Wie püriert man Kartoffelsuppe?

    • (1) 19.08.13 - 21:25

      Hallo,

      ich habe jetzt schon 2x versucht, Kartoffelsuppe selber zu machen. In den Rezepten ist immer von "Pürieren" die Rede. Darunter verstehe ich, dass man die weich gekochten Kartoffeln und das Gemüse mit dem Pürierstab püriert.
      Raus kommt bei mir da aber immer so ein seltsam klitschiger Schleim.

      Hat jemand eine Ahnung, was ich falsch mache? #kratz

      Lieben Dank
      Filo

      • (2) 19.08.13 - 22:19

        Hallo,

        für so etwas nehme ich manchmal einen Kartoffelstampfer aus Metall. LG Lotta

        • (3) 21.08.13 - 23:52

          Genau so mache ich das. Kartoffeln werden mit nem Pürrierstab klischig: Habe ich grade erst von dem Freund meines Sohnes erfahren, der ne Ausbildung als Koch macht. Deshalb wie hier vorgeschlagen nen Kartoffelstampfer nehmen, für Püree und halt auch Suppe.

      (4) 19.08.13 - 22:20

      Lass das nächste Mal den Pürrierstab weg und stampfe sie nur mit einem Kartoffelstampfer. Sowas z.B.:

      http://www.me-solinger-stahlwaren.de/bilder/Kartoffelstampfer_loch.jpg

      Oder drücke sie durch eine Kartoffelpresse: http://static.ekt-shop.eu/images/e/silit/kartoffelstampfer.jpg

      Du wirst sehen, das Ergebnis ist ein deutlicher Unterschied.

    • (5) 19.08.13 - 22:53

      >>>klitschiger Schleim.<<<

      Dann hast du zu wenig Flüssigkeit.

      Ich püriere meine Suppen seit Jahrzehnten mit dem Pürierstab und es ist immer lecker.

      • ja...macht meine mutter auch, glücklicherweise aber erst seit ich nicht mehr zu Hause wohne *lach* ich finds schrecklich, weil sich die ganze Stärke so löst.

        Ist wahrscheinlich wie bei vielen Dingen einfach eine sehr individuelle Sache.

    (7) 20.08.13 - 00:41

    Versuch es einfach mit nem Stampfer so fein wie möglich zu zermanschen! Das Du so nen Schleim beim pürieren herausbekommst liegt an der Kartoffelstärke! Mit dem Pürierstab zerstörst du irgendne bestimmte Struktur in der Kartoffel...dann wirds eklig!
    Wenn Du die Suppe besonders fein haben willst, nimm dafür ne mehligkochende kartoffel, Stampfe das Zeug ganz fein und passiere es durch ein Sieb!!!

    • Das ist Unsinn, wenn es um eine Suppe geht.

      >>>Mit dem Pürierstab zerstörst du irgendne bestimmte Struktur in der Kartoffel...dann wirds eklig!<<<

      Das ist richtig, wenn es um Kartoffelpüree geht.

      • Kann aber auch bei Suppe passieren, je nachdem, was für nen Rezept man hat! Und das ist wohl auch das Problem, was die TE hat! Darauf habe ich dementsprechend geantwortet!!!

        • (10) 20.08.13 - 01:00

          Bei Suppe kann das so nicht passieren, weil man die Kartoffelmasse ja mit der Brühe wieder verdünnt und dann ist da nichts schleimig.

          • (11) 20.08.13 - 12:26

            Erzähl nicht so einen Blödfug. Es ist völlig Schnurz, ob man Püree oder Suppe mit einem Pürierstab bearbeitet. Du holst damit ganz einfach die Stärke aus der Kartoffel und verursachst Kleister. Je mehr du pürierst desto mehr Stärke bekommst du. Genauso gut könntest du Kartoffelmehl in die Suppe kippen. Kartoffel wird NIEMALS mit einem Mixer/Pürierstab bearbeitet, wenn man keinen Kleister will.

            • (12) 20.08.13 - 13:27

              Dann hat meine Familie 30 Jahre lang Kleister gegessen, ohne es zu merken...

              Du hast keine Ahnung!

              • (13) 20.08.13 - 13:39

                Naja, wenn euch Kleister halt so gut schmeckt!?

                Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, dass deine Suppe weniger bis kaum schleimig ist - trotz Pürierstab. Das hängt ganz einfach vom Grad des Pürierens ab. Du schreibst immer die Aussagen der Vorposter seien Quatsch, hast aber als einziges Gegenargument einen Flüssigkeitsmangel, der das ganze schleimig machen soll. Korrekt zerkleinerte Kartoffel wird aber auch bei weniger Flüssigkeit nicht schleimig. Man könnte die Suppe total dick machen ohne einen Ansatz von Schleim/Kleister, wenn man sie richtig zubereitet hat.

                Iss von mir aus weiter deine Kleistersuppe aber diskreditiere keine vernünftigen Tipps von anderen Usern! Die Vorposter hatten mit ihren Kartoffelstampfern und -pressen schon nicht ganz Unrecht.

    so siehts aus...ich finds auch eklig.

(15) 20.08.13 - 00:41

Das liegt an den Kartoffeln. Die werden schleimig, wenn man sie mit dem Pürierstab bearbeitet. Ist bei Kartoffelbrei auch so. Versuch mal, die Kartoffeln zu zerstampfen.

(16) 20.08.13 - 07:50

Ich glaube, die Kartoffelsuppe wird schleimig, wenn Du sie ZU LANGE pürierst.

So ist es zumindest bei Kartoffelbrei: der wird wie Tapetenkleister, wenn man ihn zu lange "bearbeitet". ;-)

Vielleicht findest Du hier ein paar Tipps? http://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=34628

Dass dies am Pürierstab selbst liegt, kann eigentlich nicht sein. Denn ich püriere meine Suppen immer im Thermomix. #verliebt Und das Prinzip ist dasselbe wie beim Pürierstab (nur eben schneller und stärker).

Dass die Suppe beim Stampfen nicht schleimig wird, liegt dann sicherlich daran, dass man per Hand in der kurzen Zeit einfach niemals diese Kraft/ das Tempo aufbringen könnte. Wenn Du aber 2 Stunden stampfst, hast Du bestimmt auch irgendwann Kleister! :-p ;-)

LG, Silke.

(17) 20.08.13 - 12:14

Also ich mache meine Kartoffelsuppe so, das ich Gemüse und Kartoffeln relativ klein schneide, in der Brühe koche und dann davon circa die hälfte schleimig püriere und das dann wieder in die Brühe gebe. Dann wird sie (für unseren Geschmack) perfekt. #mampf

(19) 20.08.13 - 18:50

Habt vielen lieben Dank für eure Antworten #herzlich

Ich werde den Pürierstab dann demnächst im Schrank lassen ;-)

(20) 20.08.13 - 20:52

Hast Du festkochende Kartoffeln genommen? Für Suppen, Kartoffelbrei etc. sind am besten mehlig kochende.

Top Diskussionen anzeigen