Wie macht ihr Frikadellen?

    • (1) 16.01.12 - 13:37

      Hallo,

      wäre Euch dankbar, wenn ihr mir Eure Frikadellenrezepte schreiben würdet, auch gerne als Alternative figurfreundliche Rezepte. Freue mich auf viele Ideen.

      LG
      Sandra

      • 500 g Rinderhackfleisch, 1 Ei, 1 gewürfelte Zwiebel, 1 altes Brötchen, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt, 1 TL Senf.

        Das ganze miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer, und was man noch mag würzen, ich nehm noch Majoran getrocknet, bissl Chilli, Schnittlauch, Paprika.

        Als Buletten formen und anbraten.

        Lichtchen

      simpele Art:

      500 g Thüringer Mett
      1 Zwiebel
      1 Bd Petersilie
      1 Brötchen
      1 Ei
      Salz
      Pfeffer
      Rosenpaprika
      1 TL Löwensenf extra
      Butterschmalz

      Zwiebel und Petersilie kleinwürfeln und im Butterschmalz klar dünsten und dann abkühlen lassen.
      Das Ei und das eingeweichte brötchen (ausgedrückt) zum Mett, die Masse mit Salz,Pfeffer und Rosenpaprika sowie Sent würzen, Zwiebel und Petersilie zugeben und Alles gut durchmengen.

      Die fertige Masse dann formen und im Butterschmalz scharf anbraten und dann je Seite ca. 4 Minuten bei kleiner Flamme gar braten

    • (5) 16.01.12 - 19:05

      figurfreundlich sind gemüsefrikadellen ;-) kleingeraspeltes gemüse mit ei und etwas semmelbrösel mixen, würzen nach geschmack und als frikadelle geformt braten *lecker*

      lg

        • Ich find das schon etwas unverschämt.

          1. Stell dir vor, es gibt auch Nicht-Vegetarier die sowas zwischendurch gerne essen.

          2.Steht hier an keiner Stelle geschrieben wer sich zu welchem Thema äußern darf.

          3. Ist Mett für mich gewürztes, rohes Schweinehack für aufs Brötchen - das andere nennt man hier Gehacktes. Sollte man deswegen jetzt meckern weil du METT gesagt hast!?

          4. Ich dachte Frikadelle bezeichnet die Form und nicht das Fleisch #kratz. Demnach ists doch völlig egal ob man Gemüsebratlinge oder Gemüsefrikadellen sagt. Weiss doch jeder was (in etwa) dahinter steckt. Und wer es nicht mag soll es doch einfach überlesen.

          Ich möchte hier nicht streiten, gerade weil ich dieses Unterforum hier immer harmonischer finde als den Rest von urbia - aber dieses geklugscheissere und dieses "ich lese alles, ob es mich betrifft oder nicht und nöle dann herum" das nervt schon.

          Gruß,
          Jenny

          • Merci ;-)

            Auch in meinem Sprachgebrauch ist Frikadelle auf das zusammengepresste runde Ding (egal welcher Inhalt ;-) ) bezogen... Woraus die Frikadelle nun besteht, ob aus Rinderhack, Schweinehack, gemischten Hack oder eben aus Gemüseraspeln ist mir recht egal, wir essen hier alle Varianten ;-)

        (9) 17.01.12 - 09:52

        Und ich weiß nicht, warum man als anscheinend "militanter Antivegetarier" über andere Beiträge lästern muß.

        Über Mett hat sie kein Wort gesagt und daß sie "Frikadelle" in diesem Fall im falschen Kontext benutzt hat, kann man ihr angesichts der mittlerweile eher allgemeinen Verwendung dieses Wortes nicht vorwerfen.
        Ob sie Veggi ist, wissen weder Du noch ich. Aber auch als Fleischesser kann man ruhig mal ein rein vegetarisches Gericht geniessen.
        Sie hat einen durchaus vernünftigen und leckeren Vorschlag zur Frage gegeben. Du mußt es ja nicht essen. :-p

        #winke Und um die TE auch nicht zu vergessen (weswegen ich eigentlich hier schreibe):
        Ich bevorzuge die Rinderhackvariante (gerne auch nur Tartar), mit Zwiebeln, Ei, kräftig gewürzt, manchmal eingeweichtes Brötchen (muß aber nicht sein - dann muss man beim Wenden etwas vorsichtiger sein). Scharf angebraten und dann schön langsam durchgegart.

        f.

      (11) 17.01.12 - 10:28

      Du verbietest hier sicher niemanden den Mund. Das wär ja noch schöner. #rofl

    (13) 17.01.12 - 13:46

    Ich bin kein Vegetarier - sorry Dich enttäuschen zu müssen ;-)

(14) 17.01.12 - 12:21

Schau mal, die fand ich sehr lecker (habe die kürzlich als Partybällchen gemacht):
http://www.chefkoch.de/rezepte/1422421247059008/Jerchens-WW-Frikadellen.html

Allerdings habe ich die figurunfreundlich mit Rinder- und Schweinehackfleisch gemischt gemacht und keinen 20% Quark gefunden.

Frikos im Ofen zu backen/grillen ist generell kalorienärmer als sie in der Pfanne mit Fett zu braten. Diese Woche wollte ich sie auch wieder machen, diesmal kommt noch eine rote Paprika rein, vllt. ein paar Pilze weniger....

LG
Rufinchen

(15) 17.01.12 - 14:39

Hallo,

500 g Hackfleisch
ordentlich Semmelbrösel
1 Ei
1 klein gewürfelte Zwiebel
zum Würzen: Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Ketchup/Gewürzketchup/Tomatenmark, etwas Muskat, Petersilie, ...
alles zusammen verkneten.

Dann Kugeln formen, diese auf einem Backblech mit Backpapier flach drücken mit Öl bepinseln und ab damit in den Backofen. Je nach Gradzahl von 150-200° dauern sie ca- 30 bis 45 Minuten.

lg
doris

Top Diskussionen anzeigen