Kochen für Schwiegereltern ohne Aufwand

    • (1) 04.12.12 - 11:03

      Hallo,

      ich werde kurz vor Weihnachten mein Engelchen per KS bekommen. Irgendwann in den darauffolgenden Tagen werden meine Schiegereltern bei uns zu Hause auftauchen.
      Sie kommen von etwas weiter weg und erwarten dann ne anständige Mahlzeit.
      Nun brauch ich etwas zwischen Dosensuppe und Rinderbraten.
      Wenn mein Mann kocht kann ich wieder stundenlang die Küche schrubben (nachdem er geputzt hat ;-) ) Er schafft es, dass sich ein Fettfilm über die ganze Einrichtung legt und ein nie gedachter Nebel die ganze Whng einhüllt, beim Anbraten eines Minutensteaks! Die Sache mit der köchelnden Tomatensoße erwähne ich erst gar nicht.

      Jedenfalls hoffe ich, dass hier jmd ein schönes Rezept weiß, was entweder schnell und unkompliziert ist oder sich ggf ne Woche vorher einfrieren lässt.
      Es wäre dann für 3 Erwachsene, eine Stillmami und zwei Kinder.

      Bin gespannt auf eure Ideen!

      LG sopi

      • Wenn es nur um eine Mahlzeit geht, bitte die Schwiegereltern doch, einen Topf Goulasch oder Rouladen mitzubringen oder bereite sowas vor und frier es ein?!

        LG

        (3) 04.12.12 - 11:30

        Ich würde Rouladen vorher fertig machen und dann einfach einfrieren.

        LG Jesssy

        (4) 04.12.12 - 12:16

        Hallo,

        ich weiß ja nicht genau, was Du unter "schnell und unkompliziert" verstehst. Zum Einfrieren würde ich auch Rouladen, Gulasch oder Geschnetzeltes in diesem Fall vorschlagen. Dann machst Du noch schnell Reis oder frische Nudeln dazu, kleiner Salat, fertig.

        Ansonsten: Schieb doch was Leckeres in den Ofen (Du packst es zusammen und hast nachher keinen Aufwand mehr):
        - Zitronenhähnchen
        - gefüllte Pute
        - Schweinebraten
        - Putenrollbraten
        - auch die vielgelobte Ente ist gar nicht schwierig und eher unkompliziert
        - Ofenrahmschnitzel
        - spanisches Kaninchen (Geheimrezept!)

        Dazu jeweils entweder frische Nudeln (die brauchen bloß 2 min. kochen), oder Du machst am Tag vorher Pellkartoffel und schwenkst sie am Tag selber mit Butter und Rosmarin in der Pfanne bis sie wieder warm sind.
        Beim Braten kann man auch Knödel vorbereiten und zum Essen nochmal kurz anbraten.

        Zu allem Salat - fertig.

        Wenn Dein/e Kleine/r erst kurz vor Weihnachten kommt, dann hast Du ja vielleicht Glück, und das Baby schläft viel. Dann kannst Du ein bisschen vorbereiten und hast am Tag selber mehr Zeit.

        Viel Spaß!
        #winke

      • Hm, wenn es bei mir schnell und mit wenig Aufwand sein muss, dann mache ich immer folgendes (ist schwierig zu erklären, koche nie nach Rezept)

        Also als Grundlage Hähnchenbrust oder Schnitzelfleisch, dieses in Streifen schneiden, anbraten ein bissel Knobi dazu wer mag (Zwiebelchen lieber nicht, wegen Stillen)
        Dann gebe ich entweder 2 -3 gehäufte Eßlöffel Curry oder Paprika edelsüß dazu, nur kurz verrühren, nicht zu lange, sonst werden die Gewürze bitter, dann einfach 4-5 Becher Sahne dazugießen, ein wenig Gemüse oder Hühnerbrühe dazu, (nur wenig, zwischendurch probieren) leicht einköcheln lassen, dann bindet die Soße fast von alleine.
        Dazu gebe ich Gnoccis , Spätzle oder meine Speckkartoffeln dazu.
        Speckkartoffeln, schnell und ohne Aufwand.
        Kartoffeln schälen und Vierteln (der länge nach) Eine große Schüssel nehmen, Öl hineingeben und viele leckere Kräuter,(ich mag gerne Rosmarin dazu) ein bissel Salz und Pfeffer.
        Die Kartoffelspalten ordentlich darin wälzen, anschließend diese in Speckstreifen wickeln und in eine Flache aber große Auflaufform legen.
        Den vorgeheizten Ofen auf ca 175 Grad und die Kartoffeln ca 40 min. darin garen lassen, sehr lecker und geht verdammt schnell.
        Wenn dir das mit der Schüssel eine zu große Klckerei ist, dann kannst du das ganze auch in einem großen Gefrierbeutel geben und durchschütteln.
        Dazu einen frischen Salat, fertig :)

