Thermomix spart er wirklich soviel Geld?

    • (1) 03.10.14 - 17:29

      Huhu,

      war die Tage auf einer TM5 Vorführung, er hat mich total begeistert.

      Man macht dann auf einmal alles selbst, spart Geld, Strom und ist supergesund.

      Was meint Ihr?

      Hat wer Erfahrungen damit?

      LG

      • Hallo,

        ich habe den "alten" TM31 und ich für meinen Teil könnte nur noch schwer ohne ihn leben. Aber ich denke pauschal kann man das nicht beantworten.

        Ich bin ein absoluter Kochlegastheniker und kann ohne das Teil schlichtweg nicht kochen. Zumindest nicht ohne irgendwelche Hilfsmittel und Fertiggerichte. Selbst nach normalen Rezepten kann ich nicht kochen. Warum kann ich dir nicht sagen denn backen kann ich seltsamerweise wunderbar #kratz Na ja, was ich damit sagen will: Wenn man sowieso aus dem Handgelenk kocht ist ein TM zwar ganz nett aber nicht so "zwingend" nötig wie bei Leuten wie mir #hicks

        Alles mache ich nicht selber aber vieles. Allerdings spare ich damit nicht unbedingt auch viel. Der selbstgemachte Ketchup kostet mehr als der gekaufte. Er schmeckt uns halt besser und ist sicherlich gesünder. Aber billiger ist er nicht. OK, statt Puderzucker jage ich jetzt halt ein Paket normalen Zucker durch den TM. Da spare ich schon etwas. Vanill- und Zimtzucker ist denke ich auch nicht billiger aber um Universen besser. Gleiches gilt für Gemüse- und Fleischbrühe.

        Ich backe halt mittlerweile fast das ganze Brot selber denn der Teig ist wirklich in einer Minute fertig. Den Rest macht der Ofen ja alleine. Darum kaufe ich das kaum noch. Gleiches gilt für Kuchen. Mittlerweile habe ich davon immer massenhaft eingefroren und gebe meinen Kindern statt einem Schokoriegel lieber ein Mini-Stück davon mit. Das ist billiger und definitiv gesünder. Früher habe ich auch viel gebacken aber es ging doch nicht so nebenbei wie jetzt. Ich freu mich auf die erste Weihnachtsbäckerei im Dezember #hicks

        Also wir essen auf jeden Fall gesünder als früher und es schmeckt auch besser. Das Kochen geht auch viel schneller und vor allem nebenbei. Früher stand ich halt rührend am Herd - jetzt rührt der TM während ich Zeit mit meinen Kindern verbringen kann. Das finde ich schon Gold wert.

        Ich sage immer: Man kann alles auch ohne TM kochen aber mit ist's einfacher. Ich mache z.B. jetzt abends oft eine Suppe statt Brotzeit. Suppe kann ich auch ohne TM kochen aber nicht so schnell, nicht so nebenbei und nicht mit so wenig Spülerei drumherum. Ich würde es schlichtweg nicht so oft tun. Genauso würde es bei uns kaum bis keinen Nachtisch geben. Das gibt's jetzt doch häufiger. Auch Smoothies oder Milchshakes gab es früher hier und da mal aber nicht annähernd so oft wie jetzt.

        Für uns hat sich die Investition definitiv gelohnt. Er läuft mehrmals täglich und wir geben weniger Geld für Fertigprodukte, Backwaren, Süßigkeiten etc aus. Aber er muss auf der Arbeitsplatte stehen. Sonst nutzt man ihn wohl kaum...

        Ich für meinen Teil würde jedoch eher nach einem gebrauchten TM31 Ausschau halten weil mich der TM5 nicht wirklich überzeugt. Aber das kann ja jeder halten wie er mag ;-)

        Liebe Grüße
        Ina #winke

        • Vielen Dank, für Deine ausführliche Antwort.

          Mein Mann meint, wenn ich ihn mind. 4x die Woche nutze, soll ich ihn bestellen, ich würde den TM31 nehmen, aber gebraucht ist nicht mein Ding und bestellen kann man nur den neuen #zitter

          LG

          • Hallo,

            also viermal die Woche nutze ich ihn immer. Hab heute Mittag meinen Plan für nächste Woche gemacht und ich habe jeden einzelnen Tag mittags ein Gericht bei dem der TM zumindest irgendwie involviert ist. Plus sechs geplante zusätzliche Einsätze für Abendessen, Nachspeise oder Backen (ohne Brot). Dazu kommt noch zwei/dreimal Brotbacken und spontane Sachen (Marmelade, Frühstück, Brotaufstriche,...). Also habe ich nächste Woche, rechne, rechne, mindestens 15 Mal den TM in Aktion. Der Herd läuft glaube ich nur drei Mal.

