Suche Geburtstagsessen für 25-30 Personen

    • (1) 28.03.15 - 17:03

      Hallo!

      Ich suche für nächste Woche ein Geburtstagsessen, am liebsten mit Fleisch, was man einen Tag vorher schon vorbereiten kann. Es werden so in etwa 25-30 Personen sein.
      Aber bitte keinen Fleischtopf oder Pfundstopf!
      Was macht ihr an Geburtstagen für Eure Gäste und habt gute Erfahrungen damit gemacht???
      Ich hoffe auf eure Antworten.

      Danke!

      LG ally

      • Hallo,

        bei uns gibt es zum Beispiel

        - Rinderzunge in Madeirasoße, dazu Kartoffeln und Bohnensalat
        - Burgunderbraten mit Kartoffeln und Leipziger Allerlei
        - Sahneschnitzel mit Reis
        - Koteletts mit selbstgemachter Jägersoße und Kartoffelwedges
        - Gyrospfanne mit Zaziki und Fladenbrot
        - Flammkuchen
        - es wird gegrillt

        Oder in Buffetform:

        - diverse Salate
        - Brotvariation mit Butter
        - Käseplatte
        - Wurstplatte
        - Frikadellen
        - Schnitzelchen
        - Eierhälften
        - Spargelröllchen

        Vielleicht was dabei?

        LG, kleinekecki

        • Hey,

          ich finde Suppen gut, 3-4 verschiedene, mit und ohne Fleisch. Dazu Baguette, Kräuterbutter, Partybrötchen.

          So hat man selber wenig den Tag zu tun, warm machen und auftischen. Find es immer schade wenn man selber wenig von der Feier hat, weil man in der Küche stand.

      25-30 Personen ist ja noch nicht soooo viel! Das lässt sich gut machen.

      Wir haben so einen Dreibeingrill mit Topf, da machen wir sehr gern Kesselgulasch. Das schmeckt wirklich sehr, sehr fein und man kanns nur für größere Gruppen machen. Grillen geht natürlich immer. Was ich auch schön finde:

      -Kassler im Blätterteig: Ausgelöstes Kassler ("Kaiserfleisch") beim Metzger bestellen und dazu Leberkäsbrat. Musst ein bisserl schätzen bzw. den Metzger fragen, wie viel du brauchst (etwa 2-3 so Kartoffelsalat-Schälchen, denk ich). Nun nimmt man den Blätterteig (bzw. 2, je nach Größe des Bratenstücks), rollt ihn aus (braucht man bei dem aus dem Kühlschrank nichtmal) und streicht das Leberkäsbrat drüber (etwa 1-2 cm dick). Am besten mischt man das Brat vorher noch mit Petersilie, evtl. ETWAS (!!!) gewürfelten Speck und nach Belieben auch noch geschnittene, leicht angebratene Champignons (die geschnittenen aus dem Glas). Nun wickelt man die Chose zusammen, sticht oben mit der Gabel etwas ein, damit die Luft rauskann und backt es im Ofen nach Anleitung vom Blätterteig. Ist super-easy und da Kassler eigentlich schon durchgebraten ist, gibt es kein Problem mit der Garzeit. Dazu z.B. Erbsen-Karotten-Gemüse, Kartoffelgratin, ... Wickeln kannst du das Fleisch am Vortag, dann braucht es am Partytag etwa eine halbe Stunde.

      -nen schönen Schweinebraten mit Knödel dazu. Die Knödel kannst du ein paar Stunden vorher rollen und auf ein Blech geben.

      -Chili con Carne - Klassiker. Noch besser sind Fajitas. Koch nen großen Topf Chili (z.B. am Vortag) und mach außerdem noch ne andere Füllung: Putenfleischstreifen (oder anderes Fleisch deiner Wahl, aber Pute ist idiotensicher ;-)) und Gemüse (Paprika, Zwiebeln, evtl. etwas Weißkraut, Zucchini, Möhren, einfach nach Geschmack, man kann auch so Mini-Maiskolben dazu nehmen, Zuckerschoten sind auch gut) scharf anbraten (wenig Fett) und mexikanisch würzen (Zimt, Kreuzkümmel, Kardamon, natürlich Pfeffer und Salz, logisch). Das machst du frisch (schneiden kannst du vorher schon, anbraten geht blitzschnell - etwa 15 Min). Dazu reichst du eben Tortillafladen und verschiedene Soßen: Guacamole, Sauerrahm, evtl. was aus dem Glas/Tube (so Mexico-Soßen), vielleicht noch Honig-Senf-Dip und frischen Salat ohne Dressing (kommt auch in die Fladen): Eissalat, Tomaten, ... Dann füllt sich jeder am Tisch das Zeug selber. Als Vorspeise mach ich meist noch Knoblauchgarnelen.

