Rharbarber Crumble

    • (1) 21.04.15 - 16:22

      Hallo!

      ich habe vorgestern das erste Mal ein Rharbarber Crumble gemacht, ich hatte mir ein Rezept aus dem Internet rausgesucht.
      Geschmacklich war es schon top #pro aber die Streusel waren mir nicht knusprig genug.
      Der Rharbaber suppte von unten durch und nur an einigen Stellen wurden die Streusel richtig gut. War letztendlich egal, schmeckte trotzdem prima. Aber es war eben irgendwie wie roher Kuchenteig in Rharbarber :-) Und dann noch Vanilleeis dazu, das war dann wie Rharbarbersuppe #schmoll#mampf

      Lag es an der Größe der Auflaufform, also war evtl. die Rharbarberschicht zu hoch?
      Ich habe Umluft gewählt, wäre nur Oberhitze besser gewesen?
      Der Rharbarber war vorher gut abgekühlt, ich hatte ihn sogar noch leicht angedickt, weil er beim Kochen schon so wässrig wurde.
      Oder doch besser in kleinen Förmchen/Gläsern Einzelportionen machen?

      Hat jemand hier das ultimative Rezept?

      LG
      Merline

      Rharbarber schälen, in stücke schneiden mit etwas speisestärke vermischen, in die form oder förmchen füllen, zucker mit vanille und zitronenschale mischen, über die rharbarberstückchen streuen und dann die streusel drübergeben und backen. Dann dürfte das eigentlich kaum suppen...

    Hallo,

    den Rhabarber nicht vorkochen. Schälen, klein schneiden, Zucker drüber, Streusel drüber und ab in den Ofen. Wird bei mir superknusprig und der Rhabarber ist angenehm weich und nicht zu sauer.

    Viele Grüße,
    schichtsalat

Top Diskussionen anzeigen