            Man kann ja auch neue TM31 "gebraucht" kaufen. Bei vielen steht er halt doch nur rum. Aber man muss das halt mögen - versteh ich schon ;-) Und billig sind die derzeit auch nicht. Ich hab von meiner TM-Tante sogar ein Angebot bekommen weil sie meinen für eine andere Kundin abkaufen wollte und ich stattdessen für wenig Aufpreis den 5er bekommen hätte. Aber nein danke - ich bin nicht die einzige die dem neuen Teil misstraut :-p

            Liebe Grüße
            Ina #winke

          • (5) 04.10.14 - 12:56

            Würde ich nicht - der TM5 ist schon echt noch einen Ticken geiler ;-)

            Angesichts Deiner häufigen Beiträge zum Thema Finanzen würde ich an Deiner Stelle ganz dringend die Finger weg lassen von so einem teuren Spielzeug.
            Das Teil mag 12 Funktionen vereinen, das tut jeder halbwegs haushaltsfite Erwachsene aber auch und kommt mit herkömmlichem Werkzeug klar.
            Überleg mal, wieviel günstigere Brötchen (wobei bei dem 70Cent-Beispiel weder die Anschaffung des TM noch der Strom berücksichtigt wurde) Du backen mußt, um erstmal den Preis des Luxusmaschinchens raus zu haben....Da ist von Sparen noch keine Rede.

            Gruß,

            W

        Eine frage wenn ok?

        Was machst du mit dem Thermomix anders? du musst doch dein Essen trotzdem würzen und die Mengen im Blick halten?

        ich bineinewunderbare Köchin aus dem Handgelenk heraus. Fertig kommt bei mir wenig auf den Tisch.

        • Ich antworte jetzt einfach mal stellvertretend, weil ich ihn ja auch sehr viel benutze.

          Ich kann nicht gut kochen und für mich war der TM echt eine Erleichterung, weil es mir jetzt "idiotensicher" gelingt, meine Familie gesund und vollwertig zu ernähren und es schmeckt trotzdem allen...

          Würzen muss ich tatsächlich kaum, weil z.B. das dampfgegarte Gemüse deutlich besser schmeckt als nach anderen Garmethoden. Wobei natürlich auch: Wenn man den TM schlechtreden will, kann man das. Er kann nichts, was andere Geräte nicht können. Nur: Er kann eben alles. Das Teil hat ohne umzurüsten 12 Funktionen.

          Unserer läuft täglich mehrfach und sogar meine beiden grösseren Töchter (5 und 7) können einfache Gerichte damit zubereiten.

          • ich will ihn auch gar nicht schlecht reden. darum geht es mir gar nicht.

            Aber ich wollte einfach wissen wo der Unterschied ist. Warumman mit töpfen nicht kochen kann, mit dem TM aber schon.

        Hallo,

        klar ist die Frage ok.

        Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen dem konventionellen Kochen und dem Kochen mit dem TM. Klar muss ich bei beiden Varianten würzen aber alleine die Rezepte sind beim TM da idiotensicher aufgebaut weil wirklich immer eine Mengenangabe dabei steht. Und genau da scheitert's bei mir beim normalen Kochen (auch nach Rezept). Ich habe kein Gefühl für die Menge. An mangelnder Übung liegt das sicher nicht denn ich koche seit 15 Jahren für einen mittlerweile 7-Personen-Haushalt ;-) Ich kann's einfach nicht. Steht also in einem Rezept "salzen und pfeffern" bin ich aufgeschmissen. Koche ich ein Gericht nach Rezept schmeckt's oft wie eingeschlafene Füße. Kocht mein Mann genau identisches Rezept schmeckt's #schmoll Und Mengen muss ich beim TM-kochen zwar im Auge behalten aber sie stehen halt genau dabei und durch die integrierte Waage ist das Einhalten auch simpel. Ganz ehrlich: ich würde niemals eine Küchenwaage aus dem Schrank holen um z.B. 15g Tomatenmark abzuwiegen. Das würde ich einfach schätzen. Aber da ich schlichtweg nicht fähig bin zu korrigieren falls es zu viel oder zu wenig ist geht das eben doch immer wieder schief #hicks Du merkst: Hopfen und Malz verloren #rofl

        Und was bei mir hinzukommt: ich hasse diese Schnibbelei vorher und erst recht das Abspülen später. Beides hält mich gerne davon ab kompliziertere und gesunde Dinge zu kochen (also nicht immer aber doch immer wieder). Mit dem TM muss ich fast nichts schnibbeln und wenn doch dann brauch ich nicht oder kaum zu spülen. Irgendwie spar ich mir also immer was ;-)

        Den Varoma-Aufsatz (Dampfgarer) nutze ich übrigens kaum. Ich habe einen großen Dampfgarer in der Küche und selbst den benutze ich nicht sooooo oft (da bin ich auch nicht sonderlich talentiert - mein Freund ist nur der Backofen :-p). Er kommt immer wieder mal ins Spiel aber das Dampfgaren alleine ist kein Argument, dass mir das Essen im TM wirklich immer gelingt (ok einmal stand er auf dem Kabel, die Waage funktionierte also nicht richtig und ich hatte Zement anstelle von Milchreis später #rofl).