        (6) 04.12.12 - 13:38

        Hallo, vielen Dank für eure Ideen.

        Ich denke Rouladen wären in der Tat genau nach Schwiegerelterns Geschmack. Da bin ich gar nicht drauf gekommen. Wenn ich die einfriere hab ich doch im Handumdrehen ein Super-Mahl ;-)
        Klasse!
        LG

      (8) 04.12.12 - 19:56

      Hi,

      eigentlich finden Schwiegermütter es doch klasse, nicht nutzlos zu kommen. Und, ganz ehrlich ich war in der Woche nach einem Kaiserschnitt nicht wirklich in der Lage großen Aufwand zu betreiben bzw. zu stehen, gehen etc., es war einfach nur "Aua". Dazu `nen kleinen Quietschhals auf`m Arm. Da war ich immer happy, wenn die Nachbarn gucken kamen und Suppen, Braten und Kuchen mitbrachten.
      Bitte sie doch einfach etwas für Rouladen mit zu bringen. Du machst die Rouladen und frierst sie ein. Sie sorgt für Knödel und Rotkraut, das kann sie vorbereiten und stellt sich dann in die Küche und wärmt alles auf.
      Eintopf wäre auch noch eine Variante....dazu Baguette und ein Eis zum Nachtisch.

      Viel Erfolg und eine schöne Restschwangerschaft
      Jono

      Ich liebe ja Gerichte wo ich nicht am Herd stehen muss sondern der Backofen alles für mich macht ;)

      Hähnchenbrust mit Brunch bestreichen, Tomatenscheiben darauf, mit Käse bestreuen und ab in den Backofen. Auf das untere Blech frische Kartoffelspalten die mit Rosmarinöl bestrichen sind und ein paar Rosamirinzweige für den Geschmack dazulegen.

      Ähnlich wäre Putenbrustfilet drum herum Spinat, auf das Filet Sauce Hollandaise , dazu wahlweise Kartoffelspalten oder Kroketten oder Rösti (allles kann mit in den Backofen)

      Oder einen Auflauf, Mini-Knödel, Möhren dazu (und in die Ecke für die nicht stillenden auch noch Blumenkohl und Rosenkohl ) Holländische Soße ( Mehlschwitze mit Milch ablöschen, mit etwas Schmelzkäse, einem Ei, Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken) drüber geben, Hackbällchen dazu geben alles mit Käse bestreuen .

      Kann man alles super auch schon vorbereiten wenn die Kinder schlafen/beschäftigt sind bzw das schafft sogar ein Kochanfänger ohne Chaos ;) und nach 40 Minuten bei 180 Grad ist das Essen fertig ohne das man am Herd stehen muss. Die ersten beide gehen natürlich auch mit anderem Fleisch, mir schmeckt es aber am besten mit Geflügel :)

      Ich würde auf jeden Fall etwas wählen wo du noch nicht lange stehen musst, oder etwas bestellen ;) Kurz nach einer Geburt weiß man ja nie was der Kreislauf so sagt ;)

      Guten Appetit

      • (10) 05.12.12 - 13:27

        Hi, oh das hört sich auch seeeehr lecker an. Vielleicht nicht unbedingt was für meinen spießigen Schwiepa, aber das wäre was Tolles, was ich bei meinem Mann für Weihnachten in Auftrag geben könnte. Besonders das erste. Da bleibt der Herd von oben schonmal sauber.
        Vielen Dank!

Top Diskussionen anzeigen