Typisch Ost - Typisch West?

    • (1) 16.04.12 - 16:40

      Hallo,

      was sind für Euch typisch ostdeutsche Gerichte und typisch westdedutsche Gerichte?

      Freue mich auf viele Vorschläge!

      #danke und #winke

      • Hmm, was meinst Du mit typisch? Ich kann Dir sagen was wir hier (Brandenburg) früher und heute oft essen. Ob es typisch ist, weiß ich nicht.

        Nudeln und Tomatensoße (mit dicken Stücken Jagdwurst, die Soße aus Ketchup und mit Mehl angedickt)

        Königsberger Klopse

        Süß-saure Eier mit Quetschkartoffeln

        Frikassé mit Brötchen

        Soljanka

        Buttermilchstippe

        Fisch in Biersoße

        Fisch mit Dillsoße

        Bratwurst mit Quetschkartoffeln und Sauerkraut

        Lose Wurst/Topfwurst mit Pellkartoffeln und Sauerkraut

        Dickes Omelette mit Schnittlauch auf Brot (gab es früher immer als Schulbrote von Oma)

        Mehr fällt mir grad nicht ein ;-)

        VG, Linda

        • <<Nudeln und Tomatensoße (mit dicken Stücken Jagdwurst, die Soße aus Ketchup und mit Mehl angedickt)>>

          #schock

          • (4) 17.04.12 - 10:41

            Das hört sich jetzt nur so komisch an. Die Soße basiert wie viele andere Soßen, auf einer Mehlschwitze, die dann mit Ketchup und Wasser zu einer Soße wird, man würzt noch mit Pfeffer, Salz, ggf. etwas Zucker.

            Ein ähnliches Gericht gibt es auch im "Westen" da nennt es sich allerdings Wurstgulasch und wird mit Tomatenmark und Brühe gemacht, ansonsten ist es identisch.
            Mann kann auch die FIX-tüte dazu bemühen, da gibts das Gericht auch.

          Was?

          Ich kenne keinen Ossi der das als Kind (und größtenteils auch noch heute!) geliebt hat!

          Einfach mal probieren...

          • Oh doch wir haben das immer gerne gegessen und essen es auch noch gerne.
            Meine ganze Familie isst das gerne,selbst bei Opa gibt es das mindestens zweimal im Monat genauso wie Senfei.
            ABER es gibt nicht nur diese Tomatensoße.

            LG Denise

            Du meinst wohl nicht geliebt...

            Als Kind hätte ich das vermutlich auch gerne gegessen. Aber damals mochte ich ja auch noch Himbeer-Brause und Bud Spencer/Terrence Hill-Filme. :-p

    Da ich nicht so viel von der DDR Zeit mitbekommen habe,habe ich eigendlich nicht so viele Bsp.:

    Wo mir immer wieder gesagt wird das ist typisch Ossi (aber nicht im negativen Sinn)

    ist die:

    SOLJANKA

    Ich habe sie immer gerne gegessen und esse sie auch noch immer gerne,gibt es schon ziemlich oft bei uns.Ob es nun "nur" im Osten verbreitet war weiß ich nicht so genau.

    LG Denise

    Hallo,

    Typisch Ost ist

    *Nudeln mit Tomatensauce und Wurst drin
    *Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce
    *Wrukeneintopf
    *Tote Oma #schwitz

    *Soljanka

    LG

    • Zu Jägerschnitzel gab es bei uns immer Letscho-Soße ;-)

      Ist Letscho typisch Ost?

      Bei uns heißt es Kohlrübeneintopf :-D

      Tote Oma = Lose Wurst/ Topfwurst für Nicht-Ossis :-p

      Gab es bei euch in der Schulspeisung auch diese leckere Quarkspeise?

      • Ja, Letscho ist so ein typisch ostdeutschen Produkt. Jedenfalls muss ich den meiner Freundin immer mitbringen, die in der Nähe von Frankfurt wohnt, weil es den, da wo sie gewöhnlich einkauft nicht gibt ...
        Und *urks* tote Oma, da hab ich als Kind eben in der Schulspeisung gegessen, aber irgendwann hab ich drüber nachgedacht, was das ist und dann gabs eben immer nur die leeeeckere Quarkspeise mit Brot. Du meinst doch die dünne,wahrscheinlich aus MIlch und Magerquark mit Heidelbeeren drin, oder? Also zu Hause schmeckt die nie so gut wie in der Erinnerung ;-)

    (14) 16.04.12 - 20:12

    Was bitte ist denn Wrukeneintopf und vor allem Tote Oma????
    Ja - ich kenne es NICHT, bin aber lernfähig;-)

    lg

    Tote Oma, oder auch Grützwurst bzw. warme Blutwurst, die aussieht wie Hasenködel ist so ziemlich das ekelhafteste Essen, was man sich vorstellen kann... bäh, bäh, bäh!

Ich glaube nicht, daß man es in typisch "Ost" und "West" einordnen kann. Es gibt halt in jeder Region typische Gerichte und manche haben in den alten Bundesländern andere Namen als in den neuen.

Man sollte vielleicht eher mal einfach nach Regionen und Bezeichnungen sortieren - da kämen bestimmt interessante Sachen heraus.