        Es gibt wirklich nur zwei Dinge die mich am TM stören: Das ist zum einen die geringe Größe (da helfen mir die 200ml mehr Volumen vom neuen TM5 auch nicht weiter). Es gibt also Gerichte die ich wirklich zweimal hintereinander kochen muss damit es mengenmäßig reicht, allerdings bin ich so immer noch schneller als mit dem konventionellen Kochen. Und das Zweite ist, dass ich den deftigen Geruch von Kräutern und Co nur schwer rausbekomme. Klar, der Behälter selber ist aus Edelstahl und riecht neutral aber das Messer hat unten Plastik an der Halterung und der Deckel ist ja auch komplett aus Plastik. Und manchmal ärgert mich das - wie heute Mittag als ich nach dem Kochen der Vanillesauce beim Öffnen des Deckels die Linsensuppe von gestern gerochen habe #aerger Geschmeckt hat's zwar wie es sollte aber im ersten Moment vergeht's mir da manchmal... Ich denke ich brauche einfach einen zweiten Mixtopf, dann ist das Problem auch beseitigt #hicks

        Liebe Grüße
        Ina #winke

        • sei mir nicht böse,ich musste aber ein wenig grinsen, als ich die Sache mit korriegieren gelesenhab:machtdichsymphatisch. undhey:) vll kochst du gar nicht so schlecht,wenn du esschon so lange machst :)

          Mein Freund findetauch immer esist zuwenig Salz dran. Ich find es schon fast übersalzen. da ich mich aber auch anders ernähredenke ich, dass eseinfachdaran liegt.

          Das glutamat hat seine Geschmacksnervenschon lange gekillt ;)

          • Hallo,

            nein, ich bin dir nicht böse. Früher hab ich mich über mich geärgert mittlerweile lach ich selber weil's so bescheuert ist. Vor allem weil es nur für normales Kochen gilt, backen klappt ja super #kratz

            Sagen wir mal so, man fällt nicht tot um wenn man bei mir normal gekochtes Essen bekommt. Man wünscht sich wohl auch nicht zwingend den Lieferservice herbei (wobei manchmal könnte das schon zutreffen #rofl). Aber es ist jetzt nichts was man im Leben mal erlebt haben muss - also bei mir gegessen zu haben :-p

            Glutamat ist eh überall drin, Karotten und Hefe sind die größten Glutamatlieferanten und damit kocht man ja doch häufig. So schlimm sehe ich das also nicht. Aber wie gesagt: Abschmecken und ich - das sind zwei verschiedene Welten #schein

            Liebe Grüße
            Ina #winke

      (13) 08.10.14 - 00:07

      Hi!

      Ich war zwar auch nicht gefragt, antworte trotzdem #mampf

      Gestern z.B. war ich mal wieder sehr dankbar den TM31 zu haben. Wollte ien Rezept auprobieren und da hat mir 2x der Kürbis mit der Sojacreme im Topf angesetzt. Tja, ich hatte halt keine Zeit ständig zu rühren. Also alles in den TM geschüttet und einfach da weiter gekocht (in der Zeit haben die Töpfe brav geweicht).
      Auch Risotto gibts bei uns nur dank TM, genauso wie Milchreis mal nebenher.

      ABER wenn man wirklich kochen kann (so wie viele meiner Freundinnen und auch ich), dann sind die Rezepte aus den TM-Kochbüchern nur Ideengeber! Denn die Rezepte muß man häufig optimieren (zuviel Flüssigkeit, zuviel Fett, zuwenig Gewürz), da ist also eher nix mit nach Rezept kochen (Backrezepte sind zuverlässiger). Da fährt man mit Chefkoch deutlich besser. Dafür kann ich aber auch im TM frei Schnauze kochen wenn man weiß wie man ihn gut nutzen kann.

      Wir sparen eher weniger Geld damit. Brot mach ich jetzt tatsächlich viel öfter selbst da es schneller geht. Aber ich habe schon immer frisch gekocht (keine Tüten, BAckmischung oder so), dadurch hat sich nix verändert. Und die Dosen-Ravioli gibts trotzdem noch 2x im Jahr ;-)

      LG,
      Hermiene - die ihren Küchenfreund nicht hergeben will

(14) 04.10.14 - 12:53

Hey :-)

Absolut. Ich mache z.B. täglich unsere Frühstückssemmeln selber - das kostet an Material ca. 70 Cent. Rechne mal, was ich dafür zum Bäcker trage... außerdem kaufe ich keine Convenience-Produkte oder so "halbfertige" Sachen mehr, sondern mache wirklich annähernd alles selbst.

