Was kochen für Handwerker?

    • (1) 03.04.13 - 11:40

      Hi ihr lieben,

      brauche mal eure Tipps!

      Haben die nächsten Wochen wg Hausbau Freitags/Samstags immer Handwerker da.

      Ich weiß schon gar nicht mehr was man denen zum essen vorsetzen soll, es soll ja schon eher was deftiges für Männer sein.

      Es ist dann immer Essen für so ca. 7-8 Personen.

      Samstag wollt ich Fleischpflanzerl mit Kartoffelpüree machen. Es gab auch schon Gulasch mit Nudeln und so.

      Hat jemand noch ein paar gute Ideen??

      DANKE :-)

      • (2) 03.04.13 - 11:49

        Erbseneintopf mit Würstchen,
        Nudelsalat mit Steak,
        einfach mal paar Brötchen,
        Bratwurst mit Kartoffelsalat,
        ....

        (3) 03.04.13 - 11:54

        Hallo,

        ich verstehe gerade nicht, warum Du die Handwerker versorgst?

        Arbeiten die schwarz bei Euch? Selbst dann wäre Selbstverpflegung angesagt.

        Wir stellen immer Getränke hin oder es gibt auch mal Brezeln, wenn die Baustelle länger dauert - aber komplette Verköstigung gibt's bei uns nur für helfende Freunde/Familie.

        Oder habe ich jetzt irgendetwas falsch verstanden?
        #kratz

        Aber wenn's grundsätzlich um die Verpflegung geht:
        - Chili mit Baguette
        - Fleischkäse mit Senf und Brot
        - Gulaschsuppe
        - Hot Dogs
        - Brathähnchen mit Pommes oder Baguette
        - Erbsen- oder Bohnensuppe mit Würstchen
        - Pichelsteiner
        - Hühnersuppe mit Nudeln
        - Hackbraten mit Kartoffel
        - gef. Paprikaschoten mit Reis
        ...

        Witziger Weise habe ich bemerkt, daß die Handwerker hier, wenn sie mittag machen, gerne Kleinigkeiten bzw. "etwas Leichtes" essen:

        - Brot mit Frischkäse und Salat oder Gurken
        - Käsebrötchen
        - Tomatensalat
        - Nudel- oder Reissalat
        - kaltes Hühnchen mit Baguette und Salat
        - Joghurt
        oder so.

        Da ist nix mit Deftig oder Herzhaft. Das liegt denen viel zu schwer im Magen und macht müde.
        Ist aber nur meine Erfahrung.

        Viel Spaß!
        :-)

        (4) 03.04.13 - 11:57

        Hallo Lola,

        ich kann "mitfühlen", ich hatte das gesamte letzte Jahr immer unsere Helfer zu bekochen!

        Ich schreibe Dir jetzt einfach mal in unsortierter Reihenfolge auf, was es bei uns so gab.

        - Linsensuppe, Erbsensuppe, Gulaschsuppe (vor allem die selbstgemachte Gulaschsuppe war jedes Mal der Renner) dazu natürlich ausreichend Brötchen
        - Züricher Geschnezeltes

        - überbackene Schnitzel (in verschiedensten Varationen) dazu jedes Mal einfach nur Nudeln (Reis kam bei meinen Männern irgendwie nie an)

        - Hackbraten
        - Schweinebraten (in verschiedensten Variationen) wahlweise mit Knödeln, Nudeln oder eben nur Kartoffel- und Krautsalat
        - Bratwürste mit diversen Beilagen
        - Schinken im Brotteig
        - Currywurst und Pommes
        - Gyros und Pommes
        - Käsespätzle
        - Spaghetti, Tortellini etc. mit diversen Saucen

        - Nudelauflauf

        Wir haben auch schonmal gegrillt..
        Bei Fragen gerne melden!

        LG

        • Boah, nach solchem Essen würd ich mich gleich für eine Stunde ablegen können ;-)!

          Ich würd auch eher etwas Leichtverdauliches anbieten:

          Gemüseeintopf mit Baguette

          Kartoffelsalat oder Nudelsalat (mit klarem Dressing, nicht mit Mayo, reingeschnippelt Apfel und Salatgurke), Bockwürstchen dazu

          Quarkspeise mit frischem Obst und Haferflocken

          Sandwich mit Frischkäsecreme, Salat und Gurke

          bunter Salat mit Tomate, Gurke, Mais, Kidneybohnen, Eisberg - klares Dressing mit Kräutern, dazu Brezeln

          Börek (Blätterteigstangen mit Feta-Kartoffelfüllung)

          Das kann man alles gut vorbereiten und kalt essen (bis auf den Eintopf ;-))

          Viele Grüße!

          • Bei Gemüseeintopf, Quarkspeise oder Frischkäse hätten unsere Handwerker und Helfer gestreikt und ich hätte das Haus wahrscheinlich alleine bauen müssen....#rofl

        So Handwerker brauchen auch ordentlich Energie- also am besten deftig (abends), so rchtige Hausmannskost.

        Kartoffeln, Fleisch und vielelicht Soße. Meine Männer wollten eigtnlch jeden Tag Kartoffelpüree (ist auch für viele einfach zu machen) und dazu Gulaschsoße.

    (8) 03.04.13 - 12:55

    Huhu!

    Zu den bereits gegebenen Vorschlägen fallen mir noch zusätzlich folgende Dinge ein:

    Lasagne
    Spaghetti mit Soße (Bolognese)

    Suppen mit Brötchen (Serbische Bohnensuppe, Chili con Carne etc.)

    VG
    Tweety.1

    (9) 03.04.13 - 13:07

    Oh dankeschön, da sind ja wirklich supertolle Vorschläge mit dabei!!!

    Bin schon fündig geworden! DANKE EUCH #blume

    Hab allgemein Handwerker geschrieben, weils nicht so kompliziert ist genau zu erklären wer alles da ist :-D

    Es sind halt Freunde, Schwiegervater, Vater, Schwager usw die Freitags und Samstags mit aufm Bau helfen und nein es sind keine schwarzarbeiter #rofl Sorry, musste lachen als ich das gelesen hab ;-)

    Die "normalen" Handwerker, also die Leute von ner Firma, bekommen immer nur Getränke oder mal Krapfen am Nachmittag, die haben ihr essen immer selbst dabei.

    Liebe Grüße

    (10) 03.04.13 - 13:40

    Hallo!

    hast ja schon viele Vorschläge bekommen!

    Noch ein Tipp: Kennst du Pfundstopf? Das finde ich klasse, weil man ihn am Abend vorher schon einschichten kann. Einfach bei Chefkoch nach Rezept suchen.

    Im Sommer haben wir öfter auch mal gegrillt... aber das fällt ja bei den momentanen Temperaturen eher flach ;-)

    LG
    Nadine

    • (11) 03.04.13 - 22:15

      Hallo, wieso?

      Wir grillen auch im Schnee, man kann das Fleisch doch mit reinnehmen..

      Das haben wir übrigens im Schnee Ostersamstag gemacht.

      LG Lotta

Top Diskussionen anzeigen