben die Kinder aus Butterkekesen kleine Häuschen gebastelt mit Gummitieren,Smartis und alles was sie sonst gerne essen aber wie sie den Zuckerguss gemacht haben damit das alles hält weiß ich nicht so genau.
        Sieht aber toll aus.

        Lambadakuchen
        jede Schicht eine wahre Sünde - aber super lecker Für den Teig: 6 Ei(er) 150 g Zucker 150 g Mehl 1 Pkt. Vanillezucker 1 Pkt. Backpulver 100 ml Mineralwasser, oder Fanta Für die Creme: 1 Liter Fanta, oder Orangensaft 3 Pkt. Puddingpulver, Vanille 6 EL Zucker Fett, für das Blech Semmelbrösel, für das Blech Für den Belag: ½ Liter Milch, warm 1 Paket Kekse (Butter-) ½ Liter Milch 6 EL Mehl 6 EL Zucker 180 g Margarine, oder Butter Für die Glasur: 70 g Margarine, oder Butter 1 Paket Blockschokolade 1 EL Pflanzenöl 2 EL Semmelbrösel

        Zubereitung Biskuitteig: Aus den Zutaten eine Biskuitteig zubereiten. Ein rechteckiges Backblech mit etwas Öl oder Butter einfetten, Semmelbrösel verteilen und die Biskuitmasse hinzu geben. Im vorgeheizten Ofen geben und bei 180° ca. 25 bei Ober-/ Unterhitze backen. Ein Küchentuch darüber legen und abkühlen lassen. Gelbe Cremeschicht: 1 L Fanta oder O-Saft in einen Topf geben, mit dem Pudding und Zucker verrühren und langsam zum Kochen bringen. Ständig mit einem Schneebesen rühren. Lauwarm auf den Biskuitteig gießen und verstreichen. Anschließend warme Milch in eine Schüssel oder einen Teller geben, die Butterkekse hinein tunken. Dicht nebeneinander auf die Creme reihen. Abkühlen lassen. Weiße Cremeschicht: Milch in einem Topf erhitzen und 6 EL Mehl (gesiebt, 6 EL Zucker und 3/4 P. Margarine oder Butter in die heiße Milch geben und mit dem Schneebesen rühren. Es entsteht eine feste weiße Creme. Nach Belieben kann etwas mehr oder weniger Butter hinzu gegeben werden. Den Topf von der Hitze nehmen und die Creme weiter rühren, damit sie nicht fest wird. Die lauwarme Creme auf den Kuchen geben, gut verteilen und in den Kühlschrank stellen. Glasur: Einen großen Topf mit Wasser füllen und erhitzen. Eine passende Aluschüssel auf den Topf legen, die Schokolade hinzu geben und schmelzen. Nach und nach die Butter oder Margarine hinzu geben und gut verrühren. Den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen, und leicht mit einem Löffel testen ob die weiße Cremeschicht gut gefestigt ist. Dann die Schokoglasur darauf geben und vorsichtig verteilen. Den Kuchen nun mindestens 5 Stunden kühlen.

        Rote Grütze Kuchen
        Rote Fantaschnitten
        4 Ei(er) 225 g Zucker 200 ml Öl 330 g Mehl ½ Pkt. Backpulver 200 ml Limonade (Fanta) 2 Pkt. Rote Grütze 75 g Zucker 500 ml Wasser 500 g Rote Grütze (1 Glas) 600 ml Sahne 2 Pkt. Sahnesteif 25 Kekse (Butterplätzchen) Puderzucker

