Essen vorkochen - Ideen?

    • (1) 15.05.15 - 18:01

      Hallo ihr Lieben,

      In 3 Wochen erwarte ich mein zweites Kind. Für die Zeit danach möchte ich gern Essen für mich und ggf. den Großen (3,5) vorkochen. Beim ersten habe ich das gar nicht gemacht und dann entweder nur Süßkram oder gar nix gefuttert. Das muss besser werden ???? Habt ihr Ideen für mich, was sich gut vorkochen lässt? Gern auch Eintöpfe, Suppen etc.

      Danke und liebe Grüße
      Wannabemami

      • Hallo,

        also ich habe vor der Geburt beider Kinder immer Hühnersuppe in rauen Mengen gekocht und portionsweise eingefroren. Gibt gerade am Anfang super viel Kraft!

        Außerdem auch Eintopf, da geht ja eigentlich fast alles!

        Und wenn es sich ergab auch mal Reste von Nudelsoßen (bzw. in den Wochen vorher immer etwas mehr gekocht), dann ist man nur mit Nudeln frisch kochen auch schnell fertig!

        Sowas wie Käse- oder Gyrossuppe lässt sich auch super einfrieren!

        Außerdem hatte ich immer einen Vorrat an TK-Pizza und Chicken Nuggets, Pommes etc. da. Und Brötchen/Brot eingefroren, falls ich es mal nicht rechtzeitig zum Bäcker schaffe.

        Allerdings muss ich sagen, dass sich das Kochen und generell der Alltag beim zweiten viiiiel schneller eingespielt hat als bei Nr. 1 (da habe ich in den ersten zwei Wochen echt manchmal gedacht, dass unser Leben nie wieder eine Struktur kriegt #cool )

        Im November kommt bei uns Nr. 3, bin mal gespannt wie es dann läuft #zitter

        Alles Gute!

        Mein Thema ;-)

        Ganz einfach, bei allen Gerichten, die du in den nächsten Wochen kochst (außer Kartoffeln) machst du eine größere Menge und frierst davon eine Portion ein.

        Ich mach das nach wie vor, zwar nicht bei allen Sachen aber von meinen Classics ist immer etwas vorhanden. Ich brauch immer mal schnell eine Kleinigkeit für mittags oder manchmal muss es schnell gehen am Abend (wir kochen abends warm) wo ich meine geplanten gerichte tauschen muss etc.

        Die Classics sind:
        - Tomatensoße
        - Bolognaise Soße
        - Champignon Sahne Soße
        Das sind jetzt so unsere lieblings Nudelsoßen. Wenn es schnell gehen muss, eine Portion raus und nur noch Nudeln dazu kochen.

        Generell kann man auch Nudeln einfrieren! Hab ich auch schon gemacht, wenn eine größere Portion übrig geblieben ist, aber das geht so schnell und lohnt sich finde ich nicht...

        An Suppen kannst du generell alle vorkochen und protionsweise einfrieren:
        - Gemüsesuppe / Gemüsecremesuppe
        - Nudelsuppe
        - Tomatensuppe
        - Gurkensuppe
        - Würstcheneintopf
        - Gulaschsuppe
        - Tortellinisuppe

        Bei mir standart im Gefrierschrank ist Suppengemüse. Das heißt, Karotten, Erbsen, Lauch, Blumenkohl und Petersilie, kleingeschnitten und blanchiert. Das geht in einer großen Tüte, da kann man immer die benötigte Menge rausnehmen. Wenn ich Kartoffeln oder Reis übrig habe mache ich das gerne oder das Gemüse mit Suppennudeln und Brühe, dazu Wienerle/Brot/Backerbsen und schon ist das Essen fertig #pro

        Was sich noch gut einfrieren lässt:
        - Spätzle

        - Knödel
        - Gemüsepfannen mit oder ohne Fleisch
        - Schnitzel oder Gemüseschnitzel

        Viel spaß und alles gute für die Geburt #klee#klee

Top Diskussionen anzeigen