Kochen für 30 Kinder. Ideen?

    • (1) 07.01.14 - 21:53

      Hallihallo!

      Wir haben für unsere Erstklässlerin einen Platz in der Mittagsbetreuung bekommen, - eine Elternini. Man muss einmal im Monat für 30 Kinder kochen. Ich bin ganz verzweifelt, weil mir nicht wirklich etwas einfällt und ich auch ehrlich gesagt ein bisschen Angst davor habe. Habt Ihr Erfahrungen? Nicht allzu aufwändig, lecker, einigermaßen gesund und nicht zu teuer sollte es sein. ich weiß, das sind viele Wünsche, aber vielleicht habt Ihr Ideen, Rezepte oder Erfahrungen :-)))

      Danke schon mal, liebe Grüße von Mica

      • (2) 07.01.14 - 22:07

        Hallo,

        hier meine Beispiele:

        Möhrensuppe mit Wiener-Würstchen-Stücken,
        (das geht so schnell: du schwitzt die Würstchen in Butter in einem großen Topf an, gibst einige Löffel Mehl drauf, brätst es, bis alles gold-gelb ist, kippst die Dosen mit gewürfelten Möhren und einigen gekochten gewürfelten Kartoffeln mit rein, giesst vielleicht etwas Wasser dazu und würzt nur mit etwas Salz und Dill und kochst es kurz auf)

        -

        Kartoffelbrei und Rührei und dazu Salat,

        Salzkartoffeln und Kräuterquark,

        Griesbrei mit Obst,

        Szegediner Gulasch mit Kartoffeln,

        Schoko-Puddingsuppe mit Zwieback,

        Eierragout mit Salzkartoffeln,

        Frikasse mit Erbsen+Möhren und Reis.

        LG Lotta

      Hallo,

      Du könntest einen Berg Nudeln kochen mit einer Gemüse-bolognese .

      Fischstäbchen ( im Ofen zubereitet) dazu Kartoffeln und gemischtes Gemüse.

      Mehrere Bleche Pizza.

      Hartes Stück Arbeit. Und das 1 x im Monat. Respekt.

      • Vielen Dank!!
        schon viel Arbeit.... danke fürs Mitleid, das kann ich gut brauchen!
        Fischstäbchen udn Pizza machen jeweils leider schon andere Eltern. Jeder hat sein "Stammgericht" scheinbar. Aber Gemüsebolognese ist eine gute Idee. Danke M:-)

    #schwitz Na da hast dir ja was vorgenommen.

    Ich würde einfach das kochen, was ich auch Zuhause koche. Einfach mehr davo. Klar, fallen einige Gerichte raus, aber es gibt doch so viel, was man gut für mehrere Personen kochen kann.

    Gulasch

    Geschnetzeltes

    Hühnerfrikassee
    Reisgerichte (Reis-Pfanne)

    Spaghetti

    Lasagne (Mit Hackfleisch oder Gemüse)

    Diverse Suppen

    Mir würde da einiges einfallen.

    Dazu immer eine Beilage und Salat und schon ist ein super Mittagessen für die Kids da.

    LG und viel Spaß

Hallo,

ich würde auch "massengerechtes" Essen anbieten:

- Nudeln mit Sauce und Salat
- Kartoffel- oder Gemüsesuppe mit Blechkuchen
- Mac and cheese mit Salat
- Kartoffelgulasch mit Feta
- Gulasch mit Nudeln und Salat
- Risotto
- Chili sin Carne mit Reis
- Pichelsteiner
- Pizza und Salat
- Lasagne und Rohkost
- Moussaka und Salat
- Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Gurkensalat
- Polentaschnitten mit Ratatouille
- Couscous mit Gemüse
- Hackbraten mit Kartoffelpürée und gem. Gemüse
- Gemüse-Kartoffel-Auflauf

Andere Frage (reines Interesse): Kocht Ihr vor Ort? Müssen alle (kochenden) Eltern ein Gesundheitszeugnis vorlegen? Wird das Ganze vom Gesundheitsamt überwacht oder fällt man da als Elterninitiative durchs Raster von wegen private Veranstaltung?
Wie seid Ihr zu den Räumlichkeiten gekommen? Und wie teuer ist die Mitgliedschaft?

LG

(11) 08.01.14 - 10:38

Hallo,

würde eine gute Gemüsecreme-Suppe anbieten und danach Palatschinken mit Marillenmarmelade.

Schmeckt allen Kids ...

lg

  • (12) 08.01.14 - 19:06

    mmmh klingt lecker, da hätt ich jetzt selber Lust drauf!! aber Palatschinken für 30 Leute??? Puh! Ich weiß nicht ob ich das hinbekommen würde?
    LGM:-)

    • (13) 09.01.14 - 09:07

      Hallo,

      Palatschinken gehen ganz schnell, mache oft viele - auch für Fritatten.

