Dampfgarer ja oder nein?

    • (1) 18.02.14 - 21:22

      Hallo!

      Wir sind gerade dabei uns eine neue Küche zu kaufen und nun stellt sich die Frage, ob die neue Küche einen Dampfgarer enthalten soll oder nicht.

      Bisher hatte ich keinen und habe ihn auch nicht vermisst, aber man hört ja schon viel gutes.

      Natürlich ist es auch ein finanzieller Aspekt, wenn ich ihn viel nutze kein Problem aber nur zum Gemüse dämpfen ist er mir zu teuer....

      Wer hat einen Dampfgarer zu Hause und würde ihn nicht missen wollen oder gibt es auch welche die es bereut haben einen gekauft zu haben (weil sie ihn sehr wenig nützen)

      LG

      Kristin

      • Ja aber kein einbaugeraet, ich habe mich fuer einen entschieden der verschiedene kammern hat, so ist alles so gedampfg. Wie es sein soll und zu gleichen zeit fertig und wierd noch 50 min warm gehalten

        Ich koche viel und gerne. Habe für nen Topf nen DampfgarAufsatz. Den habe ich 2 mal benutzt, in 4 Jahren. Genauso ist es mit meinem BrotbackAutomaten. 3 mal benutzt und steht nun in der ecke. Ich back halt lieber auf Stein. Es gibt sinnvolle Dinge die man braucht und welche, die man nicht braucht. Wenn du vorher keins gebraucht hast, würde ich jetzt auch keine nehmen. Dampfgaren kann man zur Not auch im Backofen im bratSchlauch.

        Hallo Kristin,

        unbedingt JA! Das Geld würde ich definitiv immer wieder investieren!

        Wir haben letztes Jahr gebaut und ich habe ein Kombieinbaugerät. Das hat den Vorteil, dass Du ihn auch noch als normalen Backofen nutzen kannst - was super ist, wenn Du z.B. mal 2 Kuchen backen musst!

        Obwohl ich den Dampfgarer häufig nutze, bin ich mir sicher dass es noch viel, viel mehr Anwendungen gäbe.

        Wir essen viel Gemüse und Fisch und beides mache ich nur noch im Dampfgarer. Spargel z.B. ist aus dem Dampfgarer traumhaft! Reis, Couscous, Bulgur, sogar Risotto mache ich nur noch im Dampfgarer.

        Aufläufe werden viel saftiger, Dampfnudeln und Hefeteig ist auch wunderbar!

        Einzigst beim Fleisch habe ich bisher noch nicht soviel ausprobiert. Meiner (Bosch) hat verschiedene voreingesellte Programme, sowie ein eigenständiges Kochbuch aus dem ich viel ausprobiere!

        Viele Grüße
        redsnapper

        • (5) 20.02.14 - 05:56

          Wir haben auch vor Kurzem unsere neue Küche bestellt und uns für einen Backofen sowie einen Dampfbackofen entschieden :-) Nach redsnappers Bericht freu ich mich noch mehr auf den Einbau und bin schon ganz gespannt auf die neuen Möglichkeiten :-)
          Bisher kochen wir auch noch nicht mit Dampf, aber ich hab soviel Gutes gehört, dass wir die Möglichkeit nutzen wollen. Eine neue, richtig gute Küche kauft man ja auch nur selten und wir wollten uns später nicht ärgern auf einen Dampfbackofen verzichtet zu haben.

      JA - Immer wieder!!!

      Ich habe seit drei Jahren ein Kombi-Einbaugerät und bin schwer begeistert.

      Ich dämpfe damit (Gemüse, Reis, Kartoffeln, Fisch,...), benutze ihn aber auch für Fleisch (Braten wird außen kross, innen saftig - perfekt!!!), backe damit Kuchen, Quiches, Hefezopf (gleiches Ergebnis, innen locker, außen tolle Kruste).

      Was ich auch ganz toll finde, sind die Funktionen "Regenerieren", sprich: Aufwärmen. Gerade z.B. Nudelgerichte oder Aufläufe werden damit schonend erwärmt und nicht ausgetrocknet. Auch die Funktion "Warmhalten" ist top, wenn man z.B. schon eine Beilage fertig hat und der Rest noch fertig werden muss.

      Anfangs habe ich eine Zeit lange gebraucht, bis ich den Dreh raus und alle Funktionen intus hatte, aber ich hab mich eben so durchprobiert und inzwischen gelingt's!

      Also von meiner Seite: Kaufempfehlung!

      LG Nadine

Top Diskussionen anzeigen