Sosse Bolognese

    • (1) 23.05.15 - 16:18

      Hallo,

      wie macht ihr denn eure Bolognese?

      Ich habe das Problem, dass sie bei mir die letzten beiden male echt bitter/säuerlich geschmeckt hat! Habe ich vielleicht zuviel Tomatenmark hinein? Habe eine halbe Tube rein. Habe das Hackfleisch schon gut ankaramelisiert! Aber sie schmeckt uns einfach nicht so gut.... :-(

      Freue mich über Tipps/Rezepte von euch. Ich weiss bei Chefkoch gibt es echt massig...

      LG BEA

      • (2) 23.05.15 - 16:36

        Hallo,

        Machst du denn am Schluss ein bisschen Zucker rein?

        So ca ein gestrichener Teelöffel, natürlich nicht zu viel dass es total süß schmeckt.

        Wenn man die richtige Dosis finde nimmt es einfach den säuerlichen Geschmack von den Tomaten...

        VG...

        (3) 23.05.15 - 17:14

        Huhu!

        Wieviele Portionen kochst Du denn? Eine halbe Tube erscheint mir sehr viel, ich mache meistens nur so 'nen guten Esslöffel rein, vielleicht ein wenig mehr, aber das war's. Wie schon geschrieben, noch eine Prise Zucker dazu. Etwas Wasser oder Brühe. Manchmal auch einen kleinen Schluck Balsamico oder Rotwein. Thymian auch gerne, aber der wird an Deiner sauer/bitter-Sache nix ändern :/ Mehr fällt mir momentan nicht ein :)

        LG!

          • (5) 23.05.15 - 17:28

            Hmmm dafür würde ich dann so 1 1/2 EL Tomatenmark mit anschwitzen, und dann eine Dose gestückelte oder eine Packung passierte Tomaten dazu (vielleicht ein wenig mehr, wenn es einem nichts ausmacht, noch was anzubrechen). Salz, Zucker, Pfeffer, Balsamico o. Wein, ein paar Kräuter.

            So klappt's hier eigentlich meistens :)
            Ach ja, klar schwitze ich vorher Zwiebeln und Knoblauch mit an, habe ich jetzt vergessen reinzuschreiben :)

            LG

      (6) 23.05.15 - 17:38

      Hallo, Bea,

      ich schwitze Zwiebelwürfelchen an, dann kommt das Hack dazu, gut anbraten, ganz kleine Karotten- und Selleriewürfel mit anbraten, mit Rotwein ablöschen, einköcheln lassen, mit gestückelten Tomaten aus der Dose und noch etwas passierten Tomaten auffüllen, würzen und dann lange köcheln lassen. Anschließend mit dem Zauberstab das Hack etwas "bearbeiten".

      Ich hoffe, ich hab nix vergessen.
      Die Karottenwürfel & Co. sind von Bofrost - Gemüsebouillon. Ich möchte hier keine Werbung machen, aber ich finde die einfach super. Das Zeug kommt bei mir z.B. auch in die Kartoffelsuppe. Sie kosten nicht viel und reichen ewig.

      LG
      Linda

      • (7) 23.05.15 - 17:44

        Danke, ja hört sich gut an. Nur mag mein Mann keine gestückelten Tomaten. Daher kann ich nur passierte nehmen. Aber das dürfte ja kein Problem für den Gesachmack sein, oder? Wahrscheinlich lags wirklich nur am zu viel genommennen Tomatenmark!!

        LG BEA

    (8) 23.05.15 - 18:45

    Huhu,

    Für eine leckere Bolognese brauche ich:

    1 Kg gemischtes Hack ( oder feinst geschnittenes Ragout)
    4 Zwiebeln
    1 bis 2 Möhren
    2 Stangen Staudensellerie
    2 bis 3 Knoblauchzehen, bei wirklich frischem auch gerne mehr
    100g durchwachsenen Speck

    Passierte Tomaten, ca. 600 ml
    1 El Tomatenmark
    Kräftige Rindsbrühd
    2 Gläser wirklich, wirklich leckeren, nicht zu trockenen Rotwein....eins für die Soße und eins für mich
    Salz,
    Pfeffer,
    Oregano und Basilikum, nach Möglichkeit frisch.
    Zucker,
    Ein Schluck Milch
    Öl

    Und jede Menge ZEIT

    Zwiebeln und restliches Gemüse fein würfeln. Knoblauch leicht hacken.

    Öl erhitzen und das Fleisch feinkrümelig braten. Speck würfeln und braun braten. Zur Seite stellen, neues Öl erhitzen und darin die Zwiebeln anbraten, wenn diese leicht bräunen die Hitze reduzieren und Möhren und Staudensellerie zufügen und kurz mitbraten, Knoblauch und Tomatenmark einrühren, mit Zucker bestreuen kurz weiterbraten bzw. im durch den Zucker entstehenden Saft schmoren.

    Fleisch und Speck wieder zufügen, salzen, pfeffern und mit der Hälfte des Weins ablöschen, ganz verkochen lassen und mit dem restlichen Wein ablöschen, wieder ganz einkochen, mit reichlich Brühe löschen und mit den passierten Tomaten auffüllen.

    Ca. 2 bis 3 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen, ist trotz des Zuckers zuviel Säure da, wenig Milch einrühren. Verkochte Flüssigkeit immer wieder mit Brühe auffüllen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat.
    Oregano und Basilikum fein schneiden und einrühren, 5 Minuten mitköcheln, Soße abschmecken.

    Ich hoffe das ich nichts vergessen habe.

