Taufe im Dezember. Feier zu Hause. Was zu Essen anbieten?

    • (1) 15.10.14 - 21:57

      Hallo zusammen,

      unsere Tochter wird am 7.12. getauft. Wir sind rund 10 Personen +/- und feiern anschließend etwas zu Hause. Was könnten wir als warmes Essen anbieten? Was lässt sich Samstags gut vorbereiten und Sonntags wieder warm machen?

      Ich stille voll, es sollte also auch etwas sein, wo ich gut mitesssen kann. Sprich nichts was bläht oder ähnliches.

      Habt ihr Ideen für uns?

      LG Sabrina mit Täufling Maya#verliebt

      • (2) 15.10.14 - 22:44

        Hallo Sabrina,

        bei uns gab es Rouladen und Gulasch. Jeweils am Tag vorher gekocht und zum Mittagessen dann aufgewärmt. Zur Sättigung Kartoffeln (vorab geschält) und Knödel (sind ja super schnell im Wasserdampf durch). Als Gemüse hatten wir Möhren (auch vorab geschnibbelt), sowie Rotkraut (nur erwärmt).

        Gut, man hat nen Tag vorher und ggf am Morgen vor der Taufe zu tun, aber zum Essen war es recht entspannt. Und still-technisch müsste es auch gehen...

        LG Caro

        Hallo,

        zu dieser Jahreszeit würde ich ein herbstlich/winterliches Menü planen, z.B.:

        - Kürbissessenz

        http://www.johannlafer.de/index.php?id=174&tx_axrezepte_rezepte[recipe]=5846&tx_axrezepte_rezepte[action]=show&tx_axrezepte_rezepte[controller]=Recipe&cHash=63ee58e6ed9d65ceb7abf69af4272527

        oder Rote-Bete-Essenz
        http://forum.planten.de/index.php?topic=19355.0;wap2

        - Wildragout
        http://www.essen-und-trinken.de/rezept/283073/wildgulasch.html
        Hier würde ich allerdings anstatt der Spätzle frische Bandnudeln nehmen und marinierte Birnen noch dazu servieren.

        - Bratapfel mit Vanilleeis oder Lebkuchenparfait mit Kirsch-Zimt-Sauce

        Suppen und Ragout, Birnen kann man am Vortag kochen und dann nur noch aufwärmen. Frische Nudeln sind in 10 Minuten fertig. Eis muss man sowieso vorbereiten. Die Äpfel wären ein bisschen aufwendiger, lässt sich mit ein wenig Überbrückungszeit aber auch machen.

        Wenn Ihr kein Wild mögt, geht das Ragout auch mit Rind bzw. dann würde ich wahrscheinlich gleich auf Boeuf Bourguignon umsteigen:
        http://juliachildrezepte.blogspot.de/
        (ganz unten)

        Sollte es noch ein Gang mehr sein oder Ihr mögt keine Suppe, dann würde ich wahrscheinlich eine Geflügelterrine vorbereiten und mit Feldsalat und Cranberry Chutney servieren.

        Schönes Fest!
        ;-)

        (4) 16.10.14 - 12:25

        Hallo!
        Wir haben Taufe in 2 Tagen.

        Morgen ist Kochtag und es gibt eine Curry-Huhn-Suppe. Die hatten wir schon mal bei meinem Geburtstag und sie kam super an. Für die diversen Vegetarier gibt es Ofengemüse und (für alle) Pizzabrötchen selbstgemacht. Dazu Kräuterquark und -butter und Pesto.

        Da wir um 15h in der Kirche starten, gibts zuerst aber ein Stückchen Torte (macht meine Schwester) und eine Tasse Kaffee, wenn wir dann zu uns kommen.

        Warmes gibt's dann etwas später.

        Viel Spaß bei Eurer Taufe!

