Wurstsalat! Wie macht ihr den?

    (7) 27.07.12 - 09:28

    Also ich schnippel in längliche Streifen Lyoner und Gewürzgurken, dann Zwiebeln in Ringe schneiden.

    Dressing aus einer Mischung aus Wasser, Essig, Öl, Senf, Salz, Pfeffer.

    Wer mag kann noch Käse dazu schneiden, dann ist es ein schweizer Wurstsalat.

    Das ist eigentlich alles, schmeckt super lecker.

    Lichtchen

    • (8) 27.07.12 - 09:39

      Danke dir! Werde es mal testen. Ob Pommes dazu schmecken? Meine Tochter liebt nämlich ihre Pommes! #augen

      • (9) 27.07.12 - 09:47

        Uff. nein, das glaube ich nicht. Wir essen ganz normal Brot dazu oder eben Laugenbrezn.

        Wobei der Wurstsalat ja dann auch mit den Gurken etwas säuerlich wird und nicht den für Kinder typischen Wurstgeschmack behält.... bei mir mochten/mögen den Salat Kinder eher nicht.

        Lichtchen

        (10) 27.07.12 - 09:49

        Brot oder Bratkartoffel!

        Obwohl - jeder, wie er mag #winke

        (11) 27.07.12 - 15:41

        Wurstsalat mit Pommes ist für einen Niederbayern wie mich beinahe nicht vorstellbar, in der Pfalz gibt's das in der Konstellation auch in Gasthäusern!

        Jeder wie er mag :-)

        (12) 27.07.12 - 17:14

        Wir essen fast ausschließlich Pommes dazu #mampf

        • Hallo

          kommst du aus der Pfalz? *lach*
          Wir haben auch Verwandtschaft in der Pfalz und die essen den Wurstsalat auch mit Pommes.
          Ich esse da am liebsten Schwarzbrot dazu, das ich im Sud einweichen lasse.

          lG
          Manu

          • Hallo,

            Nein..ich nicht, aber ich hatte Kontakt mit Menschen aus dem Badischen und daher kenn ich es so.
            Schwarzbrot wäre nicht meins ;-)

            LG Saskia

            • Hallo

              ich hab einmal Wurstsalat mit Pommes probiert, als wir im Urlaub in der Pfalz waren. Die Pommes waren irgendwie... matschig oder wie soll ich das nennen? Das war nicht meins. Ich mag knusprige Pommes ohne Soße.
              Mit Schwarzbrot meine ich Bauernbrot, kein Vollkornbrot.

              Naja, jeder soll das essen was ihm schmeckt :-)
              Mein Schwiegervater sagt immer ganz treffend: "Ich esse alles, solange meine Frau das kocht, was ich mag!" #rofl

              LG
              Manu

    (16) 27.07.12 - 17:13

    Genauso mache ich ihn auch #mampf

(17) 27.07.12 - 09:47

Wir schneiden auch Lyoner in schmale Streifen. Dazu kleingeschnippelte Gewürzgurken, Tomatenstückchen, Silberzwiebeln oder richtige (ist halt schärfer) und Radieschen.

Dressing aus viel Essig (am liebsten Weißweinessig), Gewürzgurkenwasser, Pfeffer und Senf. Das Öl lasse ich immer weg - die Wurst ist eh fett genug, das merkt man gar nicht, das es fehlt.

Gut durchziehen lassen , mind. 30 min., besser länger (später nochmal abschmecken - die Wurst schluckt viel von der Würze).

Variation: Mit Käsestreifen (am liebsten Allgäuer Bergkäse oder Appenzeller) als Elsässer Wurstsalat.

Den schwäbischen Wurstsalat mache ich aus einer Mischung Schwarzwurst und Lyoner; ansonsten gleich, ohne Radieschen.

Ich kenne es auch noch aus Fleischkäsestreifen - auch lecker.

:-)

(18) 27.07.12 - 16:17

Lyoner, Essiggurken, Zwiebel, rote oder gelbe Paprika (für die Farbe) und wenn daheim Radieschen.

