Brauche Tipps- das leidige Thema Kochen

    • (1) 08.04.14 - 15:11

      Hallo ihr Lieben,

      mein Mann und ich kommen beim Kochen auf keinen grünen Zweig. Mich stresst das tägliche "was essen wir heute?" total.

      Kurz zu uns: Er arbeitet Vollzeit, quasi wenn er nach Hause kommt geht es für mich los zu Abendschule (verpassen uns immer nur um 10Minuten)

      Bin immer erst nach 22Uhr wieder da.
      Momentan läuft es so das tagsüber via WhatsApp diskutiert wird was es zu essen gibt. Muss auch ein schnelles Gericht sein. Entweder kauft er oder ich dann ein. Er kocht und wir essen dann zusammen wenn ich nach zehn da bin.

      Mich nervt das einfach nur noch uns Spaß am Essen habe ich nicht. Mir fällt echt nicht jeden Tag ein Gericht ein, vorkochen geht nicht weil unser Kühlschrank klein ist und das Eisfach kaputt und ständig zufriert. Meistens läuft es auf ungesundes Essen raus weil das halt schnell zubereitet ist. Gerade weil ich schwanger bin hab ich deswegen ein super schlechtes Gewissen. Klar könnte ich am Nachmittag kochen (hab BV) und essen und er isst wenn er Feierabend hat. Aber wo bleibt da das Gesellige?

      Würde gerne einmal die Woche für die ganze Woche einkaufen und quasi einen Essensplan erstellen aber mir fallen echt nie Gerichte für die ganze Woche ein #aerger
      Im Sommer wird sich das ja ändern, da sind erstmal Ferien und wenn das Kleine kommt nehme ich mir schulisch eine Auszeit.

      Habt ihr irgendwelche Tipps? Gibt es so tolle App`s oder Pläne im Internet die einen helfen so einen Wochenplan zu erstellen? Gemüse oder sowas könnte ich ja am Nachmittag schon mal vorschnippeln. Mir wäre es auch wichtig das man möglichst wenig weg schmeissen muss. Also ein Sack Kartoffeln kaufen und dann aber nur 1x die Woche etwas mit Kartoffeln machen wäre blöd. Müsste also schon Sinn dahinter sein das man alles auch aufbraucht.
      Bin einfach nur unzufrieden und unkreativ was das Essen angeht #schmoll

      Wer kann mir helfen? Möchte das unbedingt ändern aber weiss nicht wie #schwitz

      TB

      • (2) 08.04.14 - 15:22

        Hallo,

        ich versteh das Problem grade nicht. Du bist zu Hause im BV und hast doch Zeit in Ruhe zu kochen. #kratz

        Mach es doch einfach wie Millionen andre Leute und koche einmal am Tag. Wen ich das richtig verstanden habe esst ihr nicht zusammen oder ?
        Dann koch Dir doch einfach ein schönes Mittagessen und die Portion für Deinen Mann lässt Du auf dem Herd in den Töpfen stehen bis er sich abends den Rest aufwärmt.

        Mein Vater hat das bestimmt 20 Jahre lang gemacht die "Keimbelastung" im Essen kann in den paar Stunden wohl nicht so groß sein.

        Wen ihr doch zusammen esst dann koch doch einfach so das Du fertig bist wen er zur Tür rein kommt. Dann habt ihr 10 Minuten, mehr ist halt im Moment nicht drin. Er räumt dann hinterer die Küche auf und fertig.

        Wie gesagt ich bin nicht sicher ob ich Dein Problem verstanden habe. Was die Inspiration angeht was Du kochen könntest. Hier im Topfkucker Forum kann man sich doch prima inspirieren lassen und spätestens bei Chefkoch finde ich immer etwas.

        LG dore

        • (3) 08.04.14 - 15:27

          Hallo,

          zwei Probleme:

          ich möchte nicht täglich einkaufen gehen, also quasi einmal die Woche und wenn es sein muss nochmal frisches Gemüse.
          Doch wir essen zusammen aber können halt immer erst nach 22Uhr wenn ich wieder da bin. Das möchte ich auch beibehalten. Also müssen es Gerichte sein die relativ schnell zuzubereiten sind. (ich haue kurz vor 17Uhr ab und er kommt erst nach 17Uhr nach Hause-sehen uns also erst am Abend)

          TB

          • (4) 08.04.14 - 20:10

            Ok jetzt hab ich es verstanden.

