Wie Pizza schön knackig?

    • (1) 18.06.13 - 07:58

      Hallo!

      Ich möche morgen Pizza machen und habe dafür aus dem Aldi diesen fertigen Teig gekauft.

      Leider kriege ich es nie hin, dass er schön knackig wird, meistens ist er eher weich, obwohl ich ihn genauso backe, wie es in der Anleitung steht.

      Gibts Tipps, wie ich ihn schön knackig bekomme?

      LG :)

            • Ja genau.

              Aber ich bin zu faul, den Teig selbstzumachen. ;)

              Vll probier ich einfach mal aus, den Teig erst so zu backen für ein paar Minuten und dann erst den Belag draufzumachen. Dann weicht der Belag den Teig noch nicht direkt so durch.

              LG

              • Ich glaube es liegt wirklich an nem Pizzastein. Bzw schaut man sich mal die Pizza öfen an dann haben die ordentlich Dampf dahinter und der Boden ist bolle heiß, so wird sie knusprig.

                Aber mal ehrlich.. nen Stein 30-40 Minuten bei 220 Grad vorheizen (oder lass es nur 20 min sein) ist absolute Energieverschwendung, was es mir für eine pizza nicht wert wäre!

                • Für die paar Mal, die ich im Jahr Pizza backe, ist mir schon die Anschaffung zu teuer.

                  Normalerweise kriegt mein Göttergatte eine Tiefkühlpizza, wenn er unbedingt eine haben will. ;)

                  Aber da der Teig im Aldi lag, hab ich den mal mitgenommen.

                  LG :)

                  • Versteh ich gut. Wir sind auch keine Pizza freaks. und wenn es mal ne Pizza sein muss, weil ich zu faul bin zu koche oder erst stpät nach Hause komme, dann tut es auch ne Wa***r Pizza!

              Pizzateig Neapel
              Am Abend vorher spätestens zubereiten, dann im Kühlschrank gehen lassen. Besser noch länger als nur 1 Nacht!

              Pan Pizzateig
              Keine 5 Minuten und der Teig ist fertig, braucht keine Gehzeit, kann sofort weiterverarbeitet werden!

    Guten Morgen!

    Habs zwar noch nicht probiert, weil ich den Teig auch immer selber mache aber ich würd ihn vielleicht mal so 2-3 Minuten vorbacken, damit er nicht mehr so wabbelig/weich ist und dann erst die Sauce und Belag drauf...dadurch dass der Teig doch relativ dünn ist weicht er auch schneller auf und so dürfte das verhindert werden.

    lg

    Hallo,

    ich mache eine vegane Pizza, der Boden ist sehr dünn und knusprig.

    Vielleicht eine Idee für Dich:

    Leinsamen geschrotet
    Zucchini fein geraspelt
    Mandeln geschält und gemahlen

    Alles schön vermengen, zwischen zwei Backpapier-Blättern hauchdünn auf dem Backblech ausrollen. 80 Minuten bei 120 °C knusprig backen. Erst dann belegen.

    Wenn Du Interesse hast, schicke ich Dir die Mengenangaben heute abend, wenn ich zu Hause bin. Einfach melden.

    LG

    Ganz ehrlich: Eine wirklich gute Pizza machst du am Besten selbst und benutzt dafür einen Pizzastein. Diese Fertigteige sind doch Bullshit und man hat einen eigenen Teig ruckzuck und preiswerter gemacht. Und zum Pizzastein - der ist unentbehrlich für eine gute Pizza, da sie dadurch erst wirklich kross wird. Wie du daran kommst? Es genügt, mit den Maßen deines Rostes zum Baumarkt zu fahren und dir eine Granitplatte (ca. 2 cm Dicke genügt) zuschneiden zu lassen. Die Dinger kannst du aber auch sicherlich irgendwo als "professionelles Küchenequipment" ;-) für mehr Geld anschaffen.

    Zum Aufheizen des Steins musst du deinen Backofen auf volle Pulle drehen und kannst in der Zwischenzeit den Teig vorbereiten. Für 2 große Pizzen nehme ich ca. 500 Gramm Mehl, 1 frischer Hefewürfel (in ca. 1 Becher warmem Wasser auflösen und zum Mehl geben), 1 Essl. Zucker, ein guter Schuss Olivenöl, 1 Tasse Milch, etwas Salz und - schmeckt einfach klasse! - 1 Essl. getrockneten Oregano. Den Teig gut durchkneten und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen. Dann nochmal gut durchkneten und wieder etwa 10 Minuten gehen lassen. Dann den Teig ausrollen und die Pizzen mit den Händen formen. Belag nach Wunsch. Da nur die Wenigsten von uns über eine Pizzaschaufel verfügen, nehme ich zwei Pfannenwender und jongliere die Pizzen damit auf den Pizzastein. Dann lässt du die Pizzen ca. 10 Minuten im Ofen und hast dann die leckersten Pizzen; quasi wie in Italien :-).

    Kleiner Tipp noch: Nimm Mozzarella als Käsebelag und lege ihn erst ca. 2 Minuten vor Ende der Backzeit drauf.

    VLG von emestesi

    • Hallo!

      Da hast du Recht, das zweifel ich auch gar nicht an!

      Aber das ist mir einfach zu viel Arbeit. Ich bin froh, wenn meine 8 Monate alte Tochter abends im Bett ist und ich nicht mehr so lange in der Küche stehen muss.

      Daher der Fertig-Teig. Aber dein Rezept speicher ich mir ab!

      LG :)

(14) 19.06.13 - 01:19

Wichtig ist auch, dass der Belag nicht zuviel Feuchtigkeit enthält und du den nicht zu dick auf die Pizza packst.

(15) 19.06.13 - 08:38

Du musst den Ofen einschließlich Backblech richtig gut vorheizen (gut 220°).
In der Zwischenzeit rollst du die erste Pizza wirklich dünn aus (wie eine echte Pizza eben) und belegst sie nicht zu dick. Der Käse kommt direkt auf die Tomatensoße, Salami, Pilze usw obendrauf.

Wenn das Blech richtig heiß ist, kommt die Pizza drauf (ich ziehe die Pizza auf einem Backpapier aufs heiße Blech) . Dann kommt das alles wieder in den Ofen, unterste Schiene, etwa 10-15 Minuten.
So bekommst du, ganz ohne Pizzastein, eine echt leckere Pizza, die einer Steinofenpizza in nichts nachsteht.

Fertigteig habe ich noch nie probiert, aber wenn du den nur ausrollst und komplett für ein Blech verwendest, ist die Pizza auf jeden Fall viel zu dick.

  • (16) 19.06.13 - 08:48

    Den Teig muss man gar nicht mehr ausrollen.

    Er ist bereits auf Backpapier ausgerollt und wird dann einfach nur mit Papier wieder eingerollt, so dass man zuhause nur noch das Backpapier ausrollen muss.

    Aber er ist trotzdem sehr dick.

    Ich muss mal schauen, wie ich das heute abend hinbekomme. Danke für deinen Tipp!

    Den Ofen heize ich sonst nämlich selten vor...;)

Top Diskussionen anzeigen