Richtig tolles Gulasch-Rezept gesucht

    • (1) 05.09.12 - 08:40
      Inaktiv

      Hallo zusammen,

      ich koche zwar schon seit Jahren, habe mich aber bisher noch nicht an Schmorgerichte herangetraut.

      Fragen:

      Welches Fleisch nehme ich für Gulasch wenn dieses nicht fettig oder sehnig werden soll?

      Wird beim Schmoren der Deckel draufgelassen oder nicht? Das steht leider in den meisten Rezepten nicht drin.

      Habt ihr ein Rezept für das euch alle lieben und teilt es mit mir?

      DANKE........... #blume

      • (2) 05.09.12 - 09:04

        Hallo,

        das ist unser meistgekochtes Gulasch:

        Rotweingulasch für 4 Portionen

        Für das Gulasch und die Rotweinzwiebeln
        800 g Zwiebeln
        3 Möhren
        2 dünne Stangen Staudensellerie
        1 kg Rindfleisch aus der Keule, in gulaschgroße Stücke geschnitten
        2 El Senf
        2 El Mehl
        2 El Tomatenmark
        2 Lorbeerblätter
        einige Thymianzweige
        400 ml trockener Rotwein
        400 ml Rinderbrühe
        Olivenöl
        Butter

        Den Ofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

        Die Zwiebeln schälen und vierteln.
        Eine der Zwiebeln fein würfeln und in eine Schüssel geben.
        Die anderen Zwiebeln "entblättern" und in eine separate Schüssel geben.
        Die Möhre schälen, die Selleriestangen putzen, beides ebenfalls sehr fein würfeln und zur gewürfelten Zwiebel geben.

        Das Fleisch trocken tupfen, in eine Schüssel geben, den Senf dazugeben und alles gründlich vermengen, bis das Fleisch rundherum mit Senf eingerieben ist.
        Einen großzügigen Schluck Olivenöl mit einem Stück Butter in einem ofenfesten Bräter erhitzen.
        Das Fleisch portionsweise rundherum anbraten, dann zur Seite stellen.
        Das Bratfett wieder etwas auffüllen, dann das gewürfelte Gemüse dazugeben und gut anbraten.
        Das Fleisch ebenfalls wieder dazugeben, mit dem Mehl bestäuben, alles gut vermengen und etwas fester werden lassen.
        Tomatenmark dazugeben und kurz mit anrösten.
        Alles mit 125 ml Rotwein ablöschen und kurz etwas einkochen lassen.
        Ein Lorbeerblatt und die Hälfte der Thymianzweige dazugeben und mit der Brühe soweit aufgießen, dass das Fleisch bedeckt ist.
        Einen Deckel auflegen und den Bräter in den Ofen schieben.
        Das Gulasch für mindestens 3 Stunden schmoren lassen, evtl. zwischendurch etwas Wasser angießen oder die Temperatur um 10-20 °C reduzieren, wenn es anbrennen sollte.

        In der Zwischenzeit etwas Öl in einem Topf erhitzen und die geviertelten Zwiebelstücke sanft anbraten. Einige Minuten weich dünsten, ohne dass sie Zwiebeln dabei Farbe annehmen.
        Ein paar Thymianzweige und ein Lorbeerblatt dazugeben und mit dem restlichen Wein aufgießen.
        Mit geschlossenem Deckel bei sehr niedriger Temperatur etwa 45 Minuten sanft schmoren lassen, bis ein Großteil der Flüssigkeit eingekocht ist.
        Die Rotweinwiebeln danach abkühlen lassen und unmittelbar vor dem Servieren unter das Gulasch heben oder zum Servieren noch mal erhitzen und separat zum Gulasch reichen.

        Gruß

        Anne#herzlich

      (4) 05.09.12 - 09:04

      Am liebsten nehm ich Rindfleisch und Deckel auf den Topf. Dann koch ich es 2-3 Stunden.

    Morgen!

    http://www.chefkoch.de/rezepte/1337861238613125/Gulasch.html

    Fleisch nehme ich sehr mageres, z.B. falsches Filet beim Rind und Rücken beim Schwein, schneide aber alles weg, was mir nicht gefählt. Deckel drauf, ich mach es im Bräter.
    LG
    Kathi

    Also mein Männer stehen voll auf mein UNGARISCHES GULASCH.

