Halben Kuchen mitbringen/anbieten!

    • (1) 05.02.13 - 19:18

      Hallo!
      Ich backe gerne Kuchen, bin aber z.Z. alleine.

      Morgen besuche ich eine Mutter die mit ihrer Tochter alleine ist, uebermorgen bekomme ich Besuch (nur eine Person).
      Ist es ok, nur einen halben Kuchen mitzubringen? Und dann die andere Haelfte anzubieten? Oder stellt man prinzipiell ganze Kuchen auf den Tisch?
      Mutter und Tochter werden kaum einen ganzen Kuchen essen und wenn mein Besuch weg ist, moechte ich mir auch nicht den rest des Kuchens reinziehen.
      Ob ich jetzt 2 Kuchen backe oder einen ist im Prinzip egal, aber es soll ja nichts umkommen... Was meint ihr?

      • (2) 05.02.13 - 19:31

        Einen halben Kuchen mitbringen finde ich merkwürdig.

        Einen Kuchenrest auf den Tisch zu stellen wenn nur mal Jemand vorbei kommt, finde ich völlig in Ordnung!

        LG

        • (3) 05.02.13 - 20:05

          "Einen halben Kuchen mitbringen finde ich merkwürdig."

          Eigentlich muss ich da auch an die halbe Teetasse bei Alice in Wunderland denken...

          Ich bringe oefter einsamen Menschen etwas Kuchen mit, ein Viertel sieht irgendwie salonfaehiger als ein halber aus.

          Eine aeltere Dame schenkt mit oft halbe Blumenkohle oder Kuerbisstuecke aus dem Garten ihres Sohnes...

          Aber eben etwas vorbeibringen ist vielleicht doch etwas anderes als etwas zum Abendessen mitzubringen.
          Ich glaube, ich mache es wie deine Nachschreiberin...

          • (4) 05.02.13 - 20:20

            Ja, ich seh da auch noch einen kleinen Unterschied. Ich bringe unserem Onkel auch mal was vorbei oder unseren Nachbarn. Ich bin auch schon mit Kuchenresten zu Freunden, aber das sind wirklich gute Freunde und man trifft sich spontan auf einen Kaffee in so einer Situation.

            LG

      (5) 05.02.13 - 19:51

      Hallo,

      wie wäre es denn, wenn du einen Teller anrichtest mit schon geschnittenem Kuchen?

      LG
      Evenea

      • (6) 05.02.13 - 19:58

        Ja, ich glaube, das kommt irgendwie diplomatischer rueber. Vielleicht so 6 grosse Stuecke...
        Die Einladung ist uebrigens nicht sehr formell. Ich gebe der Freundin meines Bruders Privatunterricht. Da Bruderherz jetzt fuer ein paar Wochen weg ist, meinte Sie, wir koennen danach doch zusammen noch einen Teller Nudeln essen. Also nichts mit Tischkarten und so ;-)

        • (7) 05.02.13 - 20:03

          Hallo,

          ah das habe ich gerade auch gar nicht gedacht ;-)

          Wir machen das öfters mal, dass man einen Teller Kuchen mitbringt, deswegen habe ich da in dem Fall gar nicht weiter gedacht

          LG
          Evenea

    Wie wäre es wenn du anstatt einem oder vielleicht sogar zwei Kuchen einfach muffins, Amerikaner oder ähnliches machst.

    Davon kannst du an beiden tagen was auf den Tisch stellen ohne das es merkwürdig wirkt.
    Oder du machst passend zur karnevalszeit Berliner.

(12) 06.02.13 - 06:25

Hallo,

ich mache für solche Anlässe ganz gerne Blechkuchen, z.B. Fantaschnitten. Die kann man dann schön auf einer Platte anrichten bzw. in die Kuchenbox, und es sieht trotzdem nicht "halb" aus.

Wobei ich für den alltäglichen Gebrauch, wenn jetzt einfach eine Bekannte vorbei kommt oder man zu guten Freunden geht und es nicht super festlich sein muss, schon auch einen halben Kuchen nicht dramatisch fände.

LG

(14) 06.02.13 - 11:43

Hallo,

wenn es eine gute Bekannte ist dann würde ich es genauso erklären und den haben Kuchen mitnehmen.
Versteht ja jeder.

Ich würde ihn allerdgins schon in Stücke schneiden und auf einer Platte anrichten damit es nicht so nach "halbem" Kuchen aussieht.

LG Tina

(16) 06.02.13 - 14:12

ich hab so kleine kuchenformen.. also gugelhupf in kleiner etc pp... ich würde einfach zwei backen... immer die hälfte vom rezept... passt immer bestens

Top Diskussionen anzeigen