Leichtes was sich mit Übelkeit "verträgt"?

    • (1) 10.06.15 - 21:30

      Hallo,

      ich bin in der 10 Woche schwanger und da sollte man ja regelmäßig essen. Mein Problem mir ist ab Mittag speiübel! Frühstück geht ohne Probleme. Ab Mittags würde ich am liebsten gar nix mehr essen..

      Habt ihr ideen was ich dennoch essen kann was sich mit der Übelkeit verträgt?

      Es muss Glutenfrei, Laktosearm und ohne Citrusfrüchte sein. Achso pures Obst verstärkt die Übelkeit...

      Liebe Grüße

      mir hat (an den 2-3 tagen übelkeit die ich bisher hatte) joghurt ganz gut getan. da gibt es ja welche, die du vertragen müsstest... meine schwester hat in ihrer zweiten Ss hingegen auf gedünstete babymöhrchen gesetzt...

    • Hm trinken klappt ja bestens aber den Appetit bringts mir auch nicht wirklich wieder wenn ich dazu Cracker esse...

      Naja hunger hab ich ja in dem Sinne nur sobald ich was vor mir habe setzt sich die Übelkeit durch... Ich hoffe einfach das es besser wird.

      Mein Sohn isst ja tagsüber auch somit muss ich ja eh was zu essen machen. Aber echt nervig er futtert einem was vor und man selbst würde gerne kann aber nicht....

Ich denke, das ist bei jeder anders. Und man muss selber herausfinden, was man essen kann und was nicht.

Ich konnte nur Joghurt, Quark und Obst essen. Mittags mal eine Brühe oder etwas Reis.
Ingwersud war super, kalter Kräutertee und Wasser.

Ander mögen lieber warmen Tee, Püree, Zwieback und Suppen oder Hauptsache deftig....

Ich würde ich da nicht unter Druck setzen, sondern es so machen, wie es am Besten geht. Solange es Dir und dem Kind dabei gut geht, ist doch alles optimal.

Ich habe in meiner 2. Schwangerschaft 10 kg abgenommen und mein Sohn kam gesund und pausbäckig zur Welt.

LG

Hallo,

probier es doch mal mit gekochten Haferflocken - das schmeckt wirklich besser als es sich anhört. Ein paar Haferflocken entweder in Milch oder Wasser kochen und kräftig rühren, bis ein Brei entsteht, dann etwas abkühlen lassen, bei Bedarf etwas süßen und entweder so oder mit etwas Kakaopulver oder etwas Kompott oder frischen Beeren essen.
Absolut bekömmlich!

  • Das ess ich noch nicht einmal, wenn ich nicht schwanger bin....#sorry

    Ich habe da schlechte Erinnerungen an meine Kindheit - Haferbrei war für mich das Schlimmste. Das gab's aber auch nur bei meiner Oma oder zu Hause, wenn ich krank war (war so eine Art Allheilmittel - warum auch immer.....).

    Tut aber nichts zur Sache - das mag jede Schwangere für sich selbst entscheiden. #sonne

    • Hehe ich hab den in meiner Kindheit sehr gern gegessen...

      Allerdings gibts jetzt das problem das ich den nicht darf.... Es gibt zwar speziellen Glutenfreien aber den soll man nicht wenn man frisch die Diagnose hat oder ein Kind ist... Beides bei uns der Fall.. Ich hab frisch die Blutwerte bekommen (die Bipsie verlegen wir auf nach der Schwangerschaft) und mein Sohn isst ja mit.

Top Diskussionen anzeigen