Hilfe!!! Wie bekomme ich bloß den Kuchen aus der Gugelhupfform?

    • (1) 01.11.11 - 17:31

      Also irgendwie bekomme ich das nie hin, ordentlich den Kuchen rauszubekommen ohne dass er kaputt geht.

      Ich fette die Form ein und mehle sie noch.

      Nun ist der Kuchen fertig und er geht nicht raus, er ist aber noch etwas warm.

      Soll ich warten bis der Kuchen komplett ausgekühlt ist? Aber dann funktioniert es erst Recht nicht mehr oder?

      Immer bricht er mir kaputt.

      Habt ihr ne Idee?

      • (2) 01.11.11 - 18:36

        Ich stelle die Form immer auf ein nasses Küchentuch (Handtuch). Raus gestürzt wird er erst, wenn er fast kalt ist.

        Und innen nehm ich Butter + Semmelbrösel.

        Du kannst auch mal eine Form aus Silikon nehmen. Die ist zwar recht wabbelig bei einfüllen, aber der Kuchen geht super raus! Aber keine billige nehmen, schon eine gute.

            • (5) 02.11.11 - 22:14

              Muss man bestimmt bisschen mehr bezahlen, oder?

              Hatte eine billige von Aldi. Die liegt jetzt ungenutzt im Schrank

              (6) 02.08.12 - 20:20

              Ich hab auch eine Form von Lurch und bekomme den Kuchen dort gut raus.

              Aber mal was anderes: Spülst du die Form von Hand oder mit der Maschine? Ich finde, die riechen immer total nach dem Spülmittel wenn sie aus der Maschine kommen. Bilde mir ein, man schmeckt das später auch.

      (7) 01.11.11 - 18:53

      hallo,

      ich stürze den kuchen wen er noch war ist und lege feuchtes tuch auf den kuchen. dan kommt er bei mir recht schnell und ohne kaput zugehn raus.

      lg

      (8) 01.11.11 - 21:06

      Hallo,

      ich drehe die Form immer vorsichtig auf den "Kopf" (als ob ich den Kuchen stürzen wollte) und lege ein mit sehr kaltem Wasser getränktes Tuch darauf. Dann läßt er sich problemlos lösen (man kann die Form auch auf ein nasses, kaltes Tuch stellen, wichtig ist nur, zwischendurch das Tuch wieder frisch "kalt" zu machen.

      Gutes Gelingen,

      Claudia

      (9) 02.11.11 - 08:55

      Meinst du mit "Mehl" richtiges Mehl?

      Ich nehme Butter und dann Paniermehl, da klebt nie etwas an, geht ganz einfach, nur umdrehen, fertig.

      Vielleicht liegt es auch den Formen, ich schwöre auf Kaiserformen, zenker soll auch sehr gut sein, habe ich hier schon oft gelesen.

      • (10) 02.11.11 - 08:58

        Nachsatz.
        Nun Habe ich hier noch so umständliche Feuchtetüchergeschichten gelesen, wozu soll das denn nötig sein?

        Nein, also wirklich bei meinen Formen ist das alles total überflüssig.
        Ich warte meist nur 5 Minuten nachdem ihn aus dem Ofen geholt habe, dann lege ich einen Teller drauf, drehe ihn um, fertig, völlig simple.

        Vllt sollte man schon noch länger warten, weil man dann eben keine Topflappen braucht, aber das ist mir egal, die Geduld fehlt mir.

        • (11) 02.11.11 - 20:04

          Das mit dem feuchten Tuch hab ich von meiner Schwiegermutter "vererbt" bekommen. Die hat das auch immer so gemacht und ihr ist nie ein Kuchen zerbröckelt.

    Huhu,
    ich backe für mein Leben gern und auch mindestens 2 Kuchen im Monat.. Vor einigen Tagen hab ich das erste UND DEFINITIV DAS LETZE MAL eine Guggelhupfform genommen... Der ganze Kuchen ist mir gebrochen. Trotz Butter + Semmelbrösel!!

    Bor war ich sauer!

Top Diskussionen anzeigen