Hühnersuppe: Schaum und Fett abschöpfen?

    • (1) 14.03.12 - 13:48

      Hallo,

      meine Mutter hat immer ganz leckere Nudelsuppe früher gekocht.

      Nun probiere ich das das erste Mal selber.

      Und gleich ein Problem, wozu ich im Rezept nichts finde. Und da ich sonst wenig Fleisch koche, kenn ich mich mit dieser Sache gerade gar nicht aus.

      Also die Hühner kochen jetzt seit etwas 45 min im Wasser.

      Und auf dem Wasser ist Schaum und es sind relativ viele große Fettaugen drauf.

      Soll ich das jetzt oben etwas abschöpfen? So lecker sieht das irgendwie nicht aus. Ich kann mir eben gar nicht vortsellen, daß daraus mal so eine Suppe wie die von Mama werden soll. #schwitz

      Und meine Mutter erreiche ich natürlich gerade nicht....

      LG
      donaldine1

      • hallo
        dieser Schaum ist einfach nur Eiweis, manche schöpfen es ab, manche lassen weiter kochen und der lösst sich von alleine(macht aber die Brühe trüb). Wichtig ist- die Brühe nicht kochen, sondern köcheln lassen. Um gaaaanz klare Brühe zu bekommen, kannst du (wenn die fertig ist) Eiklar aufschlagen und den Schaum unter die Brühe unterrühren. Danach duch ein leinentuch durchsieben. Die kleine Partikeln hängen dann an dem Eischaum fest und zurück bleibt eine ganz klare Brühe- es wäre mir aber zu viel Aufwand ;-)
        Wenn das Huhn fett ist, hast du auch "Fettaugen" auf der Oberfläche. Ich persönlich lasse sie dran :-)
        l

        • Hallo,

          danke für die Tips!

          Ich habe jetzt den Schaum und die ganz dicken Fettaugen weggeschöpft. Ich denke, daß wird reichen. ;-) Leinentuch muß nicht sein. Ich kann mich auch nicht erinnern, so etwas jemals bei meiner Mutter gesehen zu haben. Und es soll ja auch wie bei Mama werden....

          LG
          donaldine1

      Hallo,

      meine Mutter hat das Huhn (bzw. Suppenfleisch allgemein) in kaltem Wasser aufgesetzt, einmal aufkochen lassen und das Wasser dann weggekippt und mit neuem Wasser wieder aufgesetzt. Damit ist der Schaum weg. Ich mache das genauso. Alternativ kann man den Schaum abschöpfen.

      Das Fett schöpfe ich nur dann ein wenig ab, wenn ich ein sehr fettes Huhn erwischt habe und sich eine richtig dicke Schicht auf der Suppe bildet. Ohne Fett schmeckt Suppe doch gar nicht.

      Übrigens lässt sich das Fett am Besten entfernen, wenn die Suppe kalt ist und das Fett hart wird.

      LG
      Sassi

    Hallo,

    diesen Schaum solltest Du unbedingt abschöpfen, egal ob Du Hühner- oder Rindssuppe kochst. Das macht jeder gute Koch.

    Um eine klaren, goldenen Effekt zu erzielen kannst Du Dir das mit dem Leinentuch ersparen. Wenn Du abgeschöpft hast und die Suppe auf kleiner Stufe weiterköchelst kannst Du eine halbe Zwiebel ohne Fett in einer Pfanne leicht anbräunen lassen und dann zur Suppe geben.

    lg

Huhu,

den Schaum würde ich ein wenig abschöpfen, muß nicht sein für zu Hause, aber sieht trotzdem besser aus *lach*

Im Übrigen wird deine Suppe NIE und unter gar keinen Umständen so wie bei Mama, selbst wenn der Rest der Welt das behauptet *lach*

Das geht mir mit dem Kartoffelsalat meiner Mutter so, ich mache den schon seit Jahren exakt genauso wie sie und trotzdem schmeckt er mir bei ihr einfach viel, viel besser.....obwohl alle anderen behaupten er würde gleich schmecken.

lg

Andrea

Huhu,

ich persönlich schöpfe das immer zwischen durch ab, wenn du das Fett in der Suppe nicht prickelnd findest, kannst du zum Schluss Toastbrotscheiben reinlegen, das Fett bleibt am Brot hängen und beim rausnehmen des Brotes bist Du es los.
Aber bitte nicht mitkochen.;-)
Wenn die Suppe anschließend klar werden soll, nimmst du von 3-4 großen Zwiebeln die oberste braune harte Schale, diese kannst du mitköcheln lassen, die kann man anschließend problemlos rausfischen, dann wird jede "klare"Suppe auch wirklich klar:-)

Top Diskussionen anzeigen