Ich mit TM-Repräsentantin und auch vom "neuen" echt begeistert.

Ich habe bisher keine Käufer erlebt, die den Kauf bereut haben.

Und ganz ehrlich, selbst wenn: Das Ding verliert kaum an Wert. Ich habe meinen "alten", also den TM31 gerade für 850,- verkauft...

Kauf ihn. Du wirst es nicht bereuen.
corny123

  • #winke
    Eine Frage von mir, ich habe keinen TM und werde ihn mir in den nächsten 10 Jahren wahrscheinlich nicht leisten können. #rofl
    Aber ich kann so ganz gut kochen. Mache viel selber und das gerne.

    Du schreibst, du machst die Semmeln selber. Also rührt der TM dir die Zutaten für den Teig zusammen...und dann?
    Gebacken werden müssen die ja dennoch oder? Geschweige denn geformt?

    Interessiert mich einfach mal.

    Danke und schönes Kochen!

    • Hi,

      jetzt antworte ich stellvertretend ;-)

      Formen muss man die Semmeln selber und backen tut sie nach wie vor der Backofen. Aber der Teig ist halt superschnell fertig. Ich backe schon viele Jahre wirklich viel und oft aber dieses Tempo habe ich niemals auch nur annähernd geschafft.

      Du wiegst die Zutaten ja direkt in den Mixtopf ein, brauchst also keine Küchenwaage und auch kein zusätzliches Gefäß zum Wiegen das man dann auch noch wieder spülen muss. Dann Deckel drauf, einschalten und nach einer Minute, manchmal 1 1/2 je nach Teigsorte, hast du einen perfekt verkneteten Teig. Und in der Zeit in der er knetet habe ich schon alles wieder aufgeräumt. Ich backe primär Brot und keine Semmeln und es dauert komplett vom Betreten der Küche bis das Brot im Ofen und der Topf gespült ist keine fünf Minuten.

      Ach so, du kannst halt auch dein Mehl problemlos selber mahlen und kannst so gut variieren denn viele Getreidesorten bekommt man ja kaum oder wenn dann nur extrem teuer als Mehl.

      Liebe Grüße
      Ina #winke

      • Ich backe einmal am tag brot, und mal im ernst mich hat ge genervt, als mein brotbackautomat kaputt war und ich es im backofen backen musste die 1-2 stunden die es da backt haette ich locker was ausser haus erledigen koennen.

        • Hallo,

          lässt du deinen Brotbackautomat denn alleine laufen wenn du außer Haus bist? Da hätte ich noch deutlich mehr Sorge als beim Backofen ehrlich gesagt. Wobei bei mir generell nichts läuft wenn das Haus alleine ist...

          Ich backe meine Brote maximal 45 Minuten, den Rest erledigt die Restwärme des Ofens. Sonst wird es mir auch zu fest. Und die 45 Minuten finde ich definitiv etwas zu tun hier daheim ;-)

          Aber wie ich schon sagte: Ich finde meinen TM toll aber ich sag nicht, dass jeder einen haben muss :-)

          Liebe Grüße
          Ina #winke

(23) 04.10.14 - 16:45

Hallöchen,

Wenn jemand Interesse hat, ich verkaufe gerade meinen 3 Monate jungen TM31, wollte aber mindestens noch 850€. Möchte mir den neuen TM kaufen.
Ich bin vom TM auch total begeistert, ich nutze ihm mindestens 4 mal die Woche, vor allem Suppen finde ich klasse darin zu kochen.

Lg
Niccy

  • (24) 05.10.14 - 13:32

    Kleiner Tipp (bin TM-Repräsentantin): Verkauf NICHT bei ebay, da gibts im Moment nicht mehr als 600 Euro dafür. Ich hab einigen Kundinnen empfohlen, den TM31 ins "Gelbe Blatt" oder ein ähnliches regionales Anzeigenblatt zu stellen für 849,- und alle haben den für das Geld losbekommen an Leute, die eben nicht internetfit sind...

    Ich hab meinen auch für 849,- gerade verkauf (war neun Monate alt) und es rufen ständig weitere Interessenten an.

    • (25) 06.10.14 - 09:02

      Super, Danke für den Tipp, ich werde mich gleich mal umschauen wo ich das hier bei uns am besten inserieren kann.

      Danke dir

      Lg
      Niccy

Top Diskussionen anzeigen