Also ich erinnere mich an typisch saarländische Gerichte aus meiner Kindheit, weil wir eben dort gewohnt haben. Aber ich würde das jetzt nicht als "Wessi-Essen" einordnen. Sondern eher fast französisch. Bzw. sehr spartanisch - das Saarland war und ist kein reiches Land. Und ich bin mir sicher, daß es auch im östlichen Bereich Deutschlands Gegenden gibt, in denen man ähnlich gegessen hat (und ißt) - es nennt sich halt nur anders. Hinzu kommt, daß ich einen bayerischen Vater hatte und bei uns auf jeden Geschmack sehr viel Rücksicht genommen wurde. D.h. da kommt auch viel zusammen. Ob sich die bayerische Küche von der thüringischen so stark unterscheidet? Ist wohl eher "grenzwertig" - im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich habe in vielen Städten in Deutschland gearbeitet und gewohnt; ich suche nie nach Unterschieden - ich suche nach Besonderheiten und eventuellen Gemeinsamkeiten.

  • (19) 16.04.12 - 20:08

    Also "tote Oma" hab ich in den alten Bundesländern noch nicht gehört #schwitz - alle anderen oben schon aufgezählten Gerichte schon.
    Soljanka ist schon auch typisch Osten - erklärte mir meine Nachbarin im Hause, selbst schon viel rumgekommen, Ost und West.
    Ich mag sie nicht, aber offenbar gibts da zig Zubereitungen und ich hab noch nicht die Richtige erwischt :-p
    Ich bin (als Schwäbin) sehr oft in der Oberlausitz - und mir schmeckt dort einfach alles - grins - auch Teichelmauke #rofl
    LG Moni

    • (20) 16.04.12 - 21:12

      Also ich würde "Tote Oma" ungefähr mit "Himmel und Erde" gleichsetzen.

      Naja - gleichsetzen ist ein wenig hochgegriffen, aber es kommt dem schon sehr nahe. Viele machen Himmel und Erde mit Blutwurstscheiben - ich kenne es mit dem Ausgedrückten und mit Speck gebraten. (Manchmal kam auch noch Leberwurst mit hinzu).

Typisch Ost - die Halloren-Kugeln. Jetzt erst von mir (sog. Wessi) entdeckt und ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe sie! Danke Ostdeutschland für diese herrliche Leckerei! #verliebt#mampf#verliebt#mampf#verliebt#mampf#verliebt

Es gibt viele leckere Gerichte, einige davon sind nur sehr regional, andere wirklich typisch Osten.

Was ich liebe sind zum Beispiel "griene Fratzen" also Kartoffelpuffer, oder Buttermilchgetzen (dafür hab ich keinen hochdeutschen Begriff, aber man macht ihn aus rohen geriebenen Kartoffeln, mit etwas Mehl und Buttermilch verrührt und in Speck ausgebraten und isst es dann mit Butter und Salz)
Und grüne Klöße! Die sind übrigens nicht nur in Thüringen zu finden, obwohl das die Thüringer immer gern behaupten und da gibt es auch viele verschiedene Familienrezepte...

Zum Thema Letscho, das ist eigentlich ein ungarisches Gericht, aber lässt sich hervorragend selbst machen, indem man Paprika (am besten Spitzpaprika, roten und gelben) in feine Stücke schneidet und andünstet, dann Tomatenmark dazugibt und das Ganze mit Wasser aufkocht. Nach Geschmack kann man auch noch Zwiebel mit dünsten. Mit Pfeffer und Salz und einer Prise Zucker abschmecken- lecker! Vor allem zu Steak oder in der Soljanka :-)

Es gibt sicher noch viele andere Dinge, aber das würde wohl den Rahmen sprengen :-)

LG Steffi

Hier, icke bin von drüben und in mit folgenden Gerichten aufgewachsen und de koch ich jetzt selber.....

Nudeln in Tomatensoße mit Jagdwurst
SauerkrautNudelAuflauf (ehemaliges Kindergartengericht mit Speck und butter)
Soljanka
Süß-Saure Soße mit Ei
Grütze (ne mischung aus Blut und Fett mit pellkartoffeln und sauerkraut)
Würzfleisch (hmmmm mit worcester soße, und toastbrot...)
Broiler

meine oma hat oft eierschecke gemacht auch recht typisch glaub ich.

was in keinem ossikühlschrank fehlt sind saure gurken....#rofl die sind bei allen drin....

meine mama (ich weiß nicht ob es typisch ist aber ich glau ja) hat mir als ich klein war alte brötchen halbiert, in milch eingelegt....kurz angebraten und mit etwas zucker bestäubt....hmmmm lecker ich mach mir das manchmal noch selbst....

DDR küche ist meistens einfach, schnell und günstig.#mampf

liebe grüße

  • alte Brötchen oder Weißbrot ausgebacken sind "arme Ritter" - haben wir auch :-D
    Jagdwurst(oder Fleischwurst)würfel in Tomatensoße hab ich meinen Kindern vor 35 Jahren schon gekocht - haben wir also auch :-D
    Broiler ist Hähnchen - ham wa auch :-D
    süßsaure Eier - dito :-D
    Sauerkraut/Nudeln = Krautfleckerl - gibts auch in Österreich.
    Also viel lass ich Dir nicht als Ost-Essen durchgehen - grins - nur die Soljanka und die Eierschecke - ach ja, das Würzfleisch auch (seeehr lecker !) Die Grütze gibts wohl in anderen Bundesländern auch, wenn ich sie auch nicht so kenne.
    Aber saure Gurken hab ich auch meistens da, die ess ich aber pur :-D
    LG Moni

-Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl oder sauren Hering
-Stippe (ausgelassener Speck mit sauerer Sahne) auch mit Pellkartoffeln
-Obariza (zerstampfte Kartoffeln mit Bohnen und Speck)
-Soljanka
-saure Eier

sind für mich typisch ostdeutsch.

LG
Hasi

Top Diskussionen anzeigen