Vorkochen ?! Wer macht das noch?

    • (1) 08.01.12 - 18:07

      Hallo,

      ich bin berufstätig und Mutter von 2 Kindern.
      Da ich mich im vergangen Jahr oft abends zum Kochen aufraffen musste und mir häufig nicht danach war habe ich beschlossen künftig einfach vorzukochen.
      So für 2-3 Tage - dann habe ich erstmal Ruhe!

      Gerade koche ich für morgen einen Hühnereintopf.
      Der reicht sicher für 2 Tage!

      Das heißt wenn ich morgen Mittag heim komme muss ich mich nicht damit beschäftigen sondern einfach nur aufwärmen.
      Für mich ist das bequemer so.

      Wer macht das noch so und hat Rezeptideen für Grieche die sich gut aufwärmen und aufbewahren lassen und auch allen schmecken?

      Beste Grüße
      #winke

      • Hallo,

        ich find, einen Auflauf kann man auch immer 2x essen.

        Reis/Nudelpfannen ebenso.

        Ansonsten kann man bei z.B. Gulasch, Geschnetzeltes auch gut mehr kochen, dass man davon noch am nächsten Tag essen kann. Nur die Beilage würde ich frisch kochen....

        LG,
        Enelya

        Hallo!

        Eintöpfe und Aufläufe sind auch am nächsten Tag super und gerade Eintöpfe schmecken dann meist noch besser. Ich koch auch gerne mal mehr Hacksoße und friere was ein, so brauch ich die nur auftauen/erwärmen und frische Nudeln kochen. Was auch gerne bei uns auf den Tisch kommt sind Tortellini aus der Frischetheke mit Tomatensoße, geht schnell und macht keine Arbeit :-).

        LG Ida

        Hallo,

        ich koche immer vor wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss. Dann aber immer nur für den nächsten Tag. Ich mag auch ungern zwei Tage hintereinander das gleiche zu essen.

        LG Tina

      • Ich koche bei solchen Gerichten wie
        - Gulasch
        - Bolognese
        - Geschnetzeltes
        - Suppen
        - Eintöpfe usw. einfach große Portionen und friere es immer portionsmäßig ein und taue bei Bedarf auf.

        Heute gab es z.B. Sauerkraut, Kartoffelpüree und Bratwurst. Von Püree und Kraut ist noch genug da, das gibt es Morgen als Durcheinander *lecker*

        Oder es gibt an einem Tag Kartoffeln mit Gemüse und ich koche Unmengen Kartoffeln, die am Tag drauf als Bratkartoffeln mit Ei und Mettwurst in der Pfanne landen...

        LG

        Hallo,

        ich habe so einen riesigen Suppentopf.

        Wenn ich den voll mache, dann kann ich eine Portion sofort auftischen und 2 Portionen einfrieren. Aber häufig nehme ich den Thermomix und mache es frisch.

        Dann Aufläufe: die größte Arbeit macht ja das schnibbeln und vorbereiten. Ein Aufwasch und dann drei Portionen hinternander machen.

        Gruß,

        Simone

      • So spontan fällt mir da ein:

        Kartoffeln vorkochen und am nächsten Tag als Bratkartoffeln anbraten
        Schnitzel am Abend panieren und am nächsten Tag ab in die Pfanne
        Salat schon am Vorabend fertig putzen und zerkleinern
        Tipp: Salatsauce mach ich immer für eine Woche im Voraus (in einem großen Joghurtglas) und kann dann immer nur die fertige Sauce über den Salat gießen.

        Gemüsesuppe lässt sich auch prima vorbereiten.

        LG
        Nadine

        na suppen jedweder art. hühernsuppe koch ich auch immer viel vor. am nächsten tag buchstabennudeln dazu udn fertig (wobei ich selbstgemachte nudeln leckrerer finde, aber das ist mal ne schweinearbeit...)
        ich koche oft gemüsesuppe, wie kartoffel, möhren, kürbis und bohnen, die essen alle hier auch sehr gerne.

        zudem: alles was man in aufläufe packen kann oder was im ganzen serviert wird,.

        wir essen bspw. gerne folgendes:

        paprika, porree, zwiebeln und aubergine dünsten, gehacktes (eher wenig) in einer anderen,. das gehacktes mit tacogewürz würzen udn wenn beides fertig ist zusammenfügen. dazu deánn ein becher sahne, tomatenmark, knoblauc wenn gewünscht und nochmals nachwürzen, wie man mag. dazu gibts dann tzatzikiquark. das kann man prima aufheben oder auc mit auf arbeit nehmen.

        lg

        Hallo,

        ich mache das auch so. Was auch super geht ist 2 Blechpizza machen und dann portionsweise einfrieren. Dann im Backofen nach Bedarf kurz aufbacken.

        Grüße Abo55

        Vorkochen ist nicht so mein Ding, ich friere viel ein und wenn ich keine Lust zum Kochen habe dann gibt es was aus dem Frosta :-)

        LG

Top Diskussionen anzeigen