Hefezopf- was ist da schief gelaufen?

    • (1) 20.03.13 - 16:48

      Hallo
      meine Schwiegermutter hat heute Hefezopf mitgebracht....ungeniesbar..wirklich. Er schmeckt nach Essig, sauer, nach Alkohol. Was meint ihr, was hat ist da falsch gelaufen...sie konnte es sich nicht erklären. Ich hatte auch keine Vermutung!
      Sie hat ihn von morgens gehen lassen...in der warmen Küche....mach ich ja auch manchmal dass ich den 3-4 Stunden stehen lasse...aber so hat der noch nie geschmeckt....

      Was meint ihr?

      lg luise

      • Im Hefeteig findet durch den Kohlehydrat-Abbau durch die Hefepilze eine Umwandlung von. zucker zu Alkohol statt. Wenn der Gär-Prozess nicht gestoppt wird und der Zucker aufgebraucht ist, wird der Alkohol weiter verstoffwechselt zu Essig.

        Hallo!

        Was "Moonlightcat" geschrieben hat stimmt zwar, allerdings pasiert das nicht innerhalb eines Tages, sondern erst nach mehreren Tagen!
        Es gibt ja auch Teige, die man über NAcht stehen lässt...und einem Hefeteig kommt es nur zu Gute, wenn er einen ganzen Tag im warmen gehen darf, dann wird er richtig fein und zart. #mampf Allerdings sollte man dann weniger Hefe verwenden!

        (15-20g Frischhefe auf 500g Mehl)

        Vielleicht hat sie zuviel Hefe verwendet?!

        Oder die verwendete Milch war bereits sauer?! #winke

Top Diskussionen anzeigen