            Ihr könnt um 22 Uhr noch richtig "Abendessen" ?? Ich bin beeindruckt ich würde kein Auge zu bekommen wen ich so spät noch essen würde.

            Die einfachste Lösung wäre vermutlich wen Dein Mann kochen würde und Du Dich "nur" noch an den Tisch setzen musst wen Du nach Hause kommst.

            Fleisch würde ich nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wen ihr also wirklich nur einmal die Woche einkaufen wollt heißt das am ersten und zweiten Tag Fleisch und dann vegetarisch bzw "haltbares Fleisch". Wie gekochter Schinken, Kassler, Mettenden usw....

            Ich probier mal einen Wochenplan zu basteln:

            - Frikadellen, Kartoffeln und Gemüse. Kartoffeln kannst Du schon früher schälen und im Topf mit Wasser einfach auf dem Herd stehen lassen. Frikadellenmasse kannst du vorbereiten und braten solange die Kartoffeln kochen.
            Gemüse kocht ja nebenbei.

            - Gemüsereis und Putenschnitzel geht alles schnell

            - Kartoffelsalat mit Würstchen kannst/musst Du vorbereiten damit der Kartoffelsalat durchziehen kann.

            - Ebly Pfanne mit Gemüse #mampf

            - Milchreis mit Apfelmus kocht sich quasi von alleine

            - Nudel Schinken Auflauf ( Rezept gibt s bei Chefkoch) und Salat

            - Pfannkuchen vom Blech

            - Gemüsesuppe kannst Du super vorbeireiten und aufwärmen dazu Baguette

            So in etwa könnt ein Wochenplan aussehen.

            LG dore

            • "- Milchreis mit Apfelmus kocht sich quasi von alleine"

              Von wegen!
              Milchreis ist eines der kniffligsten Gerichte überhaupt, der brennt schon an, bevor er überhaupt auf dem Herd steht, zumindest bei mir :)

              LG

        • (8) 08.04.14 - 21:48

          Hallo,

          da würde ich auch in der Arbeitswoche auf ein gemeinsames Essen verzichten.
          Das ist doch viel zu spät.
          Man kann auch gemütlich bei Kerzenschein noch was Leichtes um 22 Uhr essen oder trinken, auch noch etwas gemütlich quatschen..
          An eurer Stelle würde ich zusammen einen Plan am Freitag oder Samstag machen und dann viele Sachen für die kommende Woche einkaufen.
          In der Woche kochst du dann vormittags und isst pünktlich zu Mittag und dein Mann wärmt oder brät es sich nach 17 Uhr auf.
          Wenn euer Kleines da ist, ändert ihr doch sowieso den Plan.

          LG Lotta

    Huhu!
    Ich kann dich verstehen!
    Ich bin auch waaaaahnsinning unkreativ. Deswegen bin ich hier bei den Topfguckern gelandet... aber auch wenn ich viiiiiiel Inspiration in den Threads "Heut auf Euren Tellern" und "Wochenplan" finde, sitze ich trotzdem jeden Sonntag in meiner Bücherecke und blätter in meinen Kochbüchern.
    Und irgendwann habe ich meine 7 Gerichte beisammen und schreibe die Liste für den Einkauf. Nur wenn etwas gaaaaanz frisch sein soll hole ich das extra.

    Gut, ich hab den Vorteil, dass mein Gefrierschrank funktioniert. Reste kommen da rein und werden nach bestimmt gut 4 Wochen wieder hervorgekramt.

    Eine solche App habe ich leider noch nicht gefunden. Es gibt aber viele Apps, die dir täglich ein Rezept kostenfrei zukommen lassen. Schau mal um AppStore und in den Threads.

    LG
    Sonnenspray

    PS lasst euren Eisschrank heile machen. Wenn das Baby da ist und später bei der Beikost ist der GOLD wert.

