Erprobtes und leckereres Rezept für Rhabarberkuchen!

    • (1) 09.04.14 - 10:25

      Hallo zusammen,

      ich habe son hunger auf Rhabarberkuchen;-)
      Meine Oma hat immer den Besten gemacht, leidr habe ich davon kein Rezept.

      Ich bedanke mich schonmal bei euch#danke

      LG
      Peachii #ei22.ssw

      • (2) 09.04.14 - 10:45

        http://www.chefkoch.de/rezepte/1605391267712873/Rhabarberkuchen-mit-Quarkcreme-und-Streuseln.html

        Sooooo lecker!!!

        Ich hoffe, der Link funktioniert .. mit dem Handy ist das hier immer so ne Sache ;)

        (3) 09.04.14 - 11:57

        Hallo,

        Hier mal ein einfaches,erprobtes Rezept für einen köstlichen Rhabarberkuchen mit umgekehrter Reihenfolge : unten Rhabarber - obendrauf der Teig ! 75 g Margarine
        150 g Zucker 80 g Mehl
        100 g Speisestärke 2 Eier 1 Vanillezucker 2 Teel. Backpulver
        500 g Rhabarber geschnitten in ca. 5 cm lange Stücke

        Die Springform mit Alufolie auslegen und einfetten
        zuerst den Rhabarber einfüllen
        mit etwas Zucker und Zimt bestreuen
        darauf den Teig geben

        Backzeit : ca. 60-70 Minuten bei 175°

        Sehr wichtig :

        -------------------
        erst nach vollständigem Erkalten den Kuchen stürzen und die Alufolie dann vorsichtig abziehen !!!!!

        Der Kuchen schmeckt auch lecker, wenn man statt Rhabarber Johannisbeeren oder Stachelbeeren nimmt.

        Anne#herzlich

      Hallo,

      wir lieben Rhabarber- Kuchen mit Baiser!

      Ich mach ihn immer nach diesem Rezept:

      Zutaten

      Boden:
      125 gr weiche Butter

      100 gr Zucker

      2 Päckchen Vanillezucker

      2 Eier

      4 Eigelb

      200 gr Mehl

      1 ½ TL Backpulver (gestrichen)

      Belag:
      700 gr Rhabarber
      4 frische Eiweiß

      1 Prise Salz

      150 gr Zucker
      Zubereitung

      Für den Boden:

      Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers hell und cremig rühren. Die Eier und Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in eine gefettete Springform (Ø 28 cm) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

      Für den Belag:

      Rhabarber schälen und In kleine Stücke schneiden. Eiweiß und Salz mit den zu steifem Schnee schlagen. Den Zucker nach und nach langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat.

      Den Baiser auf den abgekühlten Boden geben und verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 10 Minuten backen, bis die Baiserspitzen goldbraun sind.

      #winke

      • Hallo,

        das kenne ich auch mit Stachelbeeren.

        Bloß bei uns wird dann, während man den Eischnee mixt, langsam kalter Saft der gekochten Früchte dazugegeben. Etwa 1 Kaffeetasse voll . Dadurch erhält man die doppelte Menge an Eischnee.
        Wenn man Sauerkirschen nimmt, wird der Schnee rosa.

        LG Lotta

        • Wow, das hört sich ja interessant an!!!
          Kann ich dann z.B., wenn ich Kirschen verwende, einfach den Saft aus dem Glas dazugeben? Und wenn ja, während ich das Eiweiß steif schlage oder soll das Eiweiß schon fest sein?

          Viele Grüße #winke

          • Hallo,

            da habe ich immer erst mal das kalte Eiweiss mit 1 Tasse Zucker steif geschlagen,
            dann nach und nach den Saft dazu geben. Aber nur eine kleine Tasse Kirschsaft.
            Besonders zu beachten ist, dass alles ganz kalt sein muss.

            Du gibst die Kirschen aus dem Glas auf den Teig in der Form. Welche man vorher auf einen Durchschlag gegeben hat.

            Das bäckt so 30 min etwa bei Mittelhitze. Dann kommt das steife Eiweiss drauf, welches man kurz zuvor geschlagen hat. Der Kuchen muss nochmals etwa 8min backen, bis er etwas goldgelb wird.
            Der Herd wird ausgestellt. Dann lass ich immer die Ofentüre etwas geöffnet, damit der Kuchen nicht zusammenfällt. Er kann dann langsamer lauwarm werden.
            Er wird dann rausgenommen. Der Kuchen hält sich im Kühlschrank ein paar Tage.

            Wenn du Mohnkuchen magst, ich hab noch ein leckeres Rezept mit Eischnee.

            LG Lotta

    (9) 09.04.14 - 18:45

    Hallo,

    ab und zu mach ich auch Rhabarberkuchen.
    Vielleicht schon bald, denn unserer ist schon schön groß geworden.

    Ich mach in eine Springform den Mürbeteig. Darauf kommen die Rhabarberstückchen.
    Der Kuchen wird gebacken. Wenn er goldgelb ist, kommt er aus dem Ofen.
    Dann streue ich Zucker drüber. Wenn man dies vorher tut, dann saftet er zu sehr.

    Am selben Tag schmeckt er am besten und es geht soo schnell:)

    LG Lotta

(11) 10.04.14 - 20:36

Hallo
Egal welchen Kuchen du machst , probier mal Erdbeerkonfitüre unter den Rhabarber zu streichen das schmeckt total lecker und gibt dem ganzen Kuchen so einen richtig fruchtigen Kick.
LG

(12) 11.04.14 - 08:40

Also werde mich heute Abend dann mal an meinen ersten Rhabaraber-Kuchen wagen#winke

Danke euch!!!

Top Diskussionen anzeigen