        Daniela

      • (5) 16.10.14 - 12:40

        Hi Sabrina,

        was sich super gut und vor allem ohne stundenlange Vorarbeit vorbereiten lässt ist ein Toskanischer Filettopf. Hatte das an meinem Geburtstag, war super lecker. Dazu machen wir, wenn wir Zeit haben Nudeln oder Spätzle, ansonsten Ciabatta und nen schönen grünen Salat.

        http://www.chefkoch.de/rezepte/181771078581589/Toskanischer-Filettopf.html

        Was bei uns auch immer gut ankommt, ist Schnitzelpfanne (gleiche Beilagen), die muss man sogar 24 Std. vorher zubereiten, damit es schön durchzieht (nur die Champignons werden erst kurz vor Backofen drübergestreut)

        http://www.chefkoch.de/rezepte/252261100310165/24-Stunden-Schnitzelpfanne.html

        Beides nicht gerade kalorienarm, aber ist ja Taufe .... :-p
        Ich weiß leider nicht, ob Du irgendetwas wegen dem Stillen nicht essen darfst, da kenn ich mich nicht aus. #sorry

        Lg Milennia #klee

        (6) 16.10.14 - 13:01

        Hallo Sabrina,

        ich habe kein Rezept, nur so als Anregung: Eine Taufe mit einem Säugling ist schon ganz schön viel Aufregung. Warum wollt ihr denn überhaupt zu Hause essen? So ein Vorhaben (Essen kochen, Bude aufräumen, Gastgeber sein und gleichzeitig ein eventuell quengelndes Kind beruhigen) hätte mich bei jeder meiner Taufen ganz schön ins Schwitzen gebracht. Den Tag hätte ich auf jeden Fall nicht genießen können.

        10 Personen ist doch wirklich eine überschaubare Gruppe. Warum nicht nach der Kirche in ein schönes Restaurant gehen, wo auch du dich gemütlich zu deinen Gästen hinsetzen kannst und an nichts denken musst. Zudem geht es ja hier wirklich um ein vollwertiges Mittagessen. Die Leute werden hungrig sein, d.h. nur eine "Kleinigkeit" vorzubereiten wird wohl zu wenig sein. An deiner Stelle würde ich es mir noch einmal überlegen.

        Liebe Grüße
        Luka

        • (7) 16.10.14 - 15:20

          Hallo Luka,

          zugegeben ich habe keine Kinder, aber meine Schwägerinnen haben es immer vorgezogen zu Hause zu feiern, da es bei genügend Platz und Ausstattung um ein vielfaches gemütlicher und stressfreier (grad mit Kindern) ist!

          Viele Grüße

          • (8) 17.10.14 - 12:14

            Na das wäre mir egal, wie die Schwägerinnen das gehandhabt haben. Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung dazu raten zum Mittagessen auf jeden Fall ins Restaurant zu gehen. Und was kann es Stressfreieres geben als sich in aller Ruhe hinzusetzen und sich bedienen zu lassen? :-D

            Kaffee und Kuchen kann man ja immer noch zu Hause anbieten. Dann hättest du beides: Keinen (oder deutlich weniger) Stress in der Vorbereitung und einen gemütlichen Ausklang zu Hause.

            Grüße
            Luka :-)

            • (9) 17.10.14 - 13:44

              Manche Menschen kochen aber sehr gern und mit Leidenschaft. Ein Restaurantbesuch kann für solche Menschen zum Stressfaktor Nummer 1 werden, da sie der Meinung sind, das alles selber besser hinzubekommen.

              Zudem hat die TE ein Stillkind und nicht jede Mutter sucht sich gerne im Restaurant alle 2 oder 3 Stunden ein ruhiges Eckchen, um ungestört das Kind trinken zu lassen. Andere machen dies völlig unbeeindruckt inmitten der Gesellschaft.

              Das sei jedem selbst überlassen - könnte aber ein Entscheidungsgrund für die Feier zu Hause sein.

              Ich finde es gut, dass sehr viele unterschiedliche Ratschläge gekommen sind und die TE somit die Möglichkeit hat, sich nochmal über alles Gedanken zu machen.

              ;-)

              • (10) 17.10.14 - 14:27

                "Manche Menschen kochen aber sehr gern und mit Leidenschaft. Ein Restaurantbesuch kann für solche Menschen zum Stressfaktor Nummer 1 werden, da sie der Meinung sind, das alles selber besser hinzubekommen."

