Rezept für Gänsebrust

    • (1) 11.11.12 - 18:01

      Ich habe noch nie eine Gänsebrust gemacht, die soll es jetzt Heiligabend geben (2 Erw., 1 Kind).
      Im Netz findet man reichlich Rezepte, im Bratschlauch oder ohne...
      Mit Knochen oder ohne....
      Tk oder vom Schlachter....
      Könnt Ihr mir ein erprobtes Rezept geben?

      Vielen Dank schon mal!

      LG
      bruchetta

      • Heyho bruchetta :-D!

        Ich hoffe, du kennst mich noch ansatzweise aus FuB???

        So - und nun hoffe ICH, dass ich dir mit meinem Rezept helfen kann :-D.

        Also: Sofern möglich - Geflügel nur vom Schlachter deines Vertrauens. Bei der Gans kommt es darauf an, dass sie möglichst viel gutes Fett unter ihrem Gefieder hat, was nicht von Massenhaltung stammen sollte.

        Die Haut solltest du mit einem wirklich guten wie scharfen Messer millimetertief (niemals bis auf das Fleisch!) rautenförmig einschneiden und dann Salz, Majoran und Pfeffer gut einmassieren. Dann im Bräter in ordentlich (also jetzt nicht nur ein Esslöffel, sondern bitte richtig!!) Butterschmalz auf der Hautseite gut anbraten; einmal wenden, einige Minuten weiterbraten und dann herausnehmen. Jetzt Suppengrün (ich stelle es immer selbst zusammen: 1/2 Sellerieknolle, 1 halbe Lauchstange (nur das zartere Grüne), 2 Möhren) hinzugeben und gut anbraten (Röststoffe entstehen lassen!). Jetzt mit Gänsefond ablöschen, die Brust drauf legen und bei ca. 170 Grad (Umluft) im Ofen eine gute Stunde lassen. Ich bin der Meinung, dass Gans komplett durch sein und die Haut knusprig braun sein muss. Daher mein Rat mit der ganzen Stunde. Während des Bratens die Haut immer wieder mit dem Fond übergießen.

        Wenn die Brust knusprig braun ist, diese beiseite legen und das Gemüse mit dem Fond durch ein feines Sieb geben/pressen und diesen mit einem 1/4 Butter sowie etwas Cremefine oder Schmand aufmontieren. Ein Schuss Portwein wäre super dazu. Wildgewürz in die Soße passt übrigens prima. Sofern noch notwendig andicken. Zur Gans passen sehr gut Knödel, aber auch Salzkartoffeln, Rotkohl, Rosenkohl, Speckbohnen und viel von der leckeren Soße.

        LG von emestesi

      Hallo,

      ich kaufe meine Gänsekeulen auf dem Markt, beim Geflügelhändler meines Vertrauens ;o)) Und falls du einen Römertopf besitzt, kann ich dir dieses Rezept empfehlen:

      http://www.chefkoch.de/rezepte/224661092749954/Gaensekeulen-im-Roemertopf.html

      Danach habe ich auch meine ersten Gänsekeulen gemacht - die sind super geworden, total lecker, innen ganz zart und außen schön knusprig. Mein Anfängerfehler war, dass ich für 2 Erwachsenen und ein 2 jähriges Kind 3 Keulen gekauft habe - viel zu viel, 2 reichten völlig aus...

      Also, viel Erfolg und guten Appetit - bei mir gibt es nächsten Samstag genau diese Gänsekeulen mit Klößen und Rotkohl #koch

      • Ach herje, du wolltest ja ein Rezept für Gänsebrust ... wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Sorry, aber ich kann dir trotzdem das Rezept für die Keulen empfehlen - falls du mal eines brauchst ;o)))

Top Diskussionen anzeigen