Kuchen reißt ein- wieso?

    • (1) 23.03.14 - 11:02

      Hallo ihr lieben!

      Habe folgendes Problem :

      Wenn ich Kuchen backe (Rührkuchen) reißt mir oft die Oberfläche ein und genau an dieser Stelle braucht er ewig bis er durch ist! Der Rest ist schon durch an der Stelle ist er noch total flüssig!

      Wie kann ich das verhindern?

      LG Chrissy

      • (2) 23.03.14 - 11:08

        Hi,
        drossel einfach die Temperatur und verlängere die Backzeit.

        Seitdem ich so verfahre, hab ich das Problem nicht mehr ;)

        Gutes Gelingen.

        LG

        • (3) 23.03.14 - 11:15

          Danke für den Tipp!

          Um wieviel Grad drosselst du sie denn? Ich backe schon mit 20 Grad weniger als in den Rezepten steht, weil sonst alle Kuchen zu dunkel werden in meinem Backofen.

          Beim heutigen zum Beispiel habe ich mit 160 statt 180 Grad gebacken. Soll ich das nächste mal mit 140 versuchen?

          LG Chrissy

          • (4) 23.03.14 - 11:22

            Hmm.... also ich denke 160*C sollten es mind.schon sein...

            Ich hatte sonst immer mit 180/185 Grad gebacken und jetzt eben immer mit 160-165 Grad. Die Backzeit verlängert sich demnach um ca.10 Minuten bei mir.

            Hast du evtl. dem Teig zuviel Flussigkeit (Öl, Milch, Eier) zugefügt?

            Ich habe letztens einen leckeren saftigen Blechkuchen gezaubert, ohne Butter, Öl oder Margarine dafür mit Sahne. Das Ergebnis war verblüffend. Schön locker aber nicht zu saftig.

            LG

            • (5) 23.03.14 - 11:25

              Ich kann mal versuchen, das nächste mal ein bisschen weniger Flüssigkeit zu nehmen.

              Vielleicht bringt es ja was!
              Danke für deine Tipps!

              LG Chrissy

      Hallo,

      zum einen hätte ich jetzt auch den Tipp gehabt mit Backzeit verlängern (die meisten Rührkuchen brauchen fast eine Stunde!) und Temperatur runter.

      Und dann habe ich noch festgestellt, dass Rührkuchen, oder allgemein trockene Kuchen besser werden bei Ober/Unterhitze statt Umluft.

      • Also mit Ober/Unterhitze backe ich nur ganz selten!

        Konnte ich aber mal versuchen!

        Ich habe sowieso das Gefühl, dass mein Backofen heißer wird, als ich einstelle!

        Käsekuchen zum Beispiel kann ich nur bei 130 Grad backen, sonst wird der dermaßen dunkel, den will ich dann selber nicht mehr essen!

        Vielleicht versuche ich es einfach mal bei 140 Grad, vielleicht wird es ja was!

        Ansonsten wird es doch mal bei Ober/Unterhitze versucht!

        Danke für die Tipps!

        LG Chrissy

        • Ja man mus sprinzipiell eh immer den Backofen ausprobieren, als wir mal nen neuen bekommen haben hatten sich dann die backzeiten aller Plätzchen an Weihnachten halbiert #schock

          Denke aber dran, bei Ober/Unterhitze muss die Temperatur höher sein als bei Umluft, immer 15-20 Grad

          Leg doch einfach mal ein Bratenthermometer mit rein und miß die tatsächliche Temperatur, dann entsprechend runterregeln.

    (10) 23.03.14 - 17:16

    Hi

    Du könntest , ( auch wenns umständlich klingt)versuchen die backform zu isolieren.

    Das metall wird ja heiß und somit bäckt der kuchen am rand schneller durch als in der mitte.
    In der mitte quellen dann Backpulver und Natron und der kuchen geht hoch und reißt auf.

    Also man nimmt einen streifen alufolie die genau so lang ist um einmal die form zu umwickeln.

    Dann nimmt man küchenpapier, macht es feucht und schlägt es in die folie ein und wickelt es um die form, festmachen z.b mit einer Büroklammer ( ohne Plastik Überzug oder farbe).

    Hab ich bei dem blog von tortentante gelesen, wo es glaube auch eine Anleitung mit Bildern gibt.

    Die Backzeit verlängert sich auch.

    Lg

    • (11) 25.03.14 - 11:31

      Das hab ich bei tortentante auch gelesen, aber irgendwie habe ich Angst, dass Küchenpapier konnte Feuer fangen #hicks

      Ich versuche mal die anderen Tipps, wenn die nicht klappen, werde ich es vielleicht mal versuchen!

      LG Chrissy

Top Diskussionen anzeigen