    PSPS Eintöpfe und Aufläufe lassen sich doch gut vorbereiten und schmecken auch zwei Tage :-)

    • Hu hu,

      vor der Geburt ist Umzug inkl neuer Küche noch geplant. Möchte dann auch so ein riesen Standkühlschrank mit großem Eisfach. Nervt halt wenn man nicht mal ein 10er Paket Eis rein bekommt.
      Mhhh dann muss ich wohl noch ein bisschen im www schnüffeln. Probiere ja ab und zu auch Gerichte aus und wenn es schmeckt speicher ich mir das ein aber ich hab trotzdem das Gefühl das wir ständig das Gleiche essen und das nervt mich tierisch.

      TB

(12) 08.04.14 - 18:24

Fang doch einfach mal mit nem Wochenplan an. Aller Anfang ist schwer. Umso öfter Du Ihn machst, desto leichter fällt es Dir.

Du kannst ja mal alle Gerichte aufschreiben, die Ihr sonst kocht.
Dann wählst Du 7 Gerichte aus.

Ich hab damit angefangen, dass es immer je 1 x Kartoffeln, Nudeln, Reis, 1 x Suppe, 1 x Salat oder Brotzeit, 1 x was Süßes gab und dann noch ein Gericht ergänzt.

Wenn Du mal nen Wochenplan hast, fällt Dir dann auch zwischendurch mal was ein, was Du gerne hättest. Dann gleich notieren.

Aber das mit dem Essen versteh ich bei Euch nicht. Ist Dir das nicht zu spät? Koch doch schon früher, dann braucht Ihr es nur noch erwärmen. Oder halt das vorbereiten was geht.

Mein Mann kommt auch erst so spät nach Hause. Um 22 Uhr will ich nimmer essen. Wir Essen getrennt, aber ich koche jeden Tag frisch.

LG Luna

(13) 08.04.14 - 19:33

Ich glaube ihr macht euch das viel zu kompliziert.

Du hast doch den ganzen Tag Zeit, besser gehts doch gar nicht. Also ist es doch am einfachsten, wenn du meistens kochst und zwar das, was du für richtig hälst (ohne das vorher ewig zu diskutieren). Du kennst deinen Mann bestimmt schon länger, du weißt sicher, was er mag und was er nicht leiden kann. Und für deine Gerichte kaufst du ein, Grundnahrungsmittel besorgst du auch.

Dein Mann kann dann vielleicht ein, zwei mal die Woche das kochen, worauf er lustig ist. Spezielle Zutaten dafür kauft er eben auch selbst ein, Zeit dazu hat er nach der Arbeit ja.
Essen könnt ihr ja trotzdem zusammen nach deiner Schule.

Die Ideen zum Kochen kommen mir ja meist beim Einkaufen. Ich kaufe saisonales Obst und Gemüsen, nutze Angebote und überlege, was man daraus machen könnte. Und viele Ideen kommen mit Erfahrung und Routine

Und wenn dir wirklich nichts einfällt fehlen, dann nutz deine freie Zeit und blättere doch mal in ein paar Kochbüchern, klick dich durchs Internett, probier mal was aus (auch wenns hin und wieder schiefgeht...#schein).

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

schau dir hier die tägliche "was gibt es auf euren Tellern" Beiträge an und lasse dich inspirieren. Am besten du machst ein Wochenplan. Fällt dir nichts beim einkaufen ein? Esst ihr alles oder überlegt ihr ständig, weil ihr "Mecker-Esser" seid?
Bald ist das baby da und du hast viel Zeit was schönes zu kochen.
lg

(16) 09.04.14 - 08:19

Hallo,

ich gehöre zwar auch in der Regel zu den Spontan-Kochern ohne Wochenplan - aber ich versuche eben auch immer zu berücksichtigen, was an Vorräten zur Verwendung noch zu Hause ist, um möglichst wenig Lebensmittel entsorgen zu müssen.

Ganz nett finde ich auf Chefkoch.de die Funktion "was koche ich heute"......da werden per Zufallsprinzip Gerichte vorgeschlagen...oder ich suche eben direkt mit der Suchfunktion.