      -Zweierlei Lasagne: Eine klassische Lasagne mit Hackfleisch- und Bechamelsoße und eine vegetarische mit gebratenem Gemüse und Bärlauch-Bechamelsoße (diese mit Mozzarella überbacken). Die Lasagne kannst du am Vortag zubereiten (Soßen und sogar schon schichten). Dann gibst du sie am Partytag nur noch in den Ofen - 5-6 so Auflaufformen müssten reichen und das geht schon, man kann ja die einen auf die untere Schiene stellen und wenn die oberen überbacken sind, diese servieren oder noch warmhalten (die Lasagne hält die Wärme prima) und die restlichen kurz noch überbacken.

      -Nudelbuffet: Entweder mit oder ohne Lasagne, dazu 3 verschiedene Nudelsorten frisch kochen (Spaghetti, Penne und Tortellini, z.B.) und 3 verschiedene Soßen (Hackfleisch - geht am Vortag, Sahnesoße z.B. mit Lachs oder Shrimps oder Schinken-Erbsen-Champignons, eine weitere Soße: Currysoße, Gemüsesoße oder sowas, kann man auch vorbereiten, nur die Sahnesoße würd ich frisch machen, dauert aber etwa 10 Minuten, das brauchen auch die Nudeln).

      -Hackbraten mit verschiedenen Füllungen: Das Hackfleisch am Vorabend (relativ spät) oder am Morgen würzen und verarbeiten, einen Braten mit gekochten Eiern, einen mit Fetakäse, einen ohne Füllung oder z.B. auch mit Frischkäse, Wirsing, etc. füllen. Dann gibt man die Braten einfach auf ein großes tiefes Blech und gut. Dazu Kartoffelpürree und Gemüse.

      Ich kann dir die Bücher "Partyrezepte" oder so ähnlich (Rezepte für Ihre Party???) - jedenfalls gibt's zwei Bände und sie sind von der Zeitschrift "Kochen und Genießen" - wärmstens empfehlen. Es sind die besten Partykochbücher, die ich kenne.

        • Huhu...
          nein brauch man nicht anbraten.
          Ich schneide sie durch, Würze mit Pfeffer und etwas Salz. Dann in den Schinken einwickeln.
          Ich gebe die Schnitzel dann in einen Ultra von Tupper.

          Darauf geviertelte Champignions.
          Dieses dann mit Hollandaise übergießen.
          Ich mache sie selber, nur wenn es schnell gehen muss nehme ich die fertige von Lukull. Oben drauf dann Röstzwiebeln.
          Das ganze ca 30 Minuten bei 180 Grad kn den Ofen .

    (10) 29.03.15 - 11:06

    Hallo,

    bei uns kommt immer Kassler in Blättterteig gut an. Das Fleisch lässt sich gut vorher anbraten. Aber einwicklen und im Backofen sollte es schon frisch gemacht werden. Dazu gibt es Salat, Krautsalat (vinschger Art), Sahnemeerettich, Preiselbeeren, Butter und Baguette. Meist mache ich für die Nicht- Fleischesser auch noch eine Lachsvariante.

    LG Sonja

    (11) 30.03.15 - 14:08

    Hallo,

    Ich mache meistens Salzbraten den der macht sich so gut wie selbst, und ich kann mich ohne Küchenstress um die Gäste kümmern. Den die Beilagen mache ich einen Tag vorher.

    7,5 Kg Schweinenacken
    4 Kg Salz

    Ein Backblech mit Alufolie auslegen darauf, das Salz verteilen und darauf das ungewürzte Stück Fleisch legen. Und dann 3,5 Std bei 180 grad garen.
    Der Backofen darf in dieser Zeit nicht geöffnet werden !

    Dazu reiche ich verschiedene Salate, Brotsorten, Knoblauchbutter, Kräuterbutter und Meerrettich.

    • Hi,

      ich würde diesen Braten gerne mal machen.

      sind die 180 Grad Ober-/Unterhitze oder Heißluft?

      Die 7,5 kg sind für wie viel Personen? Sorry, ich mache so gut wie nie Braten und kenne mich da nicht so aus mit den Mengenangaben.

      Und: auch bei einem z. B. nur 3 kg Stück die gleiche Menge Salz oder anteilig?

      DANKE!!

      VG
      Gael

Top Diskussionen anzeigen