schnelle hilfe , verkocht alkohol?

    • (1) 04.11.12 - 12:16

      hallo

      mache grad ein gericht mit alkohol, verkocht dieser.

      laut meinem mann ja... wer weiß es genau ...?

      danke luckylike

      • Ich habe immer verschiedene Meinungen dazu gehört bekommen.
        -Die einen sagen, JA der verkocht.
        - Die anderen sagen, NEIN der verkocht nicht, hat aber bisher keinem Kind geschadet......#schwitz

        Was wirklich stimmt, weiß ich nicht und lasse deswegen alle Gerichte, in denen Alkohol mit drinnen ist einfach bleiben.
        Das habe ich scho immer so gemacht, seit dem ich selber koche (das "darf" ich auch schon seit 1995 machen)......und nicht erst seit dem ich Kinder habe. Hat bisher keinem geschadet.

        Lg.

        """Wenn Sie ganz auf Alkohol während der Schwangerschaft verzichten möchten (was die meisten Experten empfehlen), sollten Sie auch nicht mit Alkohol kochen. Denn wirklich verkocht ist er erst nach etwa 2,5 Stunden - dann sind nur noch 5 Prozent davon übrig. Doch die wenigsten Gerichte haben eine solch lange Garzeit - und wichtige Nährstoffe sind nach so langer Zeit auch mit verkocht.

        In etwa wird der Alkohol beim Kochen folgendermaßen abgebaut:
        Geben Sie den Alkohol erst beim Kochen dazu und nehmen das Gericht gleich darauf von der Flamme, dann bleiben ca. 70 % des Alkohols erhalten. Wird ein Gericht mit Alkohol vermischt und lediglich 15 Minuten gekocht, dann verbleiben ca. 40 % des Alkohols. Nach einer Stunde sind noch ca. 25 % vorhanden. Je länger Sie also ein Gericht kochen, desto niedriger wird der verbleibende Alkoholgehalt sein."""

        Quelle: http://www.babycenter.de/x36246/darf-ich-w%C3%A4hrend-der-schwangerschaft-mit-alkohol-kochen

        nein nicht vollständig, aber da selbst in apfelsaft oder in andern lebensmittel etwas alkohol ist, finde ich kleine mengen nun nicht so schlimm

          • Quelle:Minas Katsirntakis

            Giros in Metaxasosse - mit Kaese ueberbacken Als Textdatei Drucken Zu "Ihre Auswahl" hinzufügen

            Rubrik: Ei, Eis, Fleisch, Fleischgerichte, Innerei, Innereien

            Zutaten:
            200 ml Wasser 20 g Mehl 2 Teeloeffel Instantbruehe (ggf.) 1 Becher "Schmand" 20-50 ml Metaxa oder 7* Gouda, Menge nach individuellem Geschmack

            Zubereitung: Die Zutaten sind berechnet fuer eine Portion Giros aus der Pommesserei, reicht nachher wegen erwartungsgemaesser Maechtigkeit in der Regel gut fuer zwei Personen. Giros (je nach Geschmack) mit Zwiebeln, aber nicht mit Tsatsiki belegen lassen!

            Das Wasser in einem Topf heiss machen und die Instantbruehe darin aufloesen. (Wenn diese Zubereitung mind. eine Stunde vor Verzehr erfolgt, sollte man auf die Bruehe besser verzichten, weil dann aus dem Gyrosfleisch genug Salz und Gewuerz in die Sosse ziehen.) In diesem Fall sollte man erst unmittelbar vor dem Ueberbacken mit Kaese ueberschichten, und vorher noch mal gut umruehren. Bei unmittelbar folgendem Verzehr sollte man jedoch Bruehe zusetzen, damit die Sosse nicht fade schmeckt).

            Das Mehl in etwas Wasser aufschuetteln, zur heissen Bruehe zugeben und unter Ruehren kurz aufkochen.

            Die Sosse vom Herd nehmen und Metaxa und Schmand zuruehren.

            Giros samt zerkleinerter Zwiebeln zugeben und gut unterruehren.

            In eine Auflaufform geben und mit (zerriebenem) Gouda/Emmentaler ueberschichten.

            Entweder in der Mikrowelle (15 min, 600 W) oder im Backofen (?) ueberbacken.

            Wenn auch (inzwischen kalte) Pommes (ohne Majo oder Sosse - ganz wichtig!) dabei sind, die entweder auch im Backofen oder unter einem Toast-Grill aufbacken (geht ganz prima!).

            Vorspeise: Panierter und in der Friseuse ueberbackener Feta-Kaese, Salat

            Beilagen: Pommes / Reis, Peperoni, Oliven, Tomaten, Salat, Gurken, Zwiebeln.

            Getraenke: trockener Rotwein, Ouzo, Metaxa, Bier, Wasser...

            Hinweis: Wenn als Abendessen genossen, fuer die Nacht unbedingt eine Flasche Mineralwasser griffbereit neben das Bett stellen!

          hallo

          habe dieses rezept gemacht, fand ich einfach und super lecker....

          http://www.chefkoch.de/rezepte/742751176880700/Agis-Gyros-in-Metaxasauce.html

    Hallo,

    ich würde mal sagen, nicht zu 100 %, aber das meiste schon.

    Und tatsächlich hat es auch noch keinem Kind geschadet, das ich kenne. Die meisten sind auch bereits erwachsen und trinken teilweise (so wie ich) sehr selten Alkohol.

    GLG

Top Diskussionen anzeigen