Welche Kuchensorten gehören auf ein Kuchenbuffet

    • (1) 17.09.12 - 21:49

      Hallo,

      ich werde für 36 Leute ein Kuchenbuffet vorbereiten.

      - Wieviele Kuchen brauche ich? (zuvor gibt es Mittagessen)

      - Welche Kuchen?

      - Welche kann ich schon eher backen und (teilweise) einfrieren?

      LG anro

      • (2) 17.09.12 - 22:09

        Hallo, anro,

        bei größeren Events mache ich meist

        Birnen-Torte mit Schmand

        Apfelkuchen vom Blech
        Windbeuteltorte

        Ananas-Kuchen
        Eierlikör-Kuchen
        Bisquitroulade.

        Ich backe die Tortenböden vor, friere sie ein und bereite sie dann einen Tag vorm Kaffeeklatsch zu. Die Roulade backe ich am Vortag und fülle sie erst so zwei Stunden vor dem Servieren. Wenn du ein gutes, schnelles und gelingsicheres Rezept für einen Tortenboden brauchst, dann melde dich bitte.

        LG
        Linda

        Für meine letze Feier habe ich Schokoladen-Blechkuchen (wie Brownies) eingefroren.
        Am Abend vor der Feier habe ich den Blechkuchen aufgetaut, wenige Stunden vor der Party habe ich die Hälfte apricotiert (Aprikosenmarmelade etwas mit Alkohol verdünnt und drauf gestrichen.) Dann habe ich Bananen der Länge nach halbiert und auf die apricotierten Hälften gelegt. Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und über die Bananen verteilen. Dann die obere Hälfte des Kuchens drauf legen und den Kuchen in Schnitten schneiden.

        Zum Schluß hab ich die Schnittkanten noch mit geraspelter Zartbitterschokolade beworfen.
        Dieser Kuchen war zuerst weg.#mampf

        Gut einfrieren kannst du jeden trockenen Kuchen wie Guglhupf oder Marmorkuchen oder den Basiskuchen für den Frankfurter Kranz.
        Gut klappt auch das Einfrieren von Käsekuchen OHNE Früchte.

        Tipp wie ein Käsekuchen nicht in sich zusammenfällt: Ca. 10 Min. vor Ende der Garzeit wölbt sich der Käsekuchen hoch. Dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Ofen weiter heizen! Einige Minuten warten bis der Kästekuchen so weit eingefallen ist dass er eine ebene Oberfläche hat. Dann ab mit ihm in den Ofen und die letzten 10 Min. fertig backen.
        Es gibt auch die Variante den Kuchen nach dem Backen auf ein Gitter zu stürzen. Dann hat er aber die Abdrücke des Gitters oder wenn's blöd läuft reißt die Oberfläche und der Kuchen sieht verunglückt aus.

        Hallo,

        ich finde es darf ein trockener Kuchen nicht fehlen. Meist gibt es immer nur Sahne, Quark, Käse etc. und an trockenen denkt immer keiner.

        Ich backe da immer einen Zebrakuchen, der ist mal etwas anderes.

        Man kan eigentl. fast alles einfrieren.
        Da mein Papa am Tag vor der taufe meiner Tochter plötzlich gestorben ist, haben wir alle Torten (Buttercreme und mit Marzipan) eingefroren.

        beim 2. Termin vier Wochen später einfach aus dem Kühlfach und im Kühlschrank langsam auftauen lassen. Hat super geklappt und man hat nix geschmeckt.

        Sonst würde ich sagen:

        1x trocken
        1x Käse (Zupfkuchen vom Blech, lässt sich auch wunderbar einfrieren)
        1-2x was mit Sahne (hier einmal Sahne mit Geschmack wie Eiscafesahne, einmal normale Sahne)
        1-2x was fruchtiges
        1x Buttercreme
        evtl. Muffins

        so müsste schonmal für jeden was dabei sein. Bei 36 Leuten würde ich 5-7 Kuchen backen.

      • Was ich immer gerne bei sowas mache, sind Zimtschnecken (hauptsächlich immer für die Kinder)
        Die kannste super vorher machen und einfrieren. Dann am morgen rausholen und fertigbacken.
        Dann darf meiner Meinung nach ein Eierlikörkuchen nich fehlen. Windbeutelkuchen kann man auch super nen Tag vorher machen. Oder gerade zu der Zeit jetzt einen Zwetschgenkuchen... und nen Trockenen Kuchen würd ich auch machen (Marmor, Rotwein oder Zitronenkuchen)
        wenn du ein Rezept haben willst, kannst dich gern melden...

        LG
        Mone

        (6) 18.09.12 - 14:47

        Hallo,

        ich würde einfach auf eine gute Mischung achten:

        was Sahniges,
        was Fruchtiges,
        was Trockenes,
        was Nussiges,
        was Knuspriges,
        eventuell was für Kinder (Muffins?)

        Auch bei den Formen würde ich gucken, dass was vom Blech dabei ist, was aus der Springform, der Napfkuchenform, der Kranzform...

        Alles, was Rührteig ist, kannst du gut einfrieren. Böden kannst du vorbacken und einfrieren.

        LG

Top Diskussionen anzeigen