      Außerdem kannst Du sie vorher backen und im Mikro aufwärmen.

      lg

(14) 08.01.14 - 12:11

Hallo,

vor Jahren war mein ältester Sohn auch in einer solcher Betreuung und ich musste also auch für 40 Kinder kochen!

Hier die Hitliste: (mochten die Kinder wirklich sehr sehr gerne essen!)

1. Tortellini in Schinken-Sahne Sosse dazu ein Salat

2. Spaghetti Bolognese bzw. mit Tomatensosse

3. Frikadellen (kann man auch gut im Backofen braten) mit Kartoffelpürree und Gemüse

4. Lasagne

5. Nudelsuppe mit Bratwurstklöschen

6. Schinkennudeln

7. gebratene Maultaschen mit Ei und Salat

8. Karotten-Karotteln mit warmer Fleischwurst

9. Apfelpfannkuchen

10. selbstgemachte Pizza

Man kann auch vorab eine kleine Umfrage machen, damit man z.b. auch weiss welche absolute Abneigungen bestehen bzw. Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien.

Gutes Gelingen!

LG Caterina

  • (15) 08.01.14 - 19:09

    Klingt ja perfekt! Du solltest ein Kochbuch für große Kindergruppen rausgeben! :-)
    wie machst du die Frikadellen im Ofen? Einfach roh in die Reine legen? werden die dann knusprig?
    Liebe GRüße und danke für die tolle Inspiration :-) M

    • (16) 11.01.14 - 09:27

      Guten Morgen,

      die Frikadellen erst in der Pfanne anbraten und dann auf das Backblech legen!

      Als Alternative geht natürlich auch ein bunter Hackbraten. Da kann man in den Fleischteig Gemüse oder Käsewürfel dazugeben.

      Man sollte tatsächlich mal ein solches Kochbuch schreiben, damit man auch eine Vorstellung von den Mengen bekommt.

      Den bei mir hat sich damals erstmal die Frage gestellt, wieviel braucht man?

      Also um für 30 Kinder Frikadellen zu machen, benötigt man 4,5 Kilo gemischtes Hackfleisch! Das sollte man einen Tag vorher beim Metzger bestellen, damit es der Metzger an dem Tag, wo man es braucht, schon durchdrehen kann.

      Sonst ist man ja ewig mit dem einkaufen und warten beschäftigt.

      Und die Eltern sollten auch einen Essensplan machen, damit sich die gekochten Gerichte nicht nacheinander wiederholen. Das Essen soll ja auch abwechslungsreich und gesund sein.

      Also Schritt 1 für alle Eltern:

      Umfrage bei den Kindern

      Was wird sehr gerne gegessen, was eher nicht

      Absprache wo eingekauft wird, also normaler Supermarkt/Discounter oder wird mehr auf Bio gelegt?

      Man kann sich nämlich bei der Variante BIO eine Gemüsekiste beim Biobauern bestellen, die dann in die Einrichtung geliefert wird. Dort kann man gleich auch sagen, welche Gemüsesorten/Obstsorten nicht enthalten sein sollen.

      Wie oft soll es Fleisch geben?

      Soll es einmal die Woche Fisch geben?

      Nahrungsmittelunverträglichkeiten

      Allergien

      Wochenplanung, damit die Lebensmittel frühzeitig bestellt werden können

      Viel Spass!

      Caterina

Schwierig wird es, wenn Kinder Unverträglichkeiten wie gluten, LaktoseIntoleranz oder Erdnüsse haben, vegetarische Eltern haben oder aus religiösen Gründen keine Schwein oder Rind essen dürfen. Ansonsten wurden ja schon tolle Rezepte genannt.

  • das stimmt, aber scheinbar essen dort alle alles :-) hab mich auch schon gewundert, dass ich so garkeine Einschränkungen genannt bekommen habe.... LG M

    • Umso besser. Das ist ja heutzutage nicht mehr ganz einfach. Unter 30 Kindern hat man sonst ja immer ein paar Kids, die irgendeine Unverträglichkeit haben. Denen muß man ja auch gerecht werden.

(20) 08.01.14 - 19:13

Übrigens noch eine Frage: Meint Ihr Tagliatelle mit Räucherlachs/Erbsen-sahnesauce kommt gut an? Falls ja: Wie würdet ihr die Mengen berechnen beim Lachs? Ein Kilo?
Danke eure mica

  • Hallo,

    du hast mein Respekt! Es ist echt eine Herausforderung!

    Ich glaube Lachs ist sehr speziell, das mögen nicht viele Kinder, oder? Von meinen drei Jungs isst es nur einer. Wenn du statt Lachs Schinken nimmst? Erbsen-Schinken Sahnesosse ist doch so ein Klassiker der immer schmeckt.

    Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen