Nur belegte Brote zum Geburtstag zu popelig?

    • (1) 05.09.14 - 08:07

      Hallo,

      Meine Tochter hat am Sonntag Geburtstag. Wir feiern ab 11h mit den Freunden bis 15.00h. Ich habe Muffins, Würstchen und Pommes geplant und einen normalen trockenen Geburtstagskuchen.

      Ab 15.00h kommt dann die Familie, die sehr groß ist. Es sind 16 Erwachsene und 10 Kinder.
      Ich mache kuchen und 2 Torten und wieder muffins. Dann habe ich hin und her überlegt, was es abends geben soll.
      Mein Mann meinte dann, dass "Schnittchen" (wie früher immer) völlig ausreichend wären. Schön belegt mit Gürkchen, Tomaten usw.
      Allerdings machen alle anderen Abend immer was warmes. Habe ich bisher auch immer so gemacht.
      Aber ich will mich nicht mehr so stressen.

      Würdet ihr euch ü er nur Schnittchen empören? Oder ist es ok?

      Gruß,

      Simone

      • Guten morgen,

        also zu popelig wärs mir persönlich jetzt nicht. Aber wenn ich mir überlege, was für ein Aufwand das Herrichten ist, würde ich beinahe sagen, dass du mit einem vorher zubereiteten Gulasch, Geschnetzelten oder einer Suppe schneller fertig bist, Wenns dir um den Aufwand geht. Kostenmäßig ist ja Wurst auch nicht gerade günstig.

        Oder was spricht gegen das gleiche wie vormittags? Würstchen und Salate.

        Guten Morgen,

        also bei 26 Personen, würde ich keine Brote herrichten, da ist man ja ewig Beschäftigt aber ansonsten spricht doch nichts dagegen, wenn es schön angerichtet ist. Nur Zeit wirst du damit nicht sparen, bei der Menge. Da würde ich lieber eine eine Käse-Lauch-Suppe und Baguette anbieten, fertig. Als ausweich möglichkeit, für die Kinder Pommes/Kroketten mit Würtschen.

        LG und eine schöne Feier #winke

        Mir wäre es zuviel Arbeit. Ich würde er Nudelholz und würstchen machen.

      • Um Dir Arbeit zu ersparen, würde ich eher eine Suppe machen.

        Da gibt es z.B. ein tolles Rezept für eine Riesling-Rahm-Suppe bestehend aus Brühe, 2 Teile Kartoffeln (ca. 1kg), 1 Teil Karotten, Riesling (500ml) und Sahne (1 Becher). Als Einlage kannst Du Würstchen klein schneiden und darin erwärmen. Je nach Alter der Kinder lässt Du dann einfach den Wein weg. Die Kartoffeln und Karotten sind schnell geschält und es ist bestimmt schneller gemacht als für 26 Personen Brote zu schmieren.

        Oder Du machst eine große Portion Nudelsalat und Ihr grillt Würstchen dazu. Den Nudelsalat solltest Du am Tag davor machen und somit ist das Abendessen für Dich am eigentlich Tag auch stressfrei.

        Viele Grüße
        parduin

        Weißt du eigentlich, wie sehr sich die meisten leute freuen, wenn es einfach nur mal schnittchen gibt. Find ich extrem super. Werde ich dieses jahr genauso machen, an meinem geburtstag. Muss nämlich nicht immer was warmes sein.

      • Hallo,

        belegte Brote fände ich auch super - besser als immer wieder Suppe/Eintopf oder Pizza...

        Ist allerdings viel Arbeit bei so vielen Personen.

        Ich würde es einfach als Brotzeit-Buffet hinstellen: Wurst-/Bratenplatte, Käseplatte, Fischplatte,Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Radieschen, Kräuterquark, Schmalz, Butter, Rohkost, Trauben, Melone, Salz, Pfeffer...
        Große Brotauswahl und jeder kann sich nehmen, was er mag.

        ;-)

        Wir haben auch eine große Familie. Zu meinem Geburtstag neulich habe ich zum Abendessen einen riiiiiiiiiiesen Topf Chili-con-carne mit Baguette, eine Auflaufform Ofenkartoffeln mit Zaziki und ein paar belegte Schnittchen aufgetischt.

        Kam super an und es war für jeden etwas dabei.

        Und als meine Tochter Geburtstag hatte (den 6.) habe ich nachmittags Schoko-und Früchtekuchen serviert. Und danach gabs dann Obst- und Gemüseteller (schön angerichtet) und wieder belegte Brote.

        Und kleine Schüsselchen mit Chips (Pom-Bären etc.) standen auch griffbereit ;-)

        So wie Trickkiste es schreibt, hat meine Großmutter es auch immer gemacht. Dazu oft noch einen Eiersalat oder Heringssalat oder kleine Frikadellen. Das war immer total lecker und alle, auch die neun Enkelkinder jeden Alters, haben geschmaust was das Zeug hält. Ich finde es auch eine schöne Sache und sehr gemütlich!

        Hallo,

        ich freue mich immer wie eine Schneekönigin, wenn Menschen bei Feiern einen Gang zurückschalten.

        Mach ein Brotzeitbüffet, aus die Maus. Stell den Rest Zwetschgendatschi als Nachtisch dazu und fertig.

        Brotzeitbüffet:

        - Semmeln in verschiedenen Variationen

        - geräucherte Bratwürste

        - Mett/Bratwurstgehäck Zwiebeln

        - Käseplatte simpel ( Gouda, Edamer, Weintrauben)

        - Fleischwust/Lyoner am Stück, Senf

        - Butter, Salz

        - Gewürzgurken

        - evtl. Kartoffelsalat und Frikadellen aus dem Backofen

        LG Reina

Top Diskussionen anzeigen