Super vorbereiten lassen sich z.B. Aufläufe und Gratins. Problemlos könntest du bereits am Nachmittag Kartoffelsalat oder Nudelsalat vorbereiten und am Abend muss Dein Mann lediglich z.B. Fleisch oder Fisch anbraten.
Oder du kochst und schälst am Nachmittag Kartoffeln. Wenn sie ausgekühlt sind lassen sie sich am Abend wunderbar schneiden und schnell leckere Bratkartoffel oder ein leckeres Tortilla-Gericht daraus zaubern.

Pizza selbstgemacht - Du machst den Teig, der kann dann schön in Ruhe gehen, dein Mann muss ihn nur noch ausrollen, je nach Gusto belegen und in den Ofen schieben.

Die Anschaffung eines Schnellkochtopfs - falls noch nicht vorhanden - kann ich echt nur empfehlen. Abgesehen vom Gemüse schnippeln kann man in 15-20 min ein leckeres butterzartes Gulasch zaubern und währenddessen kochen die Nudeln oder Spätzle gar.

Lecker und schnell lassen sich auch Wraps belegen/ Pita-Taschen füllen. Entweder mit gebratenem kleingeschnittenen Gemüse und Geflügel oder auch kalt mit Rucola, Tomate-Mozzarella, Schinken & Käse, Kräuterfrischkäse und Garnelen etc....

Liebe Grüße - vielleicht konnte ich Dir ja die eine oder andere Anregung geben....;-)

-Hackbraten
hr kaum Kühlmoglichkeiten habt würde ich wohl 2x in der Woche einkaufen. Ich selber mache am liebsten Gerichte die sich vorbereiten lassen, weil es so am besten in unseren Tagesablauf passt. Hier einmal ein paar Gerichte die mir spontan einfallen - Rezepte reiche ich auf Wunsch nach.

-Herzhaft belegte Pfannkuchen
-Hähnnchenbrust auf Blattspinat mit Sauce Hollandaise überbacken dazu Kartoffeln
-Gemüsereis angebraten
-Putenbrust mit Brunch und Tomaten überbacken dazu Ofenkartoffeln
-Hähnchen-Gemüse-Pfanne mit Bandnudeln
-Gulasch
-Kartoffel-Lauch-Suppe
-Kartoffeln mit Heringstip
-Bratwurst-Nudel-Gemüse-Topf mit heller Soße
-Möhreneintopf
.Gemüsesuppe
-Spaghetti Bolognese und am nächsten Tag dann Nudelauflauf mit Salat
-Mini-Knödel-Gemüse-Auflauf
-gefülltes Gemüse ( Paprika, Pilze o.ä. mit Hackfleisch gefüllt )
-Ofengemüse
-gefüllte Ofenkartoffeln mit Die und Salat
- Bauernfrühstück
-Leberkas mit Kartoffeln, abends dann frisch Spiegelei dazu und Gurkensalat
-Kartoffelauflauf
-Hähnchen in Chili-Sahnesauce mit Kartoffelspalten und Salat
-Frikadellen mit Rahmgemüse und Kartoffeln
-Wirsing in Milch mit Kartoffeln
-Rouladen
-Hackbraten
-Milchnudeln
-Milchreis
-Putenbraten
-Pizzatopf
-Schweinefilet-Topf

Ansonsten schnelle Gerichte

-Fisch mit Spinat und Kartoffelwürfeln (geht schneller beim kochen ;-) )
-Pfannkuchen
-Reibeplätzchen wahlweise mit Karotten streifen
-Schinkennudeln
-Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise
-Schupfnudeln mit Frikadellen und Pfeffersauce
-Frische Tortellini aus dem Kühlregal mit Käsesauce oder Tomatensauce
-Nudeln mit Rahmspinat
-Nudeln mit Lachssauce

Ich hoffe es war was dabei. Ich selber koche fast immer vormittags vor damit wir alle zusammen in der Mittagspause meines Mannes essen können, da sind aber nur 10 Minuten zwischen Heimkommen von mir und den Kids nach dem Kiga und Ankunft meines Mannes, in der Zeit wird dann der Salat gerichtet oder eben warm gemacht was vorbereitet wurde.

Littlequeen

Top Diskussionen anzeigen