    Und dafür brauchst du:
    1kg Rindergulasch
    600g Zwiebeln
    bisschen Tomatenmark
    Ungarische Gulaschgewürz (gibts in jedem Gewürzregal) oder du mischt die Gewürze selber, dann brauchst du Paprikapulver, gemahlener Kümmel, Salz, Pfeffer
    bisschen wasser

    Zuerst die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Zwiebeln in bisschen Öl lange andünsten. Dabei ab und an umrühren damit keine Röstzwiebln draus werden :-)
    Dann geb ich das Fleisch dazu und brate es rund um braun an. Dann so 4-5 EL Tomatenmark einrühren. Jetzt für den anfang ein wenig Wasser dazugeben. Kräftig mit dem Gulaschwürzer abschmecken und deckel draufgeben. Das ganze brauch so 2 std. mit Deckel. Mit der Zeit immer wieder umrühren und ab und an mit etwas Wasser aufgießen. Die Zwiebel nsollen deshalb am anfang so lange angedünstet werden, weil die nun die Soße natürlich binden, sprich man brauch in der Regel kein Soßenbinder mehr.
    Dazu mach ich immer leckere Semmelknödel.
    Dafür brauchst du so 5 alte semmel, bisschen Petersilie, 1 ei, so 200ml lauwarme Milch, Salz, bisschen Mehl
    Zuerst die harten in Würfel schneiden und mit der lauwarmen Milch übergießen. Das ganze so 30min. stehen lassen. Dann das ei, Salz und die Petersilie dazugeben und noch 2 EL Mehl. das ganze zu nem groben Teig verrühren (wenns noch zu nass ist, nochmal bisschen Mehl dabei).
    dann in einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen. Aus dem Teig Knödel formen und ins Wasser geben. So 10-15min. im siedenden Wasser ziehen lassen...

    LG
    Mone

    (9) 05.09.12 - 13:52

    Hallo,
    hier mein Gulaschrezept, gelingt immer und ganz einfach.

    ca 1. kg gemischtes Gulasch (Rind und Schwein) ggf. Fleischstücke kleiner schneiden!
    1 große Zwiebel gewürfelt
    4 große Tomaten gehäutet und in Würfel geschnitten
    1,5 EL Senf
    Salz, Pfeffer, Paprika

    Salz, Pfeffer und Paprika mit Gulasch mischen und den Gulasch in heißer Magarine schön anbraten. Den Rest der Zutaten zugegen umrühren, Deckel drauf und köcheln lassen.
    Alles schön über lange Zeit bräunen, gelegentlich immer wieder Wasser angießen, damit nichts anbrennt.

    Zum Schluss Wasser aufgießen und mit Saucenbinder binden.

    Viele Grüße und viel Erfolg.

    LG dustyli

    (10) 05.09.12 - 15:45

    Hallo

    geh zum Metzger und kauf dir dort fleisch für Gulasch...bei weitem nicht so gruseliges Zeug wie beim Discounter

    Zum Schmoren deckel drauf

    unser Bestes Gulaschrezept ist das hier (bekam bisher nur positive Resonanz,auch wenn es etwas anders ist)

    http://www.chefkoch.de/rezepte/649701166345836/Mittelalterliches-Gulasch.html

    Gruß Darkmoon66

    • (11) 05.09.12 - 16:01

      Merci! :-)

      ich kaufe mein Fleisch grunsätzlich beim Metzger nachdem mir in der Studienzeit bei abgepacktem Fleisch Maden entgegenkamen. Brrr... :-)

(12) 05.09.12 - 22:37

ich nehme Rindergulsch. Wenn doch bissl fett dabei ist, dann schneide ich es weg.

Dann Fett oder öl heiß werden lassen, Fleisch rein, aber nicht wenden sondern gut anrösten lassen. erst dann wenden. Wenn alles gut angeröstet ist gebe ich zwiebel, Paprikapulver süß und scharf dazu. Dann noch Tomatenmark und alles auch kurz anrösten.

Dann gieße ich alles mit Bier auf, meistens 1/2 - 3/4 Flasche. Deckel drauf und drauf lassen. Ab und an umrühren und evtl. mit Wasser und/Oder Gemüsebrühe aufgiesen. Bier schmeckt mir besser wie mit Rotwein aufgegossen

Ich schmore etwa ne Stunde und dann schau ich wie weich das Fleisch ist.

Angedickt wird die Sosse dann mit Kochsahne und Mehl.

Top Diskussionen anzeigen