    Lg

    Andrea

    #pro

    Fast genauso mache ich sie auch. Nur ohne Rotwein und ohne Speck und statt Sellerie kommt bei mir Zuccini und Lauch dazu.

    #koch

    Hallo

    das Rezept klingt lecker :-)

    Aber... wie misst man einen Eileiter Tomatenmark ab? #rofl

    Diese Erklärungen der Abkürzungen bei urbia sind manchmal echt zum schiessen :-)

    LG
    Manu

(17) 23.05.15 - 22:28

Also ich würfel dafür ne Zwiebel und ne Knoblauchzehe klein und schwitze die an. Dann kommts Hackfleisch mit rein und wird mal kräftig angebraten.
Danach ne Packung passierte tomaten (meine jungs mögen die stückigen auch nicht...).
Alles schön verrühren und mit Basilikum, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
Das ganze 5-10 minuten köcheln lassen.
Manchmal, wenn ich noch Paprika loswerden will, mach ich die noch kleingewürfelt dazu....

LG
Mone

(18) 24.05.15 - 10:44

Hallo,

ich mache die Sosse so:

500 gramm Rinderhack
Ein Stück Sellerie in kleine Würfel
1 Karotte in Würfel
Lauch fein geschnitten
1 Zwiebel gewürfelt
3 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
2 Dosen Tomaten, die ich selbst püriere
Brühe
Salz Pfeffer, Basilikum, Oregano, Thymian
1 Prise Zimt
Olivenöl

In einem Topf Olivenöl heiss werden lassen und das Rinderhack krümmelig anbraten lassen, das dauert eine Weile, wenn es zart braun ist, das Gemüse dazugeben und ebenfalls anbraten. Tomatenmark dazu geben und mitrösten lassen. Tomaten dazu, Brühe, und Gewürze und einmal aufkochen lassen.

Dann mindestens 2 Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen. Das Geheimnis ist nämlich je länger sie kocht umso besser schmeckt sie, also dann schmeckt sie auch nicht mehr säuerlich.

Das gilt auch bei Tomatensosse.

LG Caterina

(19) 24.05.15 - 22:11

Hallo,

ich würde weniger Tomatenmark nehmen. Kommen ja sowieso passierte Tomaten mit in die Soße (bei mir jedenfalls).

Wenn du Tomatenmark mit anschwitzt, darf es auf keinen Fall verbrennen. Dann wirds bitter. Und die Prise Zucker nicht vergessen.

LG
Sassi

(20) 25.05.15 - 11:13

Genau, ich denke auch, dass du das Tomatenmark anbrennen hast lassen. Das wird nämlich dann bitter. Man röstet das Tomatenmark zwar tatsächlich kurz an, muss dabei aber wirklich gut aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, ständig rühren und immer dabei bleiben. Im Zweifelsfall ist weniger mehr;-)

Ich nehme auch immer etwa eine halbe Tube Tomatenmark, aber das hängt ja auch sehr von der Fleischmenge ab.

Außerdem ist Tomate ja immer sauer. Deshalb schmecke ich mit Zucker ab und gebe etwas Milch oder Sahne dazu.

(21) 26.05.15 - 17:49

Hallo,
500gr Rinderhack
1 Dose gehackte Tomaten
2 geraspelte Möhren
1 Pkg TK-Suppengrün von Iglo (diese Kleinen)
Salz/ Pfeffer/ Zucker
(normalerweise auch Zwiebeln, Knoblauch vertrage ich aber nicht)
Fleisch anbraten und würzen, Möhren dazu, dann Tomaten dazu, Zucker drauf, Suppengrün rein. Das Ganze mindestens 1,5Std mit Deckel köcheln lassen....je länger desto besser.
Fertig;-)

(22) 27.05.15 - 07:04

Hallo,

Ich brate erst Hack an, gebe das Zwiebeln, Knoblauch und klein gewürfelte Möhren dazu und lösche mit Apfelsaft ab. Zum Kochen nehme ich den Gemüsesaft vom Aldi. Da braucht man keine Brühe mehr. Das ganze lasse ich mind. eine Stunde einkochen. dann kommen Tomaten, Tomatenmark, kräuter dazu und noch mal ne halbe Stunde köcheln.

Lg Sonja

(23) 27.05.15 - 13:42

Ich würde auch sagen, dass es am Tomatenmark lag! Auf die Idee mit dem Zucker bin ich leider auch viel zu spät gekommen ... jetzt schmeckts aber prima :) Wichtig sind auch die frischen Kräuter und der Sellerie

(24) 30.05.15 - 22:56

Wenn es bitter schmeckt, tust du vielleicht zu früh Paprikapulver an das Hackfleisch? Paprikapulver, egal ob Edelsüß oder Rosenscharf, darf nie in Fett gebraten werden, weil es dann bitter wird. Immer erst die passierten Tomaten/Tomatenstückchen dazu geben und dann abschmecken :)

(25) 09.06.15 - 08:12

Hallo!
Ich habe mal von einem italienischen fernsehkoch gehört, dass man in eine echte Bolognese Sauce überhaupt kein Tomatenmark reinmacht!
Ich brate Zwiebeln und Knoblauch an, gebe das Rinderhackfleisch dazu! Danach kleingeschnittene Karotten- und Sellerie Würfel!

Ich lösche das ganze mit etwas Rotwein ab und dann kommen passierte dosentomaten dazu!

Ich Würze mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und italienischen Kräutern!
Meine Männer lieben diese Bolognese, und sagen immer: keine schmeckt besser, als die von Mama! ????

Top Diskussionen anzeigen