Stillfreundliche Beilage zu Ente

    • (1) 13.12.12 - 12:46

      Hallo ihr lieben Köchinnen und Köche,

      mein kleiner Mann wird Weihnachten 8 Wochen alt sein und bei uns gibt es dann natürlich Ente. Jetzt überlege ich, was wir dazu essen können ohne dass der Zwerg Bauchschmerzen bekommt, denn das möchte ich ihm und uns an Weihnachten gerne ersparen. Außer Möhren fällt mir leider nichts ein, aber die kann ich schon langsam nicht mehr sehen.

      Danke für Eure Tipps!

      Ganz ehrlich? Ich hab in der Stillzeit immer alles gegessen, immer erst in kleinen Mengen probiert und dann später auch größere Portionen. Und beide Kinder haben weder bei Kohl noch bei Hülsenfrüchten o.ä. reagiert...

      Aber zurück zum Thema:
      Wie wäre es mit Wirsing? Ist kein Kohl und schmeckt echt lecker.

      Kartoffelgratin wäre ja auch lecker oder Semmelknödel.

      Als Gemüse könnte ich mir noch Kürbis vorstellen oder vielleicht so eine Art Grillgemüse mit Paprika, Brokkoli, Champignons.

      LG
      Nadine

Feldsalat?

Klöße und Salat

Abgesehen davon, weißt Du doch gar nicht, wie er auf welches Essen reagiert. Probier's doch vorher mal aus.;-)

(12) 13.12.12 - 14:31

Hallo.

Also mein Sohn hat früher nicht wirklich auf was reagiert. Außer auf Cola :-[
Bei Kohlsorten ist es oft so, dass es nach dem Kochen nur noch halb so wild ist. Zudem sind Brokkoli & Blumenkohl wohl milde Kohlsorten. Sagte zumindest mal die Hebamme...
Einzig bei rohen Zwiebeln, Krautsalat und Rosenkohl sollte man aufpassen...

Wie wäre es mit

+ Kohlrabi
+ Erbsen&Möhren
+ Pilze
+ Brokkoli und/oder Blumenkohl
+ gemischtes Buttergemüse
+ gemischtes Ofengemüse
+ Tomatenmatsch (*lach* Tomaten & Paprika in kleine Stückchen schnibbeln, 2-3 EL angerührte Brühe/Wasser dran, köcheln lassen und mit Salz/Pfeffer abschmecken, wir essen es gern zu Reis)
+ Salat

LG,
Enelya

(13) 13.12.12 - 14:41

Danke für eure Antworten. Ich werd es wahrscheinlich wirklich einfach mal alles nach und nach ausprobieren.

(14) 13.12.12 - 21:58

Alles Quatsch und Einbildung, laut den Hebammen mit denen ich schon zu tun hatte!

Lediglich bei Zitrusfrüchten räumten sie ein, daß es einen Zusammenhang zu einem roten Po geben könnte!

Ich hab beide Kinder nur kurz stillen können, hab aber alles gegessen, ohne Probleme.

Ich habe eine zeitlang eine Mutter-Kind-Gemüse-Kiste bekommen, ohne blähendes Gemüse, da waren oft Blumenkohl und Brokkoli drin.

Aber mach es doch einfach klassisch mit Rotkohl und Klößen und iß den Rotkohl einfach nicht, oder nur wenig.

Mal ehrlich, wie soll die Luft die sich in Deinem Darm aufgrund des Verdauungsvorganges bildet, in die Muttermilch kommen? Ich glaub auch nicht das irgendwelche Substanzen aus dem Kohl in die Milch gelangen und dann im Darm des Babys blähen #gruebel

LG

(15) 14.12.12 - 13:40

Hallo,

Blaukraut und Knödel. Meine Mutter gibt noch Apfelspalten mit zum Blaukraut.

Wenn Du damit kein Problem hast, dürfte auch Dein Kind kein Problem damit haben.

GLG

Top Diskussionen anzeigen