                Solche Menschen gibt es WIRKLICH?!?! #schock

                :-D

                Ich finde es auch gut, dass viele verschiedene Ratschläge kommen. Ich koche auch gerne, aber für das Mittagessen an der Tauffeier meines eigenen Kindes verantwortlich zu sein, das wäre für mich der pure Horror. :-D Und unser Stammrestaurant kocht so wunderbare Gerichte...es wäre wirklich mehr als vermessen, wenn ich behaupten würde, ich könnte das viel besser. Was das Stillen angeht: Da waren meine Kinder total unproblematisch. Gestillt wurde ganz diskret genau dort, wo ich gerade saß. Ein Nebenzimmer musste ich im Restaurant (oder wo auch immer) noch nie aufsuchen.

                Aber ich verstehe natürlich, dass andere Menschen das auch anders empfinden können. :-)

                Grüße
                Luka

      (11) 16.10.14 - 13:29

      Ich würde ein Catering bestellen, da hat man gar keine Arbeit.

      Haben wir zum ersten mal vor 2 Jahren zum Geburstag meines Paps gemacht (auch 10 Personen) und machen es seitdem bei Feiern immer.
      Preislich ist es kein großer Unterschied als wenn man alles selber kauft und es ist schön dekoriert und kommt pünktlich ins Haus und als Gastgeber steht man nicht nur in der Küche rum.

      • (12) 16.10.14 - 15:17

        Hallo,

        ich denke das ist sehr individuell und kommt wohl auch sehr auf den Caterer und die Art und Qualität der Speisen an.

        Bei uns liefern die wenigstens Caterer für nur 10 Personen aus sondern man muss es selbst abholen, wir haben einen wirklich guten Caterer und der fängt z.B. erst ab einer Menge ab 25 Personen an. Wir haben das Glück in der Umgebung eine unheimlich hohe Gastro-Dichte mit super Qualität haben, das hat aber nicht jeder von daher kann ich es verstehen wenn man es lieber selbst machen möchte und 10 Personen sind für jemanden mit etwas Erfahrung und der entsprechenden Ausstattung wohl ohne Probleme zu meistern (wenn meine Mutte zum "normalen" Sonntagsessen einlädt, sind wir schon mehr Personenen...).

        #winke

    (13) 16.10.14 - 15:25

    Hallo Sabrina,

    ich würde auch eine Suppe (entweder eine klare Brühe mit Einlage oder ne Kürbissuppe o.ä. lässt sich wunderbar schon vorbereiten) und / oder einen (Feld)Salat mit Speck und Kracherle (Salat fertig geputzt und dann nur noch schnell das Dressing machen) für vorneweg machen.

    Danach je nach dem vielleicht einen Braten (z.B: Putenrollbraten und noch einen schönen Rinderbraten zur Auswahl, die kannst Du ja im Ofen machen) mit entsprechenden Beilagen (Gemüse, Spätzle, Kartoffelgratin).

    Dessert je nach dem was ihr mögt eine schönes Schokomousse mit Früchten o.ä.

    Ich würde mir aber auf alle Fälle Hilfe von einer Freundin o.ä. holen.

    Einfach jemanden der Euch das Geschirr abträgt, Küche aufräumt, Apperitiv und Dessert vorbereitet etc.

    Wir helfen uns da im Freundeskreis einfach gegenseitig, irgendjemand hat ja immer ne Feier! ;-)

    Schöne Feier!

    (14) 16.10.14 - 18:01

    Wir hatten zwar keine Taufe aber durchaus schon mehr als 10 Gäste. Als unsere Tochter noch nicht geboren war, hab ich immer selbst gekocht und trotz Hilfe immer Stress gehabt. Inzwischen lass ich ab 10 Gäste nur noch liefern. Bei uns kommt der Caterer ab 10 Personen, bei meinen Eltern auf dem thüringischen Dorf machen sowas viele Metzgereien und da schon ab 5 Personen.
    Ich lass meist klare Suppe mit verschiedenen Einlagen,Schnitzel und Braten und dazu verschiedene Beilagen und nen Salat bringen und als Dessert Obst und Käseplatte und eine Cremespeise.
    Die liefern zu vereinbarter Zeit, das Essen kommt in Warmhaltebehältern und ich kann mich entspannt hinsetzen und mit meinenen Gästen geniessen.

Top Diskussionen anzeigen