        Zubereitung Teig: 4 Eier mit 225 g Zucker schaumig rühren. Die 200 ml Öl langsam unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter die Eiermasse ziehen. Zum Schluss die 200 ml Fanta einrühren. Das ganze auf ein mit Backpapier belegtes Backblech füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 min. backen. Belag: Die 2 Pä. Rote Grütze Pulver mit 75g Zucker und 100 ml Wasser verrühren. Die restlichen 400 ml Wasser aufkochen und mit dem Grütze Pulver nach Anleitung kochen anschließend abkühlen lassen. Von der fertigen Rote Grütze aus dem Glas etwas für die Deko wegtun. Den Rest der Roten Grütze aus dem Glas wird mit der fertig gekochten Grütze vermischt und in kühlem Zustand gleichmäßig auf den Boden verteilt. Dann schlägt man die 600 ml Sahne mit den 2 Pä. Sahnesteif. Die ganze Masse wird zum Schluss auf die Grützemasse verteilt. Zum Schluss die Plätzchen auf den Kuchen legen. Das ganze wird dann mit Puderzucker bestreut und mit jeweils einem kleinem Klecks Rote Grütze oder frischen Früchten garniert. Am besten schmeckt die Torte einen halben Tag durchgezogen( dann sind die Plätzchen schön weich). Ein toller Kuchen, wenn man etwas erfrischendes für viele Leute braucht, besonders bei Kindergeburtstagen ist der Kuchen der große Hit.

        LG Denise

      Es gibt ein Butterkeks-Koch,-Backbuch von Leibnitz.

      Da stehen viele leckere Rezepte drin.

      (6) 24.10.11 - 20:59

      Hallo!

      Noch ein anderes Rezept ist:

      Apfelmus, Sahne (oder auch mit Quark mischen;-) und Butterkekse schichten. Man kann auch wenn man will noch Eierlikör oder Zimt mit reinschichten.

      Mindestens einen halben Tag stehen lassen, damit die Kekse ganz weich werden.

      Sehr lecker!!!

      Viele Grüße

      Lydia08.

    • Eine Biskuitteig für ein Blech backen.
      1 Glas Stachelbeeren mit 2 P. Vanillepudding aufkochen und auf den erkalteten Boden streichen.
      2 Becher Sahne mit Vanillezucker schlagen und auf die Stachelbeeren geben.
      Die Butterkekse darauf verteilen und dunkle Kuvertüre darüber geben.

      meine Backinfothek (Tochter) gefragt und nun:Dessert

      Zutaten:
      50 g Butterkekse
      1 Limone
      1 Kaki
      200 ml Sahne
      1 Zitrone
      Calvados
      Kakaopulver
      Minzblatt
      Zimt
      Zucker

      Zubereitung: Gezuckerte und geschlagene Sahne mit Zitronenabrieb,
      Zitronensaft, Zimt, Calvados und püriertem Kakifruchtfleisch
      verrühren und in ein hohes Glas füllen.

      Die zerbröselten Butterkekse darüber anrichten, mit Calvados,
      Limonenabrieb und Kakaopulver bedecken und mit einem Minzblatt
      garnieren.

      • sie hat auch eine Butterkekstorte

        Zutaten:
        18 Butterkekse
        150 g Butter
        500 g Quark
        4 Eier
        3 El. Zucker
        1 Zitrone; Saft und abgeriebene Schale
        100 g Pinien- oder Mandelkerne geschält
        100 g Rosinen
        1 Dos. Vanillezucker

        Zubereitung:
        Fuer den Boden Kekse zwischen 2 Lagen Haushaltspapier legen und mit
        dem Wellholz rasch einige Male darueber fahren. Broesel und Butter
        miteinander vermengen und die Masse in eine 24-cm-Springform
        druecken.

        Fuer die Fuellung alle Zutaten miteinander mischen, auf den
        Kuchenboden geben und 1/2 Stunde lang backen. Im Ofen abkuehlen
        lassen.

    das beste ist immer noch:

    Schoko Pudding aber nur mit der von Doktor Oetker, (3päckchen)

    Butterkekse ( so ca 1- 2 packungen)

    ein blech mit hohen rändern, wenn ihr wisst was ich meine,

    also pudding kochen, dann ganz einfach den ganzen blech mit keksen auslegen als wäre es ein tortenboden,

    dann eine schöne schicht pudding drauf

    und dann nochmal eine schicht kekse drauf

    das alles immer wiederhohlen so lange pudding ausreicht, bei mir sinds meistens 3 schichten.

    ganz oben dann zulezt mit puddin bedecken und dann gaanz viel kokosraspel streuen.

    auskühlen leckerrrr #mampf

Top Diskussionen anzeigen