Wurst in Scheiben oder Halbscheiben schneiden, Zwiebel halbieren und in Halbringe schneiden Paprika fein schneiden, Gurke in Scheiben oder Halbscheibe schneiden.

Mit einem guten Schluck Essiggurkenwasser, Weinessig, Salz und Pfeffer würzen und mit Schnittlauch oder Lauchzwiebel bestreuen.

Haarerauf

(19) 27.07.12 - 17:41

Hallo,

Ich nehme eine Fleischwurst im Ring und schneide diese in dünne scheiben.
3-4 Essiggurken ebenfalls in scheiben

1 Gr. gemüsewiebel in Hauchdünne Ringe

1-2 Tomaten in Würfel

eine Handv. Schnittlauchröllchen
und wenn zu hause Pustasalat aus dem Glas.

Bis auf die Zwiebeln und den Schnittlauch gebe ich alles in eine Schüssel.
Obendrauf verteile ich dann die Zwiebel auf diese gebe ich etwas Paprikapulver.
Dann mache ich aus Gewürzessig, Salz, Pfeffer und Öl und etwas Zucker eine Marinade.
Diese gebe ich über den salat und mische alles gut durch zum Schluss gebe ich den Schnittlauch dazu und lasse das ganze mind. 30 min. ziehen.

Dazu essen wir Butterbrezen.

Lg Viper

(20) 29.07.12 - 06:40

Guten morgen,

ich schneide eine Stadtwurst in Scheiben dann Zwiebeln, Tomaten, Käse und Essiggurken.
Und gebe ich Öl, Essig und etwas Wasser dazu und dann wird es mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Lg Simone

(21) 29.07.12 - 21:39

Hallo,

1. meiner Wurstsalate:

Ring Fleischwurst in geviertelten Scheiben
Salatgurke ebenso geschnitten
Tomate
Paprika in dünnen Streifen, nehme meist eine rote oder gelbe
Geriebener Käse
Das mit Essig, nehme dazu meist einen Essig mit Zitrone (Melfor), Öl, Salz, Pfeffer würzen und etwas durchziehen lassen.

2. ist der Schwäbische:
Ring Fleischwurst und ein dreiviertel Ring Blutwurst in Streifen schneiden, Essig, Öl, Salz und Pfeffer dran. Kurz durchziehen lassen, dann auf Tellern anrichten, Zwiebelringe drüber und dann Paprikagewürz drüberstreuen.

3. ist der Straßburger Wurstsalat, Fleischwurst mit geriebenem Käse

LG Mella

(22) 30.08.12 - 00:23

Ich nehme dazu meistens die große Rheinische Schinkenwurst von meinem Lieblingsdiscounter umme Ecke. Davon nehme ich die Hälfte (in Gramm weiß ich jetzt gar nicht, 250-300 g?), nach Belieben klein geschnitten. Dazu kommen 2 rote (!!) Zwiebeln in Ringe geschnitten und eine Handvoll Essiggurken in Scheiben geschnitten. Dann bereite ich das Dressing extra zu (Schüttelbecher oder Schraubglas mit Deckel). Ich nehme dazu 5 EL vom allerschicksten Rotweinessig (der Onkel von meinem Mann ist Winzer in der Pfalz, deshalb...), dann gebe ich ordentlich Salz und Pfeffer aus der Mühle dazu. Dazu kommen noch 3 EL neutrales Öl, am besten gesundes Omega 3 oder Keimöl. Diese Mischung wird dann schön geschüttelt und über die Salatzutaten gegeben. Ich nehme dafür eine flache Tupperdose mit Deckel. In der geschlossenen Dose schüttele ich den Salat nochmal ordentlich durch, so dass die Wurst auf jeden Fall vom Dressing mariniert wird, aber nicht alles in der Salatsauce schwimmt. Und dann lasse ich es mehrere Stunden im Kühlschrank durchzuziehen. Danach sind die Zwiebeln schön mild.

Eigentlich sehr simpel, aber auch einfach genial.#mampf

